Startseite

[HWE-News] [HWE-FAQ] [Tests] [Artikel] [Softwareecke] [RC5-Proxy] [Overclocking] [TreiberEcke] [HWE-FanShop] [Links]

Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
26. September 2018, 05:47:44 Uhr

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Suche:     Erweiterte Suche
223523 Beiträge in 24106 Themen von 18386 Mitglieder, Neuestes Mitglied: Yamonaru

RC5-Teamstats: Gestern: 0 WUs, . Platz,
Gesamt: 0 WUs, . Platz ( Members)

Übersicht Hilfe Suche Kalender Einloggen Registrieren
HWE-Forum.de  |  Software  |  Windows 98/SE/ME (Moderatoren: TMK, tyco, gandal)  |  Thema: win98 disk boot failure
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema. « vorheriges nächstes »
Seiten: [1] Nach unten Thema versenden Drucken
Autor Thema: win98 disk boot failure  (Gelesen 5258 mal)
tectraxx
Newbie
*

Ranking: 0
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 6


Tolles Forum!

« am: 23. Dezember 2005, 13:51:03 Uhr »

Hallo! Als Neuling im Forum ersema 'nen Gruß an alle.

Riesen Problem: Hab' getönt, das ich (Besitzer von WinXp und im Deskmoddingbereich tätig) 'nen alten Rechner mit Win98 mal neu einrichte und hab' (ich glaube) mal locker aus Win98 herraus formatiert.

Ok ok, hab' mich schon soweit infomiert, wie ich das Problem "Ungültiges System - bitte Datenträger wechseln und Taste drücken" behebe, und hab' auch schon (sehr umständlich) eine Bootdiskette erstellt. Auch mit ändern des >First Boot Device< im Bios komme ich jetzt nicht mehr weiter als:

Boot from ATAPI CD-ROM : F a i l u r e
DISK BOOT FAILURE. INSERT SYSTEM DISK AND PRESS ENTER
        ???

hiilllfe...
Gespeichert
TMK
Administrator
Admin
******

Ranking: 378
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 13192


HardwareEcke.de
« Antwort #1 am: 23. Dezember 2005, 14:12:14 Uhr »

Win98 selbst ist bootfähig, sollte deshalb auch ohne Bootdiskette funktionieren. Vom CD-Rom wird ja offenbar auch schon versucht zu starten, eventuell einfach mal die Win98-CD einlegen.
Gespeichert
tyco
Admin
******

Ranking: 713
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 20346


HWE rocks!

« Antwort #2 am: 23. Dezember 2005, 14:14:50 Uhr »

Falls der Rechner doch nicht von CD booten will, kannst Du Dir hier eine Bootdisk mit IDE CD-ROM Treiber downloaden.
Gespeichert
Bitte keine Supportanfragen per PM stellen.
tectraxx
Newbie
*

Ranking: 0
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 6


Tolles Forum!

« Antwort #3 am: 23. Dezember 2005, 14:21:37 Uhr »

Es war aber auch schon die Rede davon, das Win98 nicht von CD zu booten ist.
Ich hab' nun auch schon auf mehreren hingewiesenen Seiten Bootdisks heruntergeladen. Der Rechner will aber wohl nicht auf die Disketten reagieren. Warum ist es so schwer, einfach Win98 zu installieren?  ::)


Hab' mir grad 'ne Win98SE exe besorgt, da ich mir nicht sicher bin, welche Win-Version mir mitgeliefert wurde und Win98SE soll ja von CD bootbar sein.....
« Letzte Änderung: 23. Dezember 2005, 14:29:09 Uhr von tectraxx » Gespeichert
TMK
Administrator
Admin
******

Ranking: 378
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 13192


HardwareEcke.de
« Antwort #4 am: 23. Dezember 2005, 14:45:16 Uhr »

Soweit mir bekannt ist war Windows schon seit Win95c bootbar, eventuell die Festplatte mal testhalber komplett als Bootlaufwerk deaktivieren.

Was das Starten von Diskette angeht, scheint es wohl nicht als Bootlaufwerk eingestellt zu sein oder halt die Bootdisketten funktionieren nicht:

http://www.bootdisk.de/

Gespeichert
tectraxx
Newbie
*

Ranking: 0
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 6


Tolles Forum!

« Antwort #5 am: 23. Dezember 2005, 18:37:29 Uhr »

So. Also CD ist Win98 SE und Boot Diskette ebenfalls als Win98 SE-Version erstellt. Trotzdem komm ich über den oben genannten Punkt nicht hinaus. Funktion der Disk ist erprobt, da ich hier ja auch noch meinen eigenen Rechner stehen habe.

