Startseite

[HWE-News] [HWE-FAQ] [Tests] [Artikel] [Softwareecke] [RC5-Proxy] [Overclocking] [TreiberEcke] [HWE-FanShop] [Links]

Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
18. November 2018, 14:22:14 Uhr

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Suche:     Erweiterte Suche
223568 Beiträge in 24120 Themen von 18398 Mitglieder, Neuestes Mitglied: Gesture

RC5-Teamstats: Gestern: 0 WUs, . Platz,
Gesamt: 0 WUs, . Platz ( Members)

Übersicht Hilfe Suche Kalender Einloggen Registrieren
HWE-Forum.de  |  Netzwerke  |  Netzwerke allgemein (Moderatoren: TMK, tyco, gandal)  |  Thema: Laptop und PC verbinden?
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema. « vorheriges nächstes »
Seiten: [1] Nach unten Thema versenden Drucken
Autor Thema: Laptop und PC verbinden?  (Gelesen 22333 mal)
mamora
Newbie
*

Ranking: 0
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 37


« am: 25. Mai 2003, 11:13:05 Uhr »

Hallo

Habe letzte Woche ein voll funktionsfähiges Laptop (Siemens Nixdorf Scenic Mobile 710)  geschenkt bekommen....

Da ich die Daten teilweise danach auch auf meinem PC benötige frage ich mich wie ich die dahin kriege.

Ich wollte es über den Parallel anschluss machen, habe aber keine Ahnung wie man das konfiguriert (Netzwerk?) sonst funktioniert der DSL Zugang hinterher nimmer?????

Habe dann auch an einen USB Stick gedacht, das werde ich auch auf jeden Fall tun, aber erst in ca. 10 Tagen. Bis dahin muss es anders gehen.

Wie schaut das eigentlich mit Modems für Laptop aus?
*dummfrag*
Gespeichert
MBurger
RC5[HWE]-Team
*****

Ranking: 6
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 639


Linux for ever!

www.mekelburger.org
« Antwort #1 am: 25. Mai 2003, 11:26:13 Uhr »

Alternatven wären noch PCMCIA-Netzwerk-Karte für den LTop (hab meine 10MBit für 15 Eu bei ebay gekauft) oder usb-Direkt-Linkkabel (hab ich früher benutzt). Parallel-Direktverbindung ist schwehr lahm.

Ich würde auf jeden Fall zu einer Netzwerkkarte für den LTop raten. Das ist dann auch unterwegs nutzbar. Man könnte natürlich auch Wlan aufbauen - ist nur ein bisschen teuer :)
Netzwerk-Adapter und auch Modems gibts als USB-Gerät. Wäre vielleicht auch interessant für dich.

CU Moritz
Gespeichert
Linux is like a wigwam!
No windows, no gates
and an apache inside.
mamora
Newbie
*

Ranking: 0
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 37


« Antwort #2 am: 25. Mai 2003, 12:19:22 Uhr »

Mir ist klar daß eine Parallelverbindung absolut lahm ist, ist nur für sehr kleine Datenmengen und das auch nur für 10 Tage....

Netzwerkadapter für USB hört sich gut an

Zitat
usb-Direkt-Linkkabel (hab ich früher benutzt).

Hmmm hört sich auch gut an... wie funktioniert das? Habe ich auch noch nirgens gesehen... Wäre mir fast lieber als Netzwerkadapter.

Und wie geht das mit Parallel?
*verzweifel*
Gespeichert
MBurger
RC5[HWE]-Team
*****

Ranking: 6
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 639


Linux for ever!

www.mekelburger.org
« Antwort #3 am: 25. Mai 2003, 16:43:04 Uhr »

Hallo,

USB-Link-Kabel gibts in zwei varianten:

Mit den einfacheren kann man nur zwei Rechner verbinden, mit der Luxus-Variante kann man dann je nach ausführung 10-20 Rechner über Hubs verkabeln. Das ganze hat natürlich nur begrenzte Bandbreite.

Zu der direktverbindung weiß ich nur noch, dass man dafür ein bestiimmtes Paket von der Windows-CD installieren musste und dann über Windows-Freigaben arbeiten konnte. Habe allerdings seit knapp 2 Jahren kein Windows mehr und kann dir da deshalb nicht weiterhelfen.

Im Anhang ist noch ein Bild von meinem USB-Link-Kabel.

Moritz
« Letzte Änderung: 25. Mai 2003, 16:43:35 Uhr von MBurger » Gespeichert
Linux is like a wigwam!
No windows, no gates
and an apache inside.
mamora
Newbie
*

Ranking: 0
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 37


« Antwort #4 am: 25. Mai 2003, 17:08:22 Uhr »

Hmmmm Das mit dem USB Link schaut gut aus.... Das heißt da bräuchte ich den USB Stick nicht  :D

Un mit Direktverbindung muss ich halt nochmal googlen, vielleicht finde ich ja so etwas...

Übrigens mit Google hab ich auch dieses Forum gefunden  ;D

Wenn jemand trotzdem was weiß wäre trotz google gut, bin ja nicht sicher ob ich sicher was finde...

