Startseite

[HWE-News] [HWE-FAQ] [Tests] [Artikel] [Softwareecke] [RC5-Proxy] [Overclocking] [TreiberEcke] [HWE-FanShop] [Links]

Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
17. November 2018, 15:13:21 Uhr

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Suche:     Erweiterte Suche
223568 Beiträge in 24120 Themen von 18398 Mitglieder, Neuestes Mitglied: Gesture

RC5-Teamstats: Gestern: 0 WUs, . Platz,
Gesamt: 0 WUs, . Platz ( Members)

Übersicht Hilfe Suche Kalender Einloggen Registrieren
HWE-Forum.de  |  Allgemein  |  Pressemeldungen, Artikel u. Berichte (Moderatoren: TMK, Linus, tyco)  |  Thema: Arcor Twintel im Test
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema. « vorheriges nächstes »
Seiten: [1] Nach unten Thema versenden Drucken
Autor Thema: Arcor Twintel im Test  (Gelesen 6443 mal)
TMK
Administrator
Admin
******

Ranking: 378
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 13192


HardwareEcke.de
« am: 20. Januar 2007, 19:57:52 Uhr »

Fragen zum Artikel: Arcor Twintel im Test hier stellen.
Gespeichert
Foppel
Newbie
*

Ranking: 1
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 8


« Antwort #1 am: 21. Januar 2007, 20:10:06 Uhr »

Kleine Ergänzung:

Das Twintel ist in der Lage Internetseiten darzustellen. Es unterstützt WAP 2.0 und einfache Internetseiten wie Google etc. Als Verbindung kann GPRS oder WLAN ausgewählt werden. Standardeinstellung ist WLAN.

Das Telekom TC300 kann auch mit der Arcor Firmware betrieben werden.
Die Firmware kann heruntergeladen werden unter:
http://twintel-fw.arcor.de
Die Arcor Software zum Synchronisieren mit USB:
http://hirnschraube.de/Files/Arcor_DMT_Utility_Twintel.rar


Grüsse - Foppel
« Letzte Änderung: 22. Januar 2007, 19:28:27 Uhr von Foppel » Gespeichert
roli2
Newbie
*

Ranking: 0
Offline Offline

Beiträge: 1

« Antwort #2 am: 24. Mai 2008, 13:47:36 Uhr »

Hallo zusammen,

ich interessiere mich für das PirelliDualPhone DP-L10, welches mit dem ArcorTwintel identisch sein soll.
Ich möchte das DP-L10 nur zur automatischen Rufweiterleitung von aus dem D1-Netz eingehend kommenden Anrufe übers Internet zur Festnetz-Nummer meiner TK-Anlage nutzen.
Die Handy-Rufumleitung auf meine Festnetznummer kostet (da Netzintern) über den Provider richtig Geld.
Über IP müßten sich die Kosten doch  erheblich reduzieren lassen.

Frage also zur DP-L10 / Twintel - Rufumleitungsfunktion:

Läuft diese Rufumleitung nur Geräteintern ab, oder ebenfalls über den Funknetzbetreiber, wenn D-Netzgespräche eingehen?

Anders gefragt: Kann dieses Phone wie eine SIM-Box funktionieren?

Danke für eine Antwort.
roli
Gespeichert
Seiten: [1] Nach oben Thema versenden Drucken 
HWE-Forum.de  |  Allgemein  |  Pressemeldungen, Artikel u. Berichte (Moderatoren: TMK, Linus, tyco)  |  Thema: Arcor Twintel im Test « vorheriges nächstes »
 

Impressum | SMF 2.0.15 | SMF © 2011, Simple Machines
Seite erstellt in 0.095 Sekunden mit 25 Abfragen.