In dem altem Rechner ist eine 8GB und eine 80GB große Festplatte drin. Das Mislingen der Installation kann doch nicht bedeuten, das ich den Rechner jetzt wegschmeissen kann? (Davon abgesehen, das ich mich ärgere, das ich ihn nicht bis Weihnachten hinbekommen habe... :-\ )

Jetzt habe ich schon so viel in XP rumgehackt, jetzt komme ich nicht mal mit dem alten Win98 klar ....   >:(
« Letzte Änderung: 23. Dezember 2005, 18:39:01 Uhr von tectraxx » Gespeichert
TMK
Administrator
Admin
******

Ranking: 378
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 13192


HardwareEcke.de
« Antwort #6 am: 23. Dezember 2005, 18:45:45 Uhr »

...eventuell die Festplatte mal testhalber komplett als Bootlaufwerk deaktivieren.

Was das Starten von Diskette angeht, scheint es wohl nicht als Bootlaufwerk eingestellt zu sein oder halt die Bootdisketten funktionieren nicht:

http://www.bootdisk.de/



Hast das auch versucht?
Gespeichert
tectraxx
Newbie
*

Ranking: 0
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 6


Tolles Forum!

« Antwort #7 am: 23. Dezember 2005, 19:01:46 Uhr »

Ja. Vom letztem Link hab' mir jetzt schon die X-te Version einer Boot Disk herunter geladen, Aber wie schon erwähnt, legt der Rechner daruaf keinen Wert. Wenn er nicht so alt wäre, und ich noch eine XP Version hätte, würde ich diese installieren. Das ginge dann nämlich. Deshalb das große Fragezeichen, warum sich jetzt Win98 so anstellt, sich installieren zu lassen. Ich glaube, selbst wenn das Gehäuse leer wäre, würde er an der blöden Boot Disk aufhängen ...
Gespeichert
TMK
Administrator
Admin
******

Ranking: 378
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 13192


HardwareEcke.de
« Antwort #8 am: 23. Dezember 2005, 19:12:16 Uhr »

Was ist dass denn genau für ein Rechner, WinXP ist nicht so ressourcenfressend wie es hier und da vielleicht ab und an heißt. Ab 500 MHz und möglichst 512 MB Speicher rennt XP eigentlich ganz gut.
Gespeichert
tectraxx
Newbie
*

Ranking: 0
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 6


Tolles Forum!

« Antwort #9 am: 23. Dezember 2005, 19:24:56 Uhr »

128MB und 800 mhz AMD. Auf dem Mainboard ist keine Bezeichnung zu finden. Davon abgesehen könnte ich XP nicht aktivieren.
Gespeichert
TMK
Administrator
Admin
******

Ranking: 378
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 13192


HardwareEcke.de
« Antwort #10 am: 23. Dezember 2005, 19:31:20 Uhr »

Speicher ist etwas dürftig, da ist Win98 dann wohl doch besser.

Kannst ja mal noch das CD-Laufwerk am IDE-Kabel testhalber tauschen, was anderes fällt mir dann leider auch nicht mehr ein.  :-\
Gespeichert
tectraxx
Newbie
*

Ranking: 0
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 6


Tolles Forum!

« Antwort #11 am: 23. Dezember 2005, 19:55:28 Uhr »

Danke Dir auf jeden Fall für Deine Mühen!

Ich habe neue IDE Kabel eingesetzt und zur Probe auch eine anderes Laufwerk: leider nix.....
Gespeichert
Festus
Bananenbieger
**

Ranking: 1
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 61


Tolles Forum!

« Antwort #12 am: 23. Dezember 2005, 23:00:56 Uhr »

Ich hatte auch mal das Problem bei mir lag es daran, ich hatte die Laufwerke unter Standard CMOS Features auf Disable gesetzt als ich auf auto oder cdrom weiß nicht mehr genau (ewig her) umgestellt hatte ging es
Gespeichert
skyline
Lotse
****

Ranking: 33
Offline Offline

Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 437


« Antwort #13 am: 28. Dezember 2005, 19:40:57 Uhr »

Schon mal versucht von der Windows 98 CD zu starten.
Dazu im Bios umstellen, dass von CD zuerst gestartet werden soll.
Könnte ja auch sein, dass das Diskettenlaufwerk die Daten nicht mehr richtig überträgt.

Es könnte auch noch was mit dem Bootsektor sein.
Mal das mit dem fdisk /mbr ausprobieren:
http://www.sophos.de/support/disinfection/mbrnvir.html

Gitte
Gespeichert
Seiten: [1] Nach oben Thema versenden Drucken 
HWE-Forum.de  |  Software  |  Windows 98/SE/ME (Moderatoren: TMK, tyco, gandal)  |  Thema: win98 disk boot failure « vorheriges nächstes »
 

Impressum | SMF 2.0.15 | SMF © 2011, Simple Machines
Seite erstellt in 0.084 Sekunden mit 24 Abfragen.