Startseite

Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
06. Juni 2020, 20:15:58 Uhr

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Suche:     Erweiterte Suche
223995 Beiträge in 24290 Themen von 18475 Mitglieder, Neuestes Mitglied: juneee

RC5-Teamstats: Gestern: 0 WUs, . Platz,
Gesamt: 0 WUs, . Platz ( Members)

Übersicht Hilfe Suche Kalender Einloggen Registrieren
HWE-Forum.de  |  Hardware  |  Motherboard & CPU (Moderatoren: TMK, tyco, tobi, gschissenberger)  |  Thema: 4000+ vs. 4200+ x2
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema. « vorheriges nächstes »
Seiten: [1] Nach unten Thema versenden Drucken
Autor Thema: 4000+ vs. 4200+ x2  (Gelesen 2769 mal)
Ma_OU!
Bananenbieger
**

Ranking: 0
Offline Offline

Beiträge: 52


Tolles Forum!

« am: 20. September 2007, 13:12:18 Uhr »

Hallo!

Ich habe ne Frage.
Ich würde gerne meinen PC ein wenig aufrüsten.
Mein jetziges System:
AMD 4000+ (Singlecore) getaktet auf 2,6 Ghz
7900 GTX
2 GB RAM
A8N-SLI Premium
Win Vista Ultimate 32 Bit

Ich würd mir jetzt gerne einen Dualcore Prozessor anschaffen.
Da ich nur wenig Geld zu Verfügung habe (es kommt also ein neues Motherboard nicht in Frage) habe ich mir den 4200+ ( 2 x 2,4 Ghz)für ca. 60€ ausgeguckt (den könnte ich ja noch übertakten).
Nun meine Frage: Wieviel mehr Leistung bringt Dualcore?

Lohnt sich der Umstieg?
Gespeichert
Mampfhamster
Poweruser
******

Ranking: 106
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 1421


Verheddert am Gartenzaun vom Tellerrand

« Antwort #1 am: 20. September 2007, 14:55:20 Uhr »

Also ehrlich gesagt, würde ich diesen Umstieg nicht machen.
Du wirst zwar etwas mehr Leistung haben, aber diese rechtfertigt meiner Meinung nach keine 60€.
Da würde ich lieber Geld sparen und in Zukunft Board+CPU kaufen (sei es dann ein Penryn oder Phenom), denn dann hast du einen enormen Leistungsanstieg und für 200€ wirst du in einem halben Jahr eine gute Kombp kriegen, denke ich.

Wenn man aufrüstet, dann nicht in kleinen Schritten, da man das viel zu oft machen muss und es viel Geld kostet, um Performance zu erhalten.
Ich würde eher seltener und dann gleich etwas mehr aufrüsten, lohnt sich.
Gespeichert
J.C.
HWE-Freak
*******

Ranking: 71
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 2134


amtlich anerkannter Fachidiot

« Antwort #2 am: 20. September 2007, 15:17:45 Uhr »

lohnt sich nicht.
es sind nur sehr wenige Anwendungen DualCore optimiert, der Rest nutzt nur einen Kern. Solltest du gleichzeitig mehrere Sachen machen, wie Datenkomprimieren und zocken, kannst du von der paralellen Nutzung beider Kerne profitieren.

Aber die Festplatte wird dir einen Strich durch die Rechnung machen, wenn beide Anwendungen darauf zugrifen wollen, die tickt dann nämlich im Dreieck....

Die Änderungen der internen Prozessorstruktur würde ich auch nicht als nennenswert bezeichnen.
Wenn du für wenig Geld umsteigen möchtest, dann eher auf einen Conroe. Aber da brauchts ein neues Mainboard.
Ansonsten schließ ich mich Mampfhamster an.
Gespeichert





C2D 6420 // 3,2Ghz @Nexxxos XP
Gigabyte  P35 DS3P
4096 MB DDR-800 CL4 A-Data Vitesta Ex.
Sapphire HD4890 Vapor-X
60 GB OCZ Vertex
80 GB WD Caviar SE
     Enermax Liberty 400W
Black ICE Stealth GT360 @ SilenX
                                                      




