Startseite

[HWE-News] [HWE-FAQ] [Tests] [Artikel] [Softwareecke] [RC5-Proxy] [Overclocking] [TreiberEcke] [HWE-FanShop] [Links]

Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
20. Oktober 2018, 16:11:50 Uhr

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Suche:     Erweiterte Suche
223537 Beiträge in 24109 Themen von 18390 Mitglieder, Neuestes Mitglied: RC89

RC5-Teamstats: Gestern: 0 WUs, . Platz,
Gesamt: 0 WUs, . Platz ( Members)

Übersicht Hilfe Suche Kalender Einloggen Registrieren
HWE-Forum.de  |  Allgemein  |  Off-Topic (Moderatoren: TMK, Linus, tyco, tobi, American, gandal, gschissenberger)  |  Thema: Gericom in der Krise, wen wunderts?!
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema. « vorheriges nächstes »
Seiten: [1] Nach unten Thema versenden Drucken
Autor Thema: Gericom in der Krise, wen wunderts?!  (Gelesen 1847 mal)
LeMurmel
Poweruser
******

Ranking: 102
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 1581


- koffeinabhängig -

:o)
« am: 11. November 2006, 21:56:07 Uhr »

Sodele, hab heute beim gelangweilten News lesen was Interessantes entdeckt und wollte euch nicht damit verschonen ;D

Gericom beruft für den 20. Dezember in Linz eine außerordentliche Hauptversammlung ein.

Soweit nichts ungewöhnliches, sowas kann bei börsennotierten Unternehmen schon mal vorkommen.
Interessanter ist da schon der Grund, warum es eine Hauptversammlung geben soll.

Ein Börsengesetzt schreibt vor, dass wenn ein Unternehmen die Hälfte seines Grundkapitals verloren hat, eine außerordentliche Haupversammlung stattzufinden hat. Dieser Fall ist nun eingetreten. Auf deutsch: Eine Pleite ist in Sicht. In meinen Augen vollkommen verdient! Ist zwar schade um die Mitarbeiter, jedoch nicht um das Unternehmen.

Hier ein paar News-Meldungen zum Thema:
 · The Inquirer (de)
 · heise mobil

Ich persönlich empfehle den Inquirer-Bericht, da er auch auf die eigentlichen Gründe der finanziellen Schwierigkeiten eingeht - nämlich miese Qualität der Produkte und damit verärgerte Kunden, denen selbst der Support einiges abverlangt...


Laut Inquirer will sich Gericom demnächst in IIT Services AG umbenennen.. Da kann ich nur sagen: Augen auf beim Hardwarekauf!
Gespeichert
Der Unterschied zwischen Theorie und Praxis ist in der Praxis erheblich größer als in der Theorie.
dr.zitterhand
RC5[HWE]-Team
*****

Ranking: 5
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 161


Nun ja was soll man schon sagen! Nix

« Antwort #1 am: 12. November 2006, 11:57:46 Uhr »

naja ob gericom wirklich so schlecht ist, ist ansichtsache.

meine mutter hat momentan ein 18.1 zoll tft von dennen, der ist so einigermassen gut, zwar ist er ein wennig zu hell, als würde man den gamma wert zu hochgemacht haben aber da hat sich meine mutte schon dran gewöhnt.

ich selber hatte 5 jahre lang ein 17 zoll crt bei mir stehen gehabt, und der war super
in der 1024er auflösung schaffte er 120 hz, also wenn das nicht augenschonend ist, hab den jetzt an ein kolegen vor zwei jahren weiter verschenkt und er läuft immer noch.


aber das mit der qualität ist dann denk ich mal wieder so ne sache wie die berümte montagsproduktion und freitagproduktion, hatte vielleicht eben glück mit den beiden bildschirmen
Gespeichert
LeMurmel
Poweruser
******

Ranking: 102
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 1581


- koffeinabhängig -

:o)
« Antwort #2 am: 12. November 2006, 14:33:02 Uhr »



Ich hab 2 Leute in meinem Bekanntenkreis die ein Gericom-Laptop besitzen bzw. besessen haben. Die Qualität der beiden Geräte ist durchmischt.
Ein Gerät läuft bis heute problemlos. (Er hatte das Glück ein Modell mit mobile-CPU zu ergattern). Beim anderen Gerät hat der Betroffene mittlerweile sein Geld zurück bekommen. Da ging alles kaputt, was nur kaputtgehen kann. Soviel zur Qualität.

