Startseite

[HWE-News] [HWE-FAQ] [Tests] [Artikel] [Softwareecke] [RC5-Proxy] [Overclocking] [TreiberEcke] [HWE-FanShop] [Links]

Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
17. Oktober 2018, 19:32:42 Uhr

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Suche:     Erweiterte Suche
223537 Beiträge in 24109 Themen von 18390 Mitglieder, Neuestes Mitglied: RC89

RC5-Teamstats: Gestern: 0 WUs, . Platz,
Gesamt: 0 WUs, . Platz ( Members)

Übersicht Hilfe Suche Kalender Einloggen Registrieren
HWE-Forum.de  |  Software  |  Linux, Unix und Co. (Moderatoren: TMK, tyco)  |  Thema: Mandrake 8.0 taugt das was?
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema. « vorheriges nächstes »
Seiten: 1 [2] Nach unten Thema versenden Drucken
Autor Thema: Mandrake 8.0 taugt das was?  (Gelesen 7130 mal)
Frittenpause
RC5 [HWE]-Team
*****

Ranking: 15
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 265


Ich liebe dieses Forum!

« Antwort #20 am: 06. Dezember 2003, 18:44:55 Uhr »

Und ich weiß nicht was ihr für ein prob mit dem MBR habt, ich hatte schon probleme wenn ich auf nem win/linux system win neuinstalliert habe, aber noch nie andersrum. Und mal zu den cd´s, ich hab lsuse 8.2 auf 2 DVD´s, mein windows erfordert so etwab das was Mburger so beschrieben hat, aber ich lade es mir immer aus dem netz runter (office und so natürlich nicht!!! ;-)) Mit ner 2mbits leitung macht das auch nict so den zeitunterschied, am längsten braucht immer noch Microsoft updates....

Gruß Frittenpause
Gespeichert
Seiten: 1 [2] Nach oben Thema versenden Drucken 
HWE-Forum.de  |  Software  |  Linux, Unix und Co. (Moderatoren: TMK, tyco)  |  Thema: Mandrake 8.0 taugt das was? « vorheriges nächstes »
 

Impressum | SMF 2.0.15 | SMF © 2011, Simple Machines
Seite erstellt in 0.08 Sekunden mit 20 Abfragen.