Startseite

Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
06. Juni 2020, 20:19:26 Uhr

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Suche:     Erweiterte Suche
223995 Beiträge in 24290 Themen von 18475 Mitglieder, Neuestes Mitglied: juneee

RC5-Teamstats: Gestern: 0 WUs, . Platz,
Gesamt: 0 WUs, . Platz ( Members)

Übersicht Hilfe Suche Kalender Einloggen Registrieren
HWE-Forum.de  |  Hardware  |  Motherboard & CPU (Moderatoren: TMK, tyco, tobi, gschissenberger)  |  Thema: Eintöniger Daueralarm
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema. « vorheriges nächstes »
Seiten: [1] Nach unten Thema versenden Drucken
Autor Thema: Eintöniger Daueralarm  (Gelesen 4560 mal)
Av3ng3R
Newbie
*

Ranking: 0
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 5

« am: 17. November 2007, 14:36:32 Uhr »

Hallo Leutz !!

Ich hoffe ihr könnt mir helfen.

Ich habe mein altes Mainboard (Abit NF 7 Rev 2.0) in einem Tower verbaut um ihn mir als 2. Rechner auf zubauen.

Alles lief Perfekt. habe XP drauf gemacht, über 100 Win Updates die Programme die man braucht und Spiele.

Dann fiel mir ein, dass ich noch einen Brenner rumliegen habe (Nagel neu, nie benutzt) .

Ich baute ihn ein, Schaltete den Rechner ein, und.....

NICHTS !!! Nur ein Alarm Ton ... Tuuuuuut ,*Pause* Tuuuuuut *Pause* usw.

Kein Bild auf dem Monitor nichts... Nicht mal nen DOS Screen mit ner Bios Meldung.

Alle Lüfter drehen sich.

Hab dann alle Sachen wiieder einzeln ausgebaut um den Fehler zu finden

Nichts Funzt !!!

Hat da einer vielleicht nen Tipp ???

Bin für jede hilfe Dankbar
« Letzte Änderung: 17. November 2007, 14:43:38 Uhr von Av3ng3R » Gespeichert
Sis vis Pacem Para Bellum
TMK
Administrator
Admin
******

Ranking: 378
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 13193


HardwareEcke.de
« Antwort #1 am: 17. November 2007, 14:48:00 Uhr »

Dauerton deutet bei einem Award-Bios auf ein Speicher- oder Videoproblem hin, sprich Speicher oder Grafikkarte nicht vorhanden oder defekt. Eine komplette Liste mit möglichen Fehlersignalen und Bedeutung findest Du unter Bios-Info.de.
Gespeichert
tyco
Admin
******

Ranking: 713
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 20354


HWE rocks!

« Antwort #2 am: 17. November 2007, 14:48:45 Uhr »

Das Abit NF 7 Rev 2.0 hatte ich selbst zweimal. Von daher kenne ich das nur zu gut mit der Sirene. Das war auch der Grund warum ich mich von den Boards getrennt habe. Eins liegt hier noch irgendwo rum.

Eine echte Lösung konnte ich nirgendwo finden. Ein Board hat Abit damals auch getauscht...wegen der Sirene.

Kurzfristig helfen sollte ein CMOS-Clear (s. Handbuch).
Gespeichert
Bitte keine Supportanfragen per PM stellen.
Av3ng3R
Newbie
*

Ranking: 0
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 5

« Antwort #3 am: 17. November 2007, 15:13:49 Uhr »

erstmal Danke für die Antworten.

Díe GK wars nicht. hab sie durch 2 andere ersetzt. Gleiches Resultat.

Die CMOS Batterie  hab ich als erstes Entfernt und dadurch das Cmos Resettet. auch ohne ergebnis.

Das Witziige daran ist. das MB was vorher in dem tower war (altes Athlon Duron MSI Board) hatte ganau das gleiche Problem.

