Startseite

[HWE-News] [HWE-FAQ] [Tests] [Artikel] [Softwareecke] [RC5-Proxy] [Overclocking] [TreiberEcke] [HWE-FanShop] [Links]

Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
21. November 2018, 18:13:12 Uhr

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Suche:     Erweiterte Suche
223570 Beiträge in 24121 Themen von 18398 Mitglieder, Neuestes Mitglied: Gesture

RC5-Teamstats: Gestern: 0 WUs, . Platz,
Gesamt: 0 WUs, . Platz ( Members)

Übersicht Hilfe Suche Kalender Einloggen Registrieren
HWE-Forum.de  |  Hardware  |  Übertakten und kühlen (Moderatoren: TMK, Linus, tyco, tobi, gschissenberger)  |  Thema: Temperaturen, Tools und Lüfter - wie mache ich es richtig?
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema. « vorheriges nächstes »
Seiten: [1] Nach unten Thema versenden Drucken
Autor Thema: Temperaturen, Tools und Lüfter - wie mache ich es richtig?  (Gelesen 4368 mal)
loopborg
Lotse
****

Ranking: 5
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 375


are you familiar with physical forms of pleasure?

« am: 07. Januar 2008, 21:52:23 Uhr »

Nachdem ich meinen neuen Rechner zusammen habe, möchte ich natürlich auch ab und zu auf die Temps schauen ... auch wenn ich nicht übertakte.
Wichtig ist mir, dass das ganze nicht zu heiss wird, aber trotzdem auch nicht so laut.

Meine Graka 2600xt halte ich mit SmartDoctor auf konstant 30% Lüftergeschwindigkeit.
Den CPU- und Gehäuselüfter kontrolliere ich mit abit EQ ... bei der boxed CPU geht das auch ganz gut. Aber der Gehäuselüfter erscheint mir in jedem Drehzahlbereich etwas (zu) laut. Ich habe mir schon gedacht, den Gehäuselüfter auszutauschen. Welchen könntet ihr da empfehlen?

Und dann bin ich noch auf der Suche nach einem Tool, das sämtliche Temparaturen auf einen Blick auslesen kann.

Und wenn mir noch jemand sagen kann, wo die kritischen Grenzen für die Temparaturen der einzelnen Komponenten sind, dann wäre ich froh.

Danke schon mal im voraus.
Gespeichert
CPU: E8200 @ Zalman CNPS7700-Cu | Board: Abit IP35 | RAM: 4x2GB G.Skill DDR2-1000 | GPU: HD3850 256MB
J.C.
HWE-Freak
*******

Ranking: 71
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 2134


amtlich anerkannter Fachidiot

« Antwort #1 am: 07. Januar 2008, 22:33:02 Uhr »

hm... da fällt mir Speedfan ein, damit lassen sich Lüfer auch regeln, soweit der Anschluss am Mainboard das unterstützt- also CPU und Southbridge (falls vorhanden) und nur in Ausnahmefällen auch Gehäuselüfter. Allerdings bin ich nicht so gut damit klargekommen, außerdem kann es die Grafikkartentemperatur nicht auslesen.

Lavasys Everest hingegen zeigt alles an, auch vollkommen korrekt. Müsstest mal schaun ob du ne Testversion findest, ansonsten meld dich mal per pn...

Als Lüfter kann ich Scythe S-Flex oder SlienX empfehlen. Die Silenx kann ich allerdings nur gedrosselt (also auf 5V, man braucht ja nur die "richten Kabel vom 12V Stecker nehmen), die erzeugen nämlich auch ordentlich Wumms und bieten damit eine gute Reserve für heiße Tage. Leider kosten die ~20€. Die S-Flex sind etwas günstiger ~16€ und auch etwas schwächer und leiser.

Yate loonies sind besonders güntig ~3€ ? und meints auch leise (ist n bisschen Glücksspiel). Ich habe keinen je in Natura gesehen oder gehört, aber oft davon gelesen. Papst-Lüfter sind im Allgemeinen auch als leise bekannt, ich bin von denen aber eher weniger überzeugt...
Gespeichert





C2D 6420 // 3,2Ghz @Nexxxos XP
Gigabyte  P35 DS3P
4096 MB DDR-800 CL4 A-Data Vitesta Ex.
Sapphire HD4890 Vapor-X
60 GB OCZ Vertex
80 GB WD Caviar SE
     Enermax Liberty 400W
Black ICE Stealth GT360 @ SilenX
                                                      




AMD X2 240 @ Shuriken
Asrock M3A785GMH
2048 MB MDT DDR-800
SkyStar 2HD
Cinergy DT USB XS Diversity
WD15EADS
Seasonic S12II 330W
OrigenAE S10V
loopborg
Lotse
****

Ranking: 5
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 375


are you familiar with physical forms of pleasure?

