Startseite

[HWE-News] [HWE-FAQ] [Tests] [Artikel] [Softwareecke] [RC5-Proxy] [Overclocking] [TreiberEcke] [HWE-FanShop] [Links]

Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
16. Juli 2018, 10:50:56 Uhr

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Suche:     Erweiterte Suche
223496 Beiträge in 24102 Themen von 18378 Mitglieder, Neuestes Mitglied: WhatareThosee

RC5-Teamstats: Gestern: 0 WUs, . Platz,
Gesamt: 0 WUs, . Platz ( Members)

Übersicht Hilfe Suche Kalender Einloggen Registrieren
HWE-Forum.de  |  Hardware  |  Notebooks (Moderatoren: TMK, Linus)  |  Thema: Laptop an, Lüfter läuft aber Bildschirm bleibt schwarz und es bootet nicht
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema. « vorheriges nächstes »
Seiten: [1] 2 3 Nach unten Thema versenden Drucken
Autor Thema: Laptop an, Lüfter läuft aber Bildschirm bleibt schwarz und es bootet nicht  (Gelesen 53996 mal)
Johnson
Newbie
*

Ranking: 0
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 34

Tolles Forum!

« am: 20. Februar 2006, 16:47:14 Uhr »

moin! ich habe ein problem: ich habe ein gericom webgine xl per4mance (jaja, ich weiß, ich war jung und unwissend..). die lüfter in der mitte gingen auf einmal nicht mehr. ich habe die klappe unter den lüftern aufgeschraubt und den Block mit den Lüftern und den silbernen kasten daneben (ist das der prozessor?) ausgebaut. wie vermutet hatte sich mit der zeit eine menge staub in den lüftern festgesetzt. ich entfernte diesen und baute das ganze wieder ein. dann schaltete ich es ein und freute mich, dass die lüfter wieder liefen. aber dann die ernüchterung: kein bild, kein booten, festplatte arbeitet nicht. nur die lüfter laufen wie gesagt, die power-on led leuchtet und das cdrom laufwerk macht wie jedesmal beim booten ein kurzes geräusch.
hat jemand ne ahnung was hier passiert sein könnte und was ich jetzt machen kann? vielen dank im vorraus, mit freundlichen grüßen, Johnson
Gespeichert
tyco
Admin
******

Ranking: 713
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 20346


HWE rocks!

« Antwort #1 am: 20. Februar 2006, 17:33:29 Uhr »

Wenn noch Garantie drauf ist, würde ich es einschicken.
Gespeichert
Bitte keine Supportanfragen per PM stellen.
Johnson
Newbie
*

Ranking: 0
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 34

Tolles Forum!

« Antwort #2 am: 20. Februar 2006, 17:38:41 Uhr »

ist leider nicht mehr- is ja schon nen älteres teil.. nebenbei: hatte es anfangs schonmal eingeschickt, da war die festplatte hin - nach einem monat  :o  das scheint ja so die gericom quality zu sein.. unglaublich... >:(
naja, vielleicht ne idee worans liegen könnte?
« Letzte Änderung: 20. Februar 2006, 17:40:37 Uhr von Johnson » Gespeichert
Schwermetaller
HWE-Team
******

Ranking: 155
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 2399


Life's a bitch

schwermetall-pc.de
« Antwort #3 am: 20. Februar 2006, 17:58:57 Uhr »


naja, vielleicht ne idee worans liegen könnte?


Besteht die Möglichkeit, dass die ganze Sache mit elektrostatischer Energie konfrontiert wurde? Manche Komponenten reagieren hier berechtigterweise etwas empfindlich.

Davon abgesehen würde ich, gesetzt dem Fall das beim Einbau alles zu 100% wiederhergestellt wurde, einen CMOS-Reset versuchen. Die BIOS-Batterie zu entfernen ist bei Notebooks wahrscheinlich die einfachste Variante. Ist sie beim Gericom irgendwie von außen zugänglich?
Gespeichert
Das Leben ist eine lange und schmerzhafte Krankheit, die nur durch den Tod geheilt werden kann. (Spike Milligan, "Puckoon")
RechnerVisit me?
Johnson
Newbie
*

Ranking: 0
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 34

Tolles Forum!