AMD X2 240 @ Shuriken
Asrock M3A785GMH
2048 MB MDT DDR-800
SkyStar 2HD
Cinergy DT USB XS Diversity
WD15EADS
Seasonic S12II 330W
OrigenAE S10V
gschissenberger
Moderator
******

Ranking: 594
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 7740


boys love their toys

« Antwort #3 am: 20. September 2007, 16:14:02 Uhr »

[   ] ein absolutes muss

[   ] tolle idee

[   ] einen versuch wärs wert

[ x ] völlig sinnlos

 ;D

...im ernst.
kommt einfach auf das anwendungsgebiet an.
für videoschnitt und 3d-rendering würde es sich schon lohnen.
ansonsten aber so gut wie nicht.
Gespeichert
mein rechner  

No_Name
RC5 [HWE]-Team
*****

Ranking: 20
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 1306


Der Computer ist so schnell, weil er nicht denkt.

« Antwort #4 am: 20. September 2007, 16:19:43 Uhr »

Also ganz so extrem finde ich es nicht. Der Umstieg kann sich sehr wohl lohnen. Also ich bin von eimem P4 mit 2,6 GHz @ 2,8 auf einen AMD Dualcore mit 2*2,6 @ 2*2,9 umgestiegen und merk es sehr wohl, z.B. beim Backup per Acronis True Imige (Dualcore unterstützung), beim Rippen und Konvertieren, wenn man dann halt trotzdem noch arbeiten will und bei neuren Spielen. Bei dir wird es sich dann wohl nicht ganz so stark bemerkbar machen, da dein CPU halt shneller ist als ein P4. Kommt halt drauf an, was du machst und ob dir der Unterschied 60€ Wert ist muss man halt dann selber wissen.
Gespeichert
Perfect Pascha
HWE-Admiral
*****

Ranking: 138
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 4631

« Antwort #5 am: 20. September 2007, 18:03:30 Uhr »

nen p4 2,6 ist auch ein absoluter steinzeitprozessor ;) und 2,6ghz bei netburst architektur sind nichtmal ansatzweise mit einer 2,6ghz A64 architektur mithalten, auch wenn es sich nicht um einen dualcore handeln würde ;)
Gespeichert
Die Grenzen des Möglichen lassen sich nur dadurch bestimmen,
dass man sich ein wenig über sie hinaus ins Unmögliche wagt.

!!! Mein System !!!

Microsoft is not the answer, it's the question and the answer is NO
Ma_OU!
Bananenbieger
**

Ranking: 0
Offline Offline

Beiträge: 52


Tolles Forum!

« Antwort #6 am: 20. September 2007, 18:10:25 Uhr »

Okay, danke.
dann werde ich nicht umsteigen und noch warten:)
Gespeichert
No_Name
RC5 [HWE]-Team
*****

Ranking: 20
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 1306


Der Computer ist so schnell, weil er nicht denkt.

« Antwort #7 am: 20. September 2007, 20:52:46 Uhr »

nen p4 2,6 ist auch ein absoluter steinzeitprozessor ;) und 2,6ghz bei netburst architektur sind nichtmal ansatzweise mit einer 2,6ghz A64 architektur mithalten, auch wenn es sich nicht um einen dualcore handeln würde ;)

Das meinte ich ja. Wollte nur sagen es kann sich lohnen wer er die demendsprechenden Anwendungen nutzt. Ich rip jetzt z.B. ne DVD und beide Cores sind voll ausgelastet. Außerdem lässt es sich schöner arbeiten wenn man z.B. am konvertieren ist und trotzdem noch einen Core frei hat, dann lässt es sich immer noch sehr gut und schnell arbeiten.
Aber das ist glaub ich mehr Luxus und nicht zwingend notwendig. Wollte halt nur mal zeigen wo es Sinn machen könnte.
« Letzte Änderung: 20. September 2007, 21:02:53 Uhr von No_Name » Gespeichert
Seiten: [1] Nach oben Thema versenden Drucken 
HWE-Forum.de  |  Hardware  |  Motherboard & CPU (Moderatoren: TMK, tyco, tobi, gschissenberger)  |  Thema: 4000+ vs. 4200+ x2 « vorheriges nächstes »
 

Impressum | SMF 2.0.17 | SMF © 2011, Simple Machines
Seite erstellt in 0.084 Sekunden mit 26 Abfragen.