Startseite

[HWE-News] [HWE-FAQ] [Tests] [Artikel] [Softwareecke] [RC5-Proxy] [Overclocking] [TreiberEcke] [HWE-FanShop] [Links]

Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
23. September 2018, 05:36:16 Uhr

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Suche:     Erweiterte Suche
223521 Beiträge in 24106 Themen von 18385 Mitglieder, Neuestes Mitglied: Harrys

RC5-Teamstats: Gestern: 0 WUs, . Platz,
Gesamt: 0 WUs, . Platz ( Members)

Übersicht Hilfe Suche Kalender Einloggen Registrieren
HWE-Forum.de  |  Software  |  Linux, Unix und Co. (Moderatoren: TMK, tyco)  |  Thema: Ubuntuinstallation -> Disk boot failure. denke liegt am mbr...
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema. « vorheriges nächstes »
Seiten: 1 [2] 3 4 Nach unten Thema versenden Drucken
Autor Thema: Ubuntuinstallation -> Disk boot failure. denke liegt am mbr...  (Gelesen 15456 mal)
Silent Force
RC5[HWE]-Team
*****

Ranking: 17
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 586


« Antwort #20 am: 12. April 2009, 14:41:25 Uhr »

oO was machst du da?

vorher gings doch auch mit der LiveCD
Oder werkelst du parallel an 10 verschiedenen anderen dingen herum?
Gespeichert
VerteX
800x600 Surfer
***

Ranking: 0
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 226


« Antwort #21 am: 12. April 2009, 14:41:53 Uhr »

nö, aber die cd hab ich gestern wohl beim vielen raus und reintun geschrottet, zumal ich dann blöderweise gestern abend im dunkeln auch noch draufgetreten bin ;)

und mit dem gleichen iso aber auf einer neuen cd hab ichs jetzt neu versucht
wenn ich jez die festplatte mit der live-cd angucke, scheint auch alles was ubuntu braucht installiert zu sein, also scheint die hdd heile zu sein
« Letzte Änderung: 12. April 2009, 14:46:00 Uhr von VerteX » Gespeichert
Silent Force
RC5[HWE]-Team
*****

Ranking: 17
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 586


« Antwort #22 am: 12. April 2009, 14:47:15 Uhr »

also die auf der SCSI Platte? oder macht der das nun richtig mit dem erkennen?
Gespeichert
VerteX
800x600 Surfer
***

Ranking: 0
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 226


« Antwort #23 am: 12. April 2009, 14:52:35 Uhr »

also, das hatte ich vergessen zu sagen:
-> die ubuntu 8.04 live-cd erkennt die hdd als SCSI-laufwerk und kann diese nicht einhängen.
-> die ubuntu 8.10 live-cd erkennt die hdd als 39,4 GiB-medium, zeigt sie unter "orte" an und ich kann zugreifen und sehe eine schöne frische ubuntu-installation ^^

auf der hdd ist ubuntu 8.04 installiert und ich mache alles nur mit der 8.04-live-cd außer gerade, weil ich die cds verwechselt hab (ohne aufschrift ist schon doof)

und beide live-cds haben kein "testdisk" an bord und könnens auch nicht nachinstallieren.
« Letzte Änderung: 12. April 2009, 15:02:37 Uhr von VerteX » Gespeichert
Silent Force
RC5[HWE]-Team
*****

Ranking: 17
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 586


« Antwort #24 am: 26. April 2009, 21:06:43 Uhr »

nun.. zeit umzudenken.  :)
Wenn du eine Windows XP CD zur Hand nimmst, und von ihr bootest, kannst du in der Reparaturkonsole den MBR fixen oder neuschreiben lassen.
Das sollte zumindest gehen, wenn testdisk nicht von der LiveCD läuft. (vllt hats ja Knoppix drin)
-
Alternativ dazu ist bei dem vorletzten Link auch noch ein Verweis zu dem Projekt testdisk. Kannst mal schauen, ob sich testdisk nachträglich auf einer LiveCD installieren lässt mithilfe des Pakets.
-
Vorher noch Daten sichern, obwohl sie nicht verloren gehen dürften.