« Antwort #2 am: 07. Januar 2008, 23:13:15 Uhr »

ja, Speedfan hatte ich auch vor kurzem mal drauf, erkannte sogar die Grafiktemparatur, aber offensichtlich nicht richtig. Ausserdem hatte ich den Eindruck, dass die Steuerung der Lüfter nicht wirklich funktionierte ... kann aber auch sein, dass ich nicht zurecht kam.

Der Smartdoctor machte es bei meiner Graka ganz gut mit der manuellen Einstellung ... damit halte ich den Lüfter immer im leisen Bereich (die automatische Steuerung vom Smartdoctor ist nicht so gut). Und was CPU und Sys betrifft, habe ich die Bios-Einstellungen und momentan noch das Abit EQ ... ist aber doppelt gemoppelt und auf eines von beiden werde ich verzichten müssen ... wahrscheinlich lasse ich das dann nur im Bios laufen, wenn ich ein anderes tool habe.

Vom Scythe habe ich auch schon gutes gehört ... den werde ich wohl nehmen. Ich sehe gerade, den gibt es in 3 Varianten: 800, 1200 und 1600 rpm. Welchen soll ich da nehmen?

Und noch eine Verständnisfrage: der Syslüfter ist der Gehäuselüfter, wenn er am Sys-Anschluss ist, oder? Aber der Sensor müsste am board sein ...
Wie warm darf eigentlich board und CPU werden?

*edit: wahrscheinlich kann der Syslüfter gar nicht geregelt werden, weil er nur einen 3-pin-Anschluss hat ... dann macht das Sinn, dass der im Bios auf OFF war und mir bleibt nur noch, den CPU-Lüfter regeln zu können.
« Letzte Änderung: 08. Januar 2008, 00:57:59 Uhr von loopborg » Gespeichert
CPU: E8200 @ Zalman CNPS7700-Cu | Board: Abit IP35 | RAM: 4x2GB G.Skill DDR2-1000 | GPU: HD3850 256MB
J.C.
HWE-Freak
*******

Ranking: 71
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 2134


amtlich anerkannter Fachidiot

« Antwort #3 am: 08. Januar 2008, 07:13:44 Uhr »

die geringeren rpm Versionen sind vermutlich nur durch einen Widerstand gedrosselt (Den Aufwand die Flügelgeometreianzupassen traue ich denen nicht zu). Ich würde den 1600 er nehmen und selber mit einem Poti oder mit 5/7V am 4pin 12V Stecker betreiben. So bleiben Leistungsreserven übrig.

Der sys anschluss ist idR für gehäuselüfter und meistens nicht regelbar...
Gespeichert





C2D 6420 // 3,2Ghz @Nexxxos XP
Gigabyte  P35 DS3P
4096 MB DDR-800 CL4 A-Data Vitesta Ex.
Sapphire HD4890 Vapor-X
60 GB OCZ Vertex
80 GB WD Caviar SE
     Enermax Liberty 400W
Black ICE Stealth GT360 @ SilenX
                                                      




AMD X2 240 @ Shuriken
Asrock M3A785GMH
2048 MB MDT DDR-800
SkyStar 2HD
Cinergy DT USB XS Diversity
WD15EADS
Seasonic S12II 330W
OrigenAE S10V
loopborg
Lotse
****

Ranking: 5
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 375


are you familiar with physical forms of pleasure?

« Antwort #4 am: 08. Januar 2008, 08:33:34 Uhr »

schau doch bitte mal das Bildchen an ... die drei Ausführungen kosten ziemlich genauso viel ... aber die Lautstärke würde ja für den 800er sprechen, obwohl es ja klar ist, dass ein doppelt so schneller so laut ist. Aber der 1600 ist ja 3mal so laut.

Dumme Frage: was ist ein Poti und kann ich die V-Reduzierung auch am 3pin-Stecker betreiben?