Das Netzteil hab ich auch schon ausgetauscht. Daran lags auch nicht.

ich hab ja schon viel erlebt aber dass ist mir zu hoch.
Gespeichert
Sis vis Pacem Para Bellum
tyco
Admin
******

Ranking: 713
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 20354


HWE rocks!

« Antwort #4 am: 17. November 2007, 15:23:51 Uhr »

Die CMOS Batterie  hab ich als erstes Entfernt und dadurch das Cmos Resettet. auch ohne ergebnis.

Zum Resetten muss die Batterie mehrere Stunden ausgebaut. Neben der Batterie ist ein Jumper zum Resetten (Netzstecker vorher ziehen).

ich hab ja schon viel erlebt aber dass ist mir zu hoch.

Das kann ich gut nachvollziehen. Hier habe ich mein damaliges Elend geschildert. Bei dem ausgetauschtem Board ging das nach einiger Zeit auch wieder mit der Sirene los.

http://www.hwe-forum.de/index.php/topic,3259.msg21414.html#msg21414
Gespeichert
Bitte keine Supportanfragen per PM stellen.
Av3ng3R
Newbie
*

Ranking: 0
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 5

« Antwort #5 am: 17. November 2007, 15:28:22 Uhr »

Bei Bios Info.de steht das die GK oder der Speicher nicht gefunden wurde. mal sehn. werde später nochmals den Speicher Testen. Mich irretiert nur dass der Fehler mit dem alten Board in dem Tower auch war.

Schaun mer mal, dann sehn ma scho...

oder wie unser "Kaiser" sagen würde....
Gespeichert
Sis vis Pacem Para Bellum
tyco
Admin
******

Ranking: 713
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 20354


HWE rocks!

« Antwort #6 am: 17. November 2007, 15:46:57 Uhr »

Mich irritiert nur dass der Fehler mit dem alten Board in dem Tower auch war.

So eine Sirene wie das Abit NF7 von sich gibt, habe ich noch nie von einem anderen Board gehört. Deshalb wundert mich das schon, dass das MSI auch so wie eine Sirene tröten soll.

Wie gesagt: Damals habe ich jahrelang nach der Ursache gesucht und nichts gefunden. Heute findet man die Abit-Sirene schon bei Google...aber keine Lösung:

http://www.google.de/search?q=abit+NF7+Sirene&hl=de&lr=lang_de&newwindow=1&pwst=1&start=10&sa=N

Wenn ich mich recht entsinne, dann hat ein CMOS-Reset zumindest kurzfristig immer geholfen. Das Board lief dann auch monatelang 24/7 im Dauerbetrieb. Aber wehe jemand stieß an den Rechner (Erschütterung) oder ich habe irgendetwas im Bios verändert...dann war die Sirene wieder da.

Obwohl das Board damals hoch gelobt wurde halte ich es für Schrott...zumindest wenn das Problem mit der Sirene auftaucht.
Gespeichert
Bitte keine Supportanfragen per PM stellen.
Av3ng3R
Newbie
*

Ranking: 0
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 5

« Antwort #7 am: 17. November 2007, 19:37:01 Uhr »

Also ich hab das Board knapp 3 Jahre mit nem  XP 3200 am laufen gehabt und nie probleme damit. das einzige was störte war der northbridge kühler der irgendwann das rattern anfing. den hab ich dann mit nem passiven getauscht und dann war ruhe. ich hab den auch nur eingemottet weil ich auf sockel 939 gewechselt bin und meine 7800 GS AGP nicht nach 3 Monaten in Rente schcken wollte die ich mir erst gekaut hatte. Ich merkte aber dass bei manchen Spielen der XP 3200 einfach überlastet war. den Prozi hab ich meinem Bruder gegeben der jetzt in einem Asus Board seine Arbeit verrrichtet. seinen alten Barten 2500+ gab er mir wieder und mit dem wollt ich jetzt für seinen Sohn das Abit wieder aufbauen. Der gab mir seinen alten Duron Rechner mit MSI Board mit eben diesem Problem.