Dazu ein paar nützliche Links:
http://www.tippscout.de/master-boot-record-mbr-reparieren-und-wiederherstellen_tipp_2417.html
http://www.unixboard.de/vb3/showthread.php?t=15353
http://www.hwe-forum.de/index.php/topic,8060.0.html
http://support.microsoft.com/kb/69013/de
Gespeichert
VerteX
800x600 Surfer
***

Ranking: 0
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 226


« Antwort #25 am: 28. April 2009, 19:08:04 Uhr »

Zitat
Alternativ dazu ist bei dem vorletzten Link auch noch ein Verweis zu dem Projekt testdisk. Kannst mal schauen, ob sich testdisk nachträglich auf einer LiveCD installieren lässt mithilfe des Pakets.
-
Vorher noch Daten sichern, obwohl sie nicht verloren gehen dürften.
wie soll ich etwas auf einer cd installieren und zweitens, wieso soll ich von der live-cd, auf der sowieso nur das betriebssystem und keine persönlichen daten sind, auch noch eine sicherung machen? ^^
und wenn du mit sichern die hdds meinst, sind die auch egal... war ja bisher noch nichts drauf (außer linux, was jederzeit neu-installiert werden kann)

was ich auch schon überlegt habe war, dass ich vllt mal versuche ein win xp zu installieren?!

aber erstmal werde ich bei der nächsten gelegenheit das mit testdisk testen
Gespeichert
Silent Force
RC5[HWE]-Team
*****

Ranking: 17
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 586


« Antwort #26 am: 28. April 2009, 19:12:31 Uhr »

wie soll ich etwas auf einer cd installieren
Ich meinte auf dem Ubuntu der LiveCD. Da sie im Ram geladen ist, kann man vielleicht auch etwas installieren.

@XP: Probier's halt. Würde aber aufs gleiche rauslaufen wie mit der Reparaturkonsole von letztem Post. Du musst ja auschließen können dass der MBR einen Schaden hat. deswegen -> testdisk bzw reparaturkonsole
Gespeichert
VerteX
800x600 Surfer
***

Ranking: 0
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 226


« Antwort #27 am: 09. Mai 2009, 20:25:55 Uhr »

ich glaube wir sind auf eine neue fährte bei der suche nach dem boot-fehler gestoßen!

ich dachte mir "wenn schon windows, dann könnte ich den server ja zum testen von win 7 nutzen".
also hab ich mir die win7 rc-version geholt und gebrannt.

in der installation stoße ich dann bei der partitionierung auf folgendes problem:
- ich will windows 7 auf der kleineren festplatte (die maxtor-40 GiB-Hdd) installieren, die zurzeit als primary-master an den ide-controller angeschlossen war. was sagt mir windows? "windows kann auf dieser partition nicht installiert werden, weil der computer anscheinend nicht in der lage ist, von diesem zum booten. kontrollieren sie die einstellungen im bios-menü." (oder so ähnlich, aber der gleiche sinn)
ich reboote und stelle im bios die boot-priority um, sodass nun die maxtor-hdd als erste der beiden hdds gebootet wird.
- nächster versuch der installation: gleicher fehler! denk ich mir, ok egal, mal sehen wie's auf der zweiten hdd aussieht. die zweite hdd - eine samsung mit 80 GiB - war zurzeit als primary-slave angeschlossen und auf ihr funktionierte die installation (trotz des umgestellten bios, windows meckerte über nix, was mich schon stutzig machte und mich überlegen lies, ob die boot-priority gar nicht mit dem fehler gemeint war)
- nach der installation rebootet der pc, was kommt? DISK BOOT ERROR, INSERT SYSTEM DISK AND PRESS ENTER
ich dacht mir nur "wtf... was hat der jetzt schon wieder" ich wusste jetzt nicht wie ich den fehler angehen sollte, also habe ich einfach mal die maxtor-hdd rausgenommen. nun war nur noch die samsung drin, immernoch als primary-slave.
- beim nächsten boot kam dann irgendein read-error, welcher natürlich auf das fehlen der maxtor-hdd zurückzuführen war
ich dacht mir "tja, installier ich windows einfach nochmal, sodass der gleich von vornherein weiß, dass es nur eine hdd gibt."
- bei der installation bekam ich dann bei der partitionierung aber auch bei der samsung-hdd den fehler, dass windows nicht installiert werden könne, weil die hdd wohl nicht boot-fähig ist usw. (obwohl sie es mit zwei angeschlossenen hdds war!)

und nun stellt sich mir die frage, ob die ganzen boot- und grub-fehler gar nicht an grub bzw. den hdds liegen, sondern an meinem hardware-setup (einstellungen der jumper an den hdds) bzw. an den bios-einstellungen?!
vllt. kannst du ja mit dieser neuen erkenntnis was anfangen und mir eventuell helfen, die richtige konfig zu finden ^^

das könnte auch noch helfen:
mainboard ist ein Asus A8NE-FM/S
Gespeichert
Silent Force
RC5[HWE]-Team
*****

Ranking: 17
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 586


« Antwort #28 am: 14. Mai 2009, 14:20:36 Uhr »

kannst du nicht einmal das machen was man dir vorschlägt? *seufz*

Wieso betreibst du die Samsung nicht als Primary Master und installierst & bootest dann ? Der Jumper eben jener muss dann natürlich auch auf Master stehen.
Gespeichert
VerteX
800x600 Surfer
***

