Startseite

[HWE-News] [HWE-FAQ] [Tests] [Artikel] [Softwareecke] [RC5-Proxy] [Overclocking] [TreiberEcke] [HWE-FanShop] [Links]

Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
10. Dezember 2018, 22:07:51 Uhr

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Suche:     Erweiterte Suche
223568 Beiträge in 24116 Themen von 18397 Mitglieder, Neuestes Mitglied: rene42dd

RC5-Teamstats: Gestern: 0 WUs, . Platz,
Gesamt: 0 WUs, . Platz ( Members)

Übersicht Hilfe Suche Kalender Einloggen Registrieren
HWE-Forum.de  |  Hardware  |  Motherboard & CPU (Moderatoren: TMK, tyco, tobi, gschissenberger)  |  Thema: k7s5a Mainboard
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema. « vorheriges nächstes »
Seiten: [1] Nach unten Thema versenden Drucken
Autor Thema: k7s5a Mainboard  (Gelesen 2739 mal)
manul
Newbie
*

Ranking: 0
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 2


Alles außer Bayern ist sch***e!

« am: 22. März 2003, 15:23:54 Uhr »

Hallo,

ich habe ein kleines Problem.
Ich habe in einem PC jetzt ein K7S5A - Mainboard eingebaut. Allerdings stimmt damit irgendetwas nicht.
Als ich den PC einschalten wollte, hat er mir einen Pfeifton ausgespuckt. Einmal lang und dann 8 x kurz. Im Handbuch steht allerdings jetzt nicht, was dieser Code heisst.
Bin schön langsam am verzweifeln.  :'(

Wäre schön, wenn ihr mir helfen könntet.

Danke schon mal im vorraus.
Gespeichert
Das Glück ist eine Hure!
[SAUSTALL]Wildsau
RC5[HWE]-Team
*****

Ranking: -2
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 334


Xtreme Audio - Veranstaltungstechnik
« Antwort #1 am: 22. März 2003, 15:49:12 Uhr »

Mach erst mal einen CMOS Reset.

Also eigentlich kommen zwei Probleme in die nähere Auswahl:

1. Problem mit der Graka
2. Problem mit dem Speicher

Wenn Dir noch ein zweiter Rechner zur Verfügung steht, teste am besten an diesem kurz den Speicher.
Die Grafikkarte am besten auch testen.
In welchem Slot steckt die GraKa? AGP?

Gespeichert
Nur zwei Dinge sind unendlich,
Das Weltall und die Menschliche Dummheit.
Beim Weltall bin ich mir aber nicht ganz sicher.
tyco
Admin
******

Ranking: 713
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 20346


HWE rocks!

« Antwort #2 am: 22. März 2003, 16:11:09 Uhr »

8 Pieptöne lassen auf einen Fehler am Videoadapter bzw. dessen Speicher schließen. Zuerst schauen ob die Karte richtig im Slot ist. Wenn der Fehler immer noch auftritt die Grafikkarte austauschen

Bei 9 Pieptönen liegt der Fehler am BIOS Chip. Dieser muss ausgetauscht werden

Gespeichert
Bitte keine Supportanfragen per PM stellen.
manul
Newbie
*

Ranking: 0
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 2


Alles außer Bayern ist sch***e!

« Antwort #3 am: 22. März 2003, 16:49:32 Uhr »

Also Danke erstmal für die schnellen Antworten!

Hab jetzt erstmal nachgeschaut. Also was mir jetzt aufgefallen ist, das am AGP-Port (wo die Graka steckt  :) ) rechts ein Teil abgebrochen ist. Allerdings nur vom Plastik. Es wären da eigentlich keine Leitungen oder ähnliches drinnen.
Das Mainboard und die Graka haben ein Kollege von mir eingebaut, deshalb weiß ich jetzt nicht, ob der Fehler schon von vornherein bestand oder erst beim einbauen der Teile. Werd dann nochmal ein Foto machen, was ich dann noch beilege. Aber könnte es vielleicht daran liegen. Was der Kollege gesagt hat ist, das der PC bei ihm zu Hause einwandfrei gelaufen ist. Will ich aber nicht glauben. Hatten mit dem selben PC das Problem, das der Prozessor durchgebrannt ist, als wir ihn eingeschaltet haben. Tja, der Lüfter ging nicht. Er hat aber angeblich neue Teile verwendet. Als ich mit dann den Lüfter genauer angeschaut habe, fiel mir auf, dass das schwarze Kabel nicht angelötet war. Ich denke er baut gerne gebrauchte und kaputte Teile ein. (Jetzt bin ich abgeschweift vom Thema  :) )

So. Wenns noch Fragen an mich gibt, dann steh ich zur Verfügung  ;D
Ich hoffe auf dem Bild kann man etwas erkennen...


Ach ja, nochwas. Gibts irgendwo eine Seite, auf der man die ganzen Piep- und Fehlercodes für Mainboards sehen kann? Wäre cool.
« Letzte Änderung: 22. März 2003, 17:42:22 Uhr von manul » Gespeichert
Das Glück ist eine Hure!
TMK
Administrator
Admin
******

Ranking: 378
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 13192


HardwareEcke.de
« Antwort #4 am: 22. März 2003, 17:49:02 Uhr »

Fehlersignale: http://home.t-online.de/home/h.-p.schulz/compend/titel.htm

Gespeichert
[SAUSTALL]Wildsau
RC5[HWE]-Team
*****

Ranking: -2
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 334


Xtreme Audio - Veranstaltungstechnik
« Antwort #5 am: 22. März 2003, 17:49:28 Uhr »

die pieptöne kannst du mit sicherheit beim hersteller nachfragen. das problem ist, dass jeder hersteller seine eigenen codes hat.

was den schaden am mainboard angeht kann man das pauschal nicht sagen. ein mainboard ist aus bis zu 16 Layern aufgebaut, sprich nicht nur auf der Unterseite und auf der Operseite sind Leiterbahnen, sondern auch mitten drin noch mal zig Ebenen. Wenn nun durch den Bruch im Slot das Board eingerissen wurde könnte dadurch ein Kurzschluss oder eine Unterbrechung entstanden sein.

Gespeichert
Nur zwei Dinge sind unendlich,
Das Weltall und die Menschliche Dummheit.
Beim Weltall bin ich mir aber nicht ganz sicher.
eonx
Newbie
*

Ranking: 0
Offline Offline

Beiträge: 1


Ich liebe dieses Forum!

« Antwort #6 am: 08. Juni 2003, 13:26:03 Uhr »

hi,

also bitte nicht lachen, aber bei meinem letzten K7S5A hatte ich einen ähnliches problem. das board haben wir erst ans laufen bekommen als wir die agp-grafikkarte durch eine pci-karte ersetzten. den rechner 1x booten, danach die karten wieder tauschen und siehe da das board läuft bis heute ohne probleme.

gruß
eonx
Gespeichert
TMK
Administrator
Admin
******

Ranking: 378
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 13192


HardwareEcke.de
« Antwort #7 am: 08. Juni 2003, 13:31:33 Uhr »

...bei diesem Board ist wohl so ziemlich alles möglich!  :D
Gespeichert
Seiten: [1] Nach oben Thema versenden Drucken 
HWE-Forum.de  |  Hardware  |  Motherboard & CPU (Moderatoren: TMK, tyco, tobi, gschissenberger)  |  Thema: k7s5a Mainboard « vorheriges nächstes »
 

Impressum | SMF 2.0.15 | SMF © 2011, Simple Machines
Seite erstellt in 0.074 Sekunden mit 24 Abfragen.