« Antwort #4 am: 20. Februar 2006, 18:08:39 Uhr »

an sich sollte keine konfrontation mit elektrostatischer energie passiert sein. hab keine kontakte berührt und mich vorher auch geerdet (am heizungsrohr). vielleicht rede ich unsinn, aber so hab ichs gelernt.

wo finde ich diese batterie denn normalerweise? hab damit noch nie zu tun gehabt

kann man beim einbau was falsch machen, was man als laie nich direkt sieht?
« Letzte Änderung: 20. Februar 2006, 18:11:09 Uhr von Johnson » Gespeichert
Schwermetaller
HWE-Team
******

Ranking: 155
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 2399


Life's a bitch

schwermetall-pc.de
« Antwort #5 am: 20. Februar 2006, 18:15:39 Uhr »

wo finde ich diese batterie denn normalerweise? hab damit noch nie zu tun gehabt

Wo die Batterie beim Gericom zu finden ist, weiß ich leider auch nicht. Beim IBM T22 sitzt sie z.B. direkt im Akku-Schacht. Der Einsatzort richtet sich leider nach dem Gusto der Entwickler und kann somit extrem variieren.

kann man beim einbau was falsch machen, was man als laie nich direkt sieht?

Wenn du mit absoluter Bestimmtheit sagen kannst, dass beim Einbau alles wieder auf den Ursprungszustand zurückgebracht wurde, dann sollte es hier eigentlich kein Problem geben.

Gespeichert
Das Leben ist eine lange und schmerzhafte Krankheit, die nur durch den Tod geheilt werden kann. (Spike Milligan, "Puckoon")
RechnerVisit me?
Johnson
Newbie
*

Ranking: 0
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 34

Tolles Forum!

« Antwort #6 am: 20. Februar 2006, 18:17:30 Uhr »

ja, beim einbau is alles wieder an seine stelle gekommen und ordentlich verschraubt worden.

ich werde jetzt mal googeln wie denn so ne batterie aussieht und vielleicht wo ich die beim gericom finde..
Gespeichert
tyco
Admin
******

Ranking: 713
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 20346


HWE rocks!

« Antwort #7 am: 20. Februar 2006, 18:19:57 Uhr »

Das Handbuch findest Du hier: ftp://ftp.gericom.com/NOTEBOOK/Webgine%20Series/
Gespeichert
Bitte keine Supportanfragen per PM stellen.
Johnson
Newbie
*

Ranking: 0
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 34

Tolles Forum!

« Antwort #8 am: 20. Februar 2006, 18:24:23 Uhr »

wenn ichs aufmache um das teil zu suchen, muss ich auf irgendwas besonderes achten oder aufpassen?
Gespeichert
Johnson
Newbie
*

Ranking: 0
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 34

Tolles Forum!

« Antwort #9 am: 20. Februar 2006, 18:25:44 Uhr »

Das Handbuch findest Du hier: ftp://ftp.gericom.com/NOTEBOOK/Webgine%20Series/

für webgine sind die handbücher da leider nich vorhanden. ich schau mal in ein anderes, vielleicht siehts bei anderen modellen ähnlich aus..
Gespeichert
tyco
Admin
******

Ranking: 713
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 20346


HWE rocks!

« Antwort #10 am: 20. Februar 2006, 18:28:25 Uhr »

Doch die Handbücher (manual.zip) sind seltsamerweise im Ordner Driver::)
Gespeichert
Bitte keine Supportanfragen per PM stellen.
Johnson
Newbie
*

Ranking: 0
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 34

Tolles Forum!

« Antwort #11 am: 20. Februar 2006, 18:38:19 Uhr »

 :D auch nich schlecht! danke.. da steht, dass die unter der tastatur is. ich guck nach. wenn ich sie gefunden hab, einfach raus und wieder rein?
Gespeichert
Johnson
Newbie
*

Ranking: 0
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 34

Tolles Forum!

« Antwort #12 am: 20. Februar 2006, 19:10:09 Uhr »

hab die batterie rausgenommen und wieder eingesetzt. hat sich aber nichts verändert. das problem besteht immer noch wie oben beschrieben... und jetzt?
Gespeichert
gandal
RC5 [HWE]-Team
*****

Ranking: 212
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 5206


More WU's for HWE

« Antwort #13 am: 20. Februar 2006, 19:11:43 Uhr »

Die sollte schon ein paar Stunden draussen bleiben
Gespeichert
         
Real Programmers code in binary
Johnson
Newbie
*

Ranking: 0
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 34

Tolles Forum!