Was wohl aber die meisten Kunden verärgert hat, ist der überaus "anstrengende" Support. Beim ersten Gerät ist mal das Netzteil kaputt gegangen. In der Garantiezeit. Er musste das komplette Gerät einschicken! Und bekam es erst nach 3..4 Wochen zurück... Hallo?! Und das ist leider kein Einzelfall.
Der andere Betroffene mit dem Montagsmodell (eigentlich sind alle Modelle mit leistungsstarken Desktop-CPU Montagsmodelle...) hat von den 1.5 Jahren, die er das Gerät "besessen" hat, ca. ein halbes Jahr lang sein Laptop nicht benutzen können. Weil das Gerät unterwegs war - zum "reparieren". Als er dann letztentlich einmal ein nicht reparierten Gerät zurückbekommen hat, war's das. Riesen-Aufstand im Blödmarkt - Geld zurück.. zumindest teilweise. Blödmarkt-typisch wurde natürlich erst ein Gutschein angeboten - aber wer darauf eingeht ist selber schuld...

Jetzt könnte man in den beiden Fällen von Einzelfällen ausgehen.

Aber: ich hatte selbst mal ein Notebook (Celeron 400, 64MB RAM), NoName (hiess glaube "Network" oder so) im Blödmarkt gekauft. Bei diesem ist mir mal das Netzteil hops gegangen. Stromschwankungen (ich war im Auslandseinsatz - der Strom im Kosovo ist nicht der Beste..). Ich also im Einsatzurlaub zum Blödmarkt, mein Problem geschildert - fragt mich der Mitarbeiter doch "Sie haben aber kein Gericom, oder? Falls ja, müssen wir das ganze Gerät einschicken und das kann dauern. Wir würden gerne anders verfahren, aber Gericom will das so...". Glücklicherweise war es kein Gericom, das neue Netzteil konnte ich nach gut 1 Woche abholen. Sorry, aber genau dass nenn ich Service!

Und hör dich mal in diversen Foren um. Gericom ist nicht wegen eigenwilliger Konstruktionen so stark in Verruf gekommen. Dieser dämliche Service hat die Kunden auf die Palme gebracht!

Achja.. bei einem TFT oder ein CRT muss Gericom nicht in die Produktion eingreifen. Die kaufen einfach irgendwo in Fernost und kleben ihren Namen drauf. Fertig. Klar, dass die Geräte so schlecht nicht sind - schliesslich ist Gericom nicht der einzige Kunde bei solchen Herstellern ;)
Gespeichert
Der Unterschied zwischen Theorie und Praxis ist in der Praxis erheblich größer als in der Theorie.
dr.zitterhand
RC5[HWE]-Team
*****

Ranking: 5
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 161


Nun ja was soll man schon sagen! Nix

« Antwort #3 am: 12. November 2006, 20:09:40 Uhr »

Achja.. bei einem TFT oder ein CRT muss Gericom nicht in die Produktion eingreifen. Die kaufen einfach irgendwo in Fernost und kleben ihren Namen drauf. Fertig. Klar, dass die Geräte so schlecht nicht sind - schliesslich ist Gericom nicht der einzige Kunde bei solchen Herstellern ;)

aber da gebe ich dir recht

den das design meines crts kam mir so verdammt bekannt vor als ich ein anderen crt gesehen habe
bis auf das logo haargenau das gleiche aussehen
Gespeichert
Seiten: [1] Nach oben Thema versenden Drucken 
HWE-Forum.de  |  Allgemein  |  Off-Topic (Moderatoren: TMK, Linus, tyco, tobi, American, gandal, gschissenberger)  |  Thema: Gericom in der Krise, wen wunderts?! « vorheriges nächstes »
 

Impressum | SMF 2.0.15 | SMF © 2011, Simple Machines
Seite erstellt in 0.072 Sekunden mit 24 Abfragen.