Danke nochmal
Gespeichert
mamora
Newbie
*

Ranking: 0
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 37


« Antwort #5 am: 25. Mai 2003, 21:06:05 Uhr »

 :'(

Habe es nach dieser Anleitung probiert...
http://www.lehrer.uni-karlsruhe.de/~za186/RAI/pc_direktverbindung/


Und was kommt? War klar... geht nicht.

Er fragt beim Verbinden ob das Kabel dran ist...
 >:(

Wer kennt sich mit dowas noch aus...
Gespeichert
tyco
Admin
******

Ranking: 713
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 20346


HWE rocks!

« Antwort #6 am: 25. Mai 2003, 21:31:20 Uhr »

...mit Laplink hab ich früher auch gearbeitet.

Wenn ich mich recht entsinne im Dos Modus und mit dem Norton Commander.
Gespeichert
Bitte keine Supportanfragen per PM stellen.
TMK
Administrator
Admin
******

Ranking: 378
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 13192


HardwareEcke.de
« Antwort #7 am: 25. Mai 2003, 23:51:32 Uhr »

:'(

Habe es nach dieser Anleitung probiert...
http://www.lehrer.uni-karlsruhe.de/~za186/RAI/pc_direktverbindung/


Und was kommt? War klar... geht nicht.

Er fragt beim Verbinden ob das Kabel dran ist...
 >:(

Wer kennt sich mit dowas noch aus...

...für diese Verbindung benötigst Du ein "Nullmodem"-Kabel!
Gespeichert
MBurger
RC5[HWE]-Team
*****

Ranking: 6
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 639


Linux for ever!

www.mekelburger.org
« Antwort #8 am: 26. Mai 2003, 12:38:22 Uhr »

Man sollte noch erwähnen, dass je nach Kabel die Verbindung mehr oder weniger komfortabel ist.. Für mein Kabel brauche ich z.B. ein spezielles Programm, um auf den remote-Rechner zuzugreifen. Mit Windowsfreigaben ist da nichts zu holen.

Moritz
Gespeichert
Linux is like a wigwam!
No windows, no gates
and an apache inside.
Mr.Ioes
Lotse
****

Ranking: 5
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 253


« Antwort #9 am: 13. Juni 2003, 01:17:18 Uhr »

Hallo,

ich stehe in der nächsten Woche vor der Aufgabe Daten von einem Netzwerk-PC auf einen Laptop zu übertragen. Kann ich die Kisten einfach mit´m (normalen) USB-Kabel verbinden und loslegen? Der Laptop ist natürlich nicht am Netzwerk angemeldet.

Wenn das so einfach klappt würde ich dasselbe mit einem anderen PC machen wollen.

Die Netzwerk-PCs haben übrigens Win98 drauf. Gibt´s da nicht so was wie "Aktenkoffer" oder so ähnlich.

Gruß - Mr.Ioes
« Letzte Änderung: 13. Juni 2003, 01:18:00 Uhr von Mr.Ioes » Gespeichert
TMK
Administrator
Admin
******

Ranking: 378
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 13192


HardwareEcke.de
« Antwort #10 am: 13. Juni 2003, 09:06:37 Uhr »

Hi,

mit einem normalen USB-Kabel funktioniert es nicht, Du brauchst dafür ein spezielles USB-Kabel...siehe Bild weiter oben!

Hat der Laptop standardmäßig keine Netzwerkkarte zu bieten, würde dann eher so verkabeln. Bei Direktverbindung "Crossover"-Kabel und im Netzwerk über "Hub" oder "Switch" normales "Patch"-Kabel.

Gruß
Gespeichert
Mr.Ioes
Lotse
****

Ranking: 5
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 253


« Antwort #11 am: 14. Juni 2003, 02:35:13 Uhr »

Hallo TMK,

danke für die Aufklärung, werd mich mal nach einem "einfachen USB-Linkkabel" umsehen.

Zur Klarstellung möchte ich anmerken, dass es mir gerade darum ging den Laptop nicht in´s Netzt zu bringen, sondern die Firmen- und Privatsphäre klar zu trennen. Ich will nur die umständliche Handhabung der Wechselmedien (Diskette/USB-Stick/CDROM) umgehen.

Gruß - Mr.Ioes
« Letzte Änderung: 14. Juni 2003, 02:36:31 Uhr von Mr.Ioes » Gespeichert
Mr.Ioes
Lotse
****

Ranking: 5
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 253


« Antwort #12 am: 16. Juni 2003, 08:02:28 Uhr »

Hab´ gerade bei M$ folgende Seiten zu meinem Problem gefunden: http://support.microsoft.com/default.aspx?scid=kb;DE;813757
Gespeichert
MBurger
RC5[HWE]-Team
*****

Ranking: 6
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 639


Linux for ever!

www.mekelburger.org
« Antwort #13 am: 18. Juni 2003, 14:09:47 Uhr »

Hallo, ich weiß nicht, welche Rechte du auf deinem Arbeitsplatz-PC hast. Um den Treiber zu installieren braucht es meines Wissens nach trotz Plug&Play immer noch Admin-Rechte. Das solltest du beachten, wenn du neue Hardware ins Buerau mit nimmst.