« Antwort #14 am: 20. Februar 2006, 19:15:08 Uhr »

achso!! :)  ja, ok.. dann nehm ich die jetzt raus und warte bis.. morgen früh? oder wie lange kanns maximal dauern?
muss ich denn dann ne neue reintun oder gehts nur darum, dass die gleiche raus und wieder rein kommt?
« Letzte Änderung: 20. Februar 2006, 19:19:13 Uhr von Johnson » Gespeichert
Schwermetaller
HWE-Team
******

Ranking: 155
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 2399


Life's a bitch

schwermetall-pc.de
« Antwort #15 am: 20. Februar 2006, 19:31:30 Uhr »

gehts nur darum, dass die gleiche raus und wieder rein kommt?

Darum geht es (es sei denn, die Spannung der Batterie ist schon zu niedrig). ;) Die Batterie sollte für ca. 12h draußen bleiben, damit sich davon gespeiste Komponenten restentladen können und somit ihre Speicherstände "vergessen". Das würde dazu führen, dass sich dein BIOS auf den Ausgangszustand zurücksetzt und der Rechner somit evtl. wieder startet. :-\
Gespeichert
Das Leben ist eine lange und schmerzhafte Krankheit, die nur durch den Tod geheilt werden kann. (Spike Milligan, "Puckoon")
RechnerVisit me?
Johnson
Newbie
*

Ranking: 0
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 34

Tolles Forum!

« Antwort #16 am: 20. Februar 2006, 22:40:08 Uhr »

ahh, ich verstehe.. cool, vielen dank für den tip.. bin mal gespannt, obs dann morgen geht..
wieso müssen denn da speicherstände "vergessen" werden, wenn man teile aus- und wieder eingebaut hat? nich das ich daran zweifel, dass das stimmt, aber mich interessiert warum das so ist.. naja, auf jeden fall schonmal vielen dank an alle..
Gespeichert
Schwermetaller
HWE-Team
******

Ranking: 155
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 2399


Life's a bitch

schwermetall-pc.de
« Antwort #17 am: 21. Februar 2006, 07:23:10 Uhr »

wieso müssen denn da speicherstände "vergessen" werden, wenn man teile aus- und wieder eingebaut hat?

Da gibts eigentlich gar keinen Zusammenhang. Mir fiel bloß auf Grund der von dir geschilderten Symptomatik (Rechner läuft an, Bildschirm bleibt dunkel) ein, dass hier so manches mal ein CMOS-Reset wieder zum ordnungsgemäßen Bootvorgang verholfen hat.
Gespeichert
Das Leben ist eine lange und schmerzhafte Krankheit, die nur durch den Tod geheilt werden kann. (Spike Milligan, "Puckoon")
RechnerVisit me?
Johnson
Newbie
*

Ranking: 0
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 34

Tolles Forum!

« Antwort #18 am: 21. Februar 2006, 09:30:37 Uhr »

ok, habs eben probiert.. ist das gleiche problem weiterhin. hat sich nichts geändert. was mache ich denn am besten als nächstes? mfg, Johnson
Gespeichert
tyco
Admin
******

Ranking: 713
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 20346


HWE rocks!

« Antwort #19 am: 21. Februar 2006, 16:43:34 Uhr »

Also wenn der Lüfter eine längere Zeit ausgefallen ist, kann ja auch etwas kaputt gegangen sein. Was kühlte der Lüfter denn?
Gespeichert
Bitte keine Supportanfragen per PM stellen.
Seiten: [1] 2 3 Nach oben Thema versenden Drucken 
HWE-Forum.de  |  Hardware  |  Notebooks (Moderatoren: TMK, Linus)  |  Thema: Laptop an, Lüfter läuft aber Bildschirm bleibt schwarz und es bootet nicht « vorheriges nächstes »
 

Impressum | SMF 2.0.15 | SMF © 2011, Simple Machines
Seite erstellt in 0.077 Sekunden mit 21 Abfragen.