Und: wie warm darf eigentlich das board werden, um sozusagen im grünen Bereich zu bleiben? 35 bis 40° müssten doch noch okay sein?
Gespeichert
CPU: E8200 @ Zalman CNPS7700-Cu | Board: Abit IP35 | RAM: 4x2GB G.Skill DDR2-1000 | GPU: HD3850 256MB
J.C.
HWE-Freak
*******

Ranking: 71
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 2134


amtlich anerkannter Fachidiot

« Antwort #5 am: 08. Januar 2008, 12:21:17 Uhr »

ja genau, das is ja der Witz. Die leisen sind nicht leiser kontruiert, sondern einfach nur langsamer. Bei der db Skala entspricht ein Anstieg um 10db einer gefühlten Verdoppelung der Lautstärke.

Ein Poti ist ein durch eine Drehachse veränderbarer Widerstand. An dem 4 poligen MolexStecker sind 4 Kabel mit unterschiedlichem Potential: Auf dem gelben +12V, auf dem roten +5V und die schwarzen sind Masse. Hast du nun einen 4pin zu 3pin Adapter, kannst du die Kabel am 4pin Stecker auf der Adapterseite (blos nicht am Netzteilkabel, wenn das mal vergessen wird Oo) so vertauschen, dass der Lüfter nicht mit 12V und Masse sondern z.B. 5V und Masse =>5V oder 12V und 5V =>7V gespeist wird.

Zu der MB Temp iszt schwer was zu sagen... hängt davon ab, wo der Sensor sitzt, das kann unterschiedlich sein.
Gespeichert





C2D 6420 // 3,2Ghz @Nexxxos XP
Gigabyte  P35 DS3P
4096 MB DDR-800 CL4 A-Data Vitesta Ex.
Sapphire HD4890 Vapor-X
60 GB OCZ Vertex
80 GB WD Caviar SE
     Enermax Liberty 400W
Black ICE Stealth GT360 @ SilenX
                                                      




AMD X2 240 @ Shuriken
Asrock M3A785GMH
2048 MB MDT DDR-800
SkyStar 2HD
Cinergy DT USB XS Diversity
WD15EADS
Seasonic S12II 330W
OrigenAE S10V
loopborg
Lotse
****

Ranking: 5
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 375


are you familiar with physical forms of pleasure?

« Antwort #6 am: 08. Januar 2008, 21:11:09 Uhr »

ich kaufe mir jetzt demnächst mal den Scythe S-Flex 1200 und dann sehe ich weiter ... danke einstweilen
Gespeichert
CPU: E8200 @ Zalman CNPS7700-Cu | Board: Abit IP35 | RAM: 4x2GB G.Skill DDR2-1000 | GPU: HD3850 256MB
loopborg
Lotse
****

Ranking: 5
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 375


are you familiar with physical forms of pleasure?

« Antwort #7 am: 24. Januar 2008, 00:24:42 Uhr »

Sorry wegen dem Doppelpost, aber die Voraussetzungen haben sich jetzt doch geändert.
Den S-Flex habe ich noch nicht gekauft, habe jetzt auch gehört, dass der Slipstream noch leiser sein soll, obwohl das die dbA Angaben nicht hergeben. Günstiger ist er auch noch. Und man soll in diesem Zusammenhang auch auf Entkoppler oder Rahmen verzichten können.
Hat jemand Erfahrungen mit den Slipstreams?

Ein Poti ist ein durch eine Drehachse veränderbarer Widerstand. An dem 4 poligen MolexStecker sind 4 Kabel mit unterschiedlichem Potential: Auf dem gelben +12V, auf dem roten +5V und die schwarzen sind Masse. Hast du nun einen 4pin zu 3pin Adapter, kannst du die Kabel am 4pin Stecker auf der Adapterseite (blos nicht am Netzteilkabel, wenn das mal vergessen wird Oo) so vertauschen, dass der Lüfter nicht mit 12V und Masse sondern z.B. 5V und Masse =>5V oder 12V und 5V =>7V gespeist wird.

Wenn ich einen 1200er Lüfter habe ... ganz egal welchen ... kann ich den prinzipiell mit dieser Kabeltauschgeschichte (das muss man dann aber wohl löten?) oder einem Potentiometer oder einer aufwendigen Lüftersteuerung machen.
Wo sind die Vorteile jenseits von den Preisunterschieden für das eine oder andere Verfahren?
Gespeichert
CPU: E8200 @ Zalman CNPS7700-Cu | Board: Abit IP35 | RAM: 4x2GB G.Skill DDR2-1000 | GPU: HD3850 256MB
No_Name
RC5 [HWE]-Team
*****

Ranking: 20
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 1306


Der Computer ist so schnell, weil er nicht denkt.