Der Daueralarm ist keine Sirene wie bei einem CPU aussfall oder Überhitzung,(diiidaa diidaa diidaa)  sondern ein langes tuten mit 2 sec Pause und dann tutet es wieder. Dass soll wohl bei award/Phönix Boards auf Speicher oder GK hinweisen.

Seltsam ist nur dass bei meinem Rechner die GK funzt. In wie weit der Speicher weiß ich noch nicht.

Aber ich bin sehr gespannt
Gespeichert
Sis vis Pacem Para Bellum
tyco
Admin
******

Ranking: 713
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 20354


HWE rocks!

« Antwort #8 am: 17. November 2007, 20:32:00 Uhr »

Hast Du es nun mit dem CMOS-Reset per Jumper versucht?

Das hat bei mir immer - wenn ich mich recht entsinne - geholfen die Sirene abzustellen.
Gespeichert
Bitte keine Supportanfragen per PM stellen.
Av3ng3R
Newbie
*

Ranking: 0
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 5

« Antwort #9 am: 18. November 2007, 14:46:09 Uhr »

Soooooooo

Übeltäter gefunden.

Es war tatsächlich ein defekter Speicherriegel. Ich hab den mit einem  von meinem Ausgestauscht und schwupps ging er wieder !!!!

Mann,sowas Banales !!!

Aber Trotzdem danke für deine Tipps Tyco !!! Das CMos Jumpern hat auch nix genützt, das hatte ich vorher noch probiert, bevor ich den Riegel Tauschte.

So nun denn bis zum nächsten mal. Auf jeden Fall ist das hier ne coole seite und werde euch weiter empfehlen.

Cu Cu
Gespeichert
Sis vis Pacem Para Bellum
tyco
Admin
******

Ranking: 713
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 20354


HWE rocks!

« Antwort #10 am: 18. November 2007, 15:38:37 Uhr »

Es war tatsächlich ein defekter Speicherriegel. Ich hab den mit einem  von meinem ausgetauscht und schwupps ging er wieder !!!!

Schön das Du die Lösung gefunden hast! Bei mir war es definitiv nicht der RAM.

Das Abit liegt hier seit 1 1/2 Jahren mit Athlon und montiertem Zalmann-Kühler in der Ecke. Ob ich es mal wieder beleben sollte?   :035:
Gespeichert
Bitte keine Supportanfragen per PM stellen.
American
Mod Team
******

Ranking: 138
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 4488


erisguterjunge

« Antwort #11 am: 18. November 2007, 23:54:10 Uhr »

Das mit CMOS Löschen hat mir auch geholfen. Habe seit Freitag für mein Sempron das AN7. Hatte gestern Nacht dann die Software für das Uguru Installiert und beim Aufrufen fing das Board mit einem Krankenwagenpiepsen an... Nach 1std Suchen lag es am System Lüfter. Hatte hier einen Lüfter angeklemmt der nur 600U/min macht, das war Abit wohl zu wenig und es Piepste. Abklemmen -> CMOS reset -> Piepen weg.
Gespeichert
Das Leben ist ein Geschenk, aber keiner hat mich gefragt, ob ich das Geschenk haben will.
Wenn dich einer fragt, ob du es haben willst, dann nimm es, fang von Vorne an und mach was draus.
 
Jede Beziehung geht mal durch eine Kriese. Wenn du das nicht kennst, dann weisst Du nicht was Liebe ist!


Dafür das Kinder auch Kinder sein dürfen
Seiten: [1] Nach oben Thema versenden Drucken 
HWE-Forum.de  |  Hardware  |  Motherboard & CPU (Moderatoren: TMK, tyco, tobi, gschissenberger)  |  Thema: Eintöniger Daueralarm « vorheriges nächstes »
 

Impressum | SMF 2.0.17 | SMF © 2011, Simple Machines
Seite erstellt in 0.117 Sekunden mit 25 Abfragen.