Moritz
Gespeichert
Linux is like a wigwam!
No windows, no gates
and an apache inside.
Mr.Ioes
Lotse
****

Ranking: 5
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 253


« Antwort #14 am: 18. Juni 2003, 14:39:27 Uhr »

Linux for ever oder wat? Ne das dürfte bei ´ner MS-Workgroup mit Win98er-Rechnern kein Problem sein. Da hat sich bestimmt niemand die Mühe gemacht irgendwelche Benutzerkonnten mit Passwörtern einzurichten. Und wenn doch würden die sie mir sofort rausgeben.

Ich werd´ wohl diese Woche noch nicht zum Ausprobieren kommen.

Aber bei der Gelegenheit: Wo bekomm´ ich den ein USB-Linkkabel am günstigsten? Muss ich da auf irgendwas achten?

Gruß - Mr.Ioes
Gespeichert
MBurger
RC5[HWE]-Team
*****

Ranking: 6
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 639


Linux for ever!

www.mekelburger.org
« Antwort #15 am: 19. Juni 2003, 18:32:34 Uhr »

Hätte ja auch NT oder 2000 sein können und da ist's ohne Admin-Rechte im allegemeinen auch essig. Wollte nur drauf hinweisen, weil es bei uns (Uni-Rechner-Pool) mal nen kleinen Aufstand wegen eines USB-Zip-LW's gab.

Moritz
Gespeichert
Linux is like a wigwam!
No windows, no gates
and an apache inside.
Mr.Ioes
Lotse
****

Ranking: 5
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 253


« Antwort #16 am: 26. September 2003, 23:49:15 Uhr »

Hallo,

ich bin eben wieder mal verzeifelt, als ich gemäß meinem oben angegebenen Link einen Win98 mit einem Win2K-Rechner mit einem USB-Linkkabel verbinden wollte. Irgendwie lief alles wie angegegeben, doch gibt es anscheinend weder unter Win98 noch unter Win2k die Möglichkeit "Direktverbindung" mittels USB-Kabel einzustellen, sondern nur über die Parallel- oder Com-Anschlüsse.

Diese beiden speziellen PCs werde ich demnächst einfach über Netzwerkkarten verbinden. Doch um z.Bsp. schnell und flexibel zwei Rechner (insb. PC mit Notbook) zu verbinden, würd´ ich schon gern wissen wie´s mit ´nem USB-Kabel geht.

Hat einer ´nen Tipp?

Gruß - Mr.Ioes
« Letzte Änderung: 26. September 2003, 23:50:21 Uhr von Mr.Ioes » Gespeichert
Marco
Gast
« Antwort #17 am: 14. Oktober 2003, 02:20:52 Uhr »

Beim MediaMarkt bekommst Du zur Zeit für ca. € 80 zwei USB-Sticks (einen in den PC gesteckt, einen ins Laptop) , Treiber aufspielen und die Geräte sind automatisch drahtlos verbunden - schnell und unkompliziert!

Oder Du eignest Dir etwas Grundwissen über Netzwerke im Internet an, dann kannst Du die 2 Systeme auch mit nem Kabel für 5€ effektiv verbinden.

Gruß Marco / Netzwerk-Ingenieur
Gespeichert
Marco
Gast
« Antwort #18 am: 14. Oktober 2003, 02:22:31 Uhr »

Beim MediaMarkt bekommst Du zur Zeit für ca. € 80 zwei USB-Sticks (einen in den PC gesteckt, einen ins Laptop) , Treiber aufspielen und die Geräte sind automatisch drahtlos verbunden - schnell und unkompliziert!

Oder Du eignest Dir etwas Grundwissen über Netzwerke im Internet an, dann kannst Du die 2 Systeme auch mit nem Kabel für 5€ effektiv verbinden.

Gruß Marco / Netzwerk-Ingenieur
Gespeichert
NikoZ
Newbie
*

Ranking: 0
Offline Offline

Beiträge: 3

Tolles Forum!

« Antwort #19 am: 07. August 2009, 12:48:18 Uhr »

Die einfachste Anwendungsmöglichkeit PC File Transfer. Damit kanst du auf den anderen PC zugreifen und hat quasi den kompletten Bildschirm zur Verfügung haben. Es ermöglicht Übertragung von Dateien zu und vom fernen PC, Programme fern ausführen, Ferndateien kopieren oder löschen.
Gespeichert
Seiten: [1] Nach oben Thema versenden Drucken 
HWE-Forum.de  |  Netzwerke  |  Netzwerke allgemein (Moderatoren: TMK, tyco, gandal)  |  Thema: Laptop und PC verbinden? « vorheriges nächstes »
 

Impressum | SMF 2.0.15 | SMF © 2011, Simple Machines
Seite erstellt in 0.08 Sekunden mit 24 Abfragen.