« Antwort #8 am: 24. Januar 2008, 01:20:02 Uhr »

Also ich habe 2 Slipstreams, die sind beil gleicher umdrehung etwas lauter, dafür aber auch mehr luftdurchsatz.

und die stecker kann man beim lüfter meistens rausziehen und umstecken, hat bei mir zumindestens geklappt.
Gespeichert
loopborg
Lotse
****

Ranking: 5
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 375


are you familiar with physical forms of pleasure?

« Antwort #9 am: 24. Januar 2008, 11:53:51 Uhr »

Hallo nochmal,
zwecks Lüftersteuerung gibt es ja auch diese Adapter 4pin zu 3pin und 12V zu 7V bzw. 5V
Sind die empfehlenswert?
Damit wird der Lüfter dann statt am board am Netzteil angeschlossen. Verkraftet das jedes Netzteil oder kann es da schon mal Probleme geben?
Gespeichert
CPU: E8200 @ Zalman CNPS7700-Cu | Board: Abit IP35 | RAM: 4x2GB G.Skill DDR2-1000 | GPU: HD3850 256MB
J.C.
HWE-Freak
*******

Ranking: 71
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 2134


amtlich anerkannter Fachidiot

« Antwort #10 am: 24. Januar 2008, 18:10:06 Uhr »

Hallo nochmal,
zwecks Lüftersteuerung gibt es ja auch diese Adapter 4pin zu 3pin und 12V zu 7V bzw. 5V
Sind die empfehlenswert?
Damit wird der Lüfter dann statt am board am Netzteil angeschlossen. Verkraftet das jedes Netzteil oder kann es da schon mal Probleme geben?

Wie viele möchtest du denn anschließen? ;)
Nein, gibt da keine Probleme, eher beim Anschluss übermäßig vieler Lüfter ans MB als ans NT. ( So ein Lüfter hat vllt. 5 Watt, die Dinger die man sonst so an den 12V Anschluss hängt, z.B Festplatten haben 30Watt -> kein Problem.

Naja, was heißt empfehlenswert? Es funktioniert, der Lüfter dreht langsamer, ist halt nicht "regelbar", dafür fast geschenkt.
Gespeichert





C2D 6420 // 3,2Ghz @Nexxxos XP
Gigabyte  P35 DS3P
4096 MB DDR-800 CL4 A-Data Vitesta Ex.
Sapphire HD4890 Vapor-X
60 GB OCZ Vertex
80 GB WD Caviar SE
     Enermax Liberty 400W
Black ICE Stealth GT360 @ SilenX
                                                      




AMD X2 240 @ Shuriken
Asrock M3A785GMH
2048 MB MDT DDR-800
SkyStar 2HD
Cinergy DT USB XS Diversity
WD15EADS
Seasonic S12II 330W
OrigenAE S10V
loopborg
Lotse
****

Ranking: 5
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 375


are you familiar with physical forms of pleasure?

« Antwort #11 am: 24. Januar 2008, 21:38:28 Uhr »

Wie viele möchtest du denn anschließen? ;)

nur einen ;)
Momentan überlege ich allerdings hin und her ... habe mir jetzt den Scythe S-Flex 1200rpm bestellt mit 4 so Plastiknippeln (bolts).
Für das Regeln standen folgende Möglichkeiten im Raum:
1. Lüftersteuerung per Hardware ... weisst ja, dieses futuristische Ding für den Laufwerkeinschub --> zu aufwendig und teuer
2. selber Kabel umstecken oder löten --> lass ich lieber die Finger von
3. die Methode mit den Adaptern s.o.
4. regeln mit Speedfan oder Abit EQ

Welche Methode ist sinnvoll, welche nicht? Ich mache kein OC ... vielleicht komme ich ja mit der Software-Methode hin, dann lasse ich den 3pinStecker am 3pin-Anschluss des boards und regel ihn mit Abit EQ

Oder was meinst du?
Gespeichert
CPU: E8200 @ Zalman CNPS7700-Cu | Board: Abit IP35 | RAM: 4x2GB G.Skill DDR2-1000 | GPU: HD3850 256MB
Seiten: [1] Nach oben Thema versenden Drucken 
HWE-Forum.de  |  Hardware  |  Übertakten und kühlen (Moderatoren: TMK, Linus, tyco, tobi, gschissenberger)  |  Thema: Temperaturen, Tools und Lüfter - wie mache ich es richtig? « vorheriges nächstes »
 

Impressum | SMF 2.0.15 | SMF © 2011, Simple Machines
Seite erstellt in 0.082 Sekunden mit 24 Abfragen.