Ranking: 0
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 226


« Antwort #29 am: 17. Mai 2009, 19:25:20 Uhr »

Zitat
kannst du nicht einmal das machen was man dir vorschlägt?
ich krieg halt schnell neue ideen, die ich dann gleich ausprobieren muss :D

dann versuch ich mal die jumper umzusetzen und dann xp dadrauf zu machen...
Gespeichert
Silent Force
RC5[HWE]-Team
*****

Ranking: 17
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 586


« Antwort #30 am: 18. Mai 2009, 19:38:15 Uhr »

neue ideen sind ja gut und recht. aber versuch dir mal eine methodische lineare Problemlösestategie anzueignen. Es geht viel schneller wenn man das Problem allein direkt in die Zange nimmt, als wenn man tausend sachen parallel undokumentiert ausprobiert (was hier schon langsam einreißt) <fällt mir aber auch schwer ;) >

Wenn du das mit den Jumper ausprobierst, dann wirf alles unnötige Zeug ausm PC raus, die Einfluss haben könnten. (z.B die zweite Festplatte) 

Viel Erfolg!
Gespeichert
VerteX
800x600 Surfer
***

Ranking: 0
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 226


« Antwort #31 am: 19. Mai 2009, 14:41:31 Uhr »

mh... also alles was einfluss haben könnte.

soll ich vllt auch eins der dvd-laufwerke rausnehmen?

**edit:
mit stolz kann ich von mir behaupten, der wohl dümmste hobby-schrauber auf erden zu sein ::)
hab grad beim ausbau der HDD ausversehen über die rückseite der graka geschrammt und zwei dieser widerstände oder kondensatoren oder was auch immer diese winzigen würfel auf der rückseite einer graka sind abgeschürft.
graka scheint aber zurzeit noch zu funktionieren... ansonsten muss ich eine weitere 15 € karte holen xD

**edit 2:
graka funktioniert noch...
hab jetzt nur noch die samsung-hdd drin gehabt mit jumper auf "master" und angeschlossen am ersten der beiden IDE-stecker des primary-IDE-strangs.
ansonsten waren noch die beiden dvd-laufwerke drin und mehr nicht, außer "lebensnotwendigen" teilen.

die win 7 RC installation meckert immer noch, dass die festplatte wohl nicht bootfähig ist und windows deshalb nicht installiert werden kann blabla wie schon weiter oben gesagt.

nun ist mir win 7 erstmal egal und wollte mich dann halt wie du sagtest erstmal auf die problemlösung fixieren und habe somit die installation von XP probiert.
die installation lief problemlos und auch ziemlich schnell. beim restart nach der installation: "Fehler beim laden des Betriebssystems"

und nun? testdisk oder reparaturkonsole? was soll ich da eingeben? ;D
« Letzte Änderung: 19. Mai 2009, 15:38:04 Uhr von VerteX » Gespeichert
tyco
Admin
******

Ranking: 713
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 20346


HWE rocks!

« Antwort #32 am: 19. Mai 2009, 20:49:01 Uhr »

"Fehler beim laden des Betriebssystems"

Da ist noch irgendein Bootmanager aktiv. Mit diesem Tool kannst du Boot-Sektoren überschreiben.
Gespeichert
Bitte keine Supportanfragen per PM stellen.
VerteX
800x600 Surfer
***

Ranking: 0
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 226


« Antwort #33 am: 20. Mai 2009, 14:28:16 Uhr »

wie soll ich das denn benutzen? ^^
Gespeichert
tyco
Admin
******

Ranking: 713
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 20346


HWE rocks!

« Antwort #34 am: 20. Mai 2009, 17:53:27 Uhr »

Du musst von einer Bootdisk starten auf der du vorher auch die s0kill.exe kopiert hast.

Nach dem Bootvorgang gibst du s0kill (s Null kill) ein. Damit ist der Bootsektor gelöscht. Auf die Partitionen und die Daten hast du dann keinen Zugriff mehr. Du musst neu partitionieren und formatieren.

Das Tool eignet sich somit nur für einen kompletten Neuanfang.
Gespeichert
Bitte keine Supportanfragen per PM stellen.
VerteX
800x600 Surfer
***

Ranking: 0
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 226


« Antwort #35 am: 20. Mai 2009, 21:43:00 Uhr »

eine windows bootdisk, auf die ich zusätzlich noch die exe von s0kill packe oder wie?
Gespeichert
tyco
Admin
******

Ranking: 713
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 20346


HWE rocks!

« Antwort #36 am: 20. Mai 2009, 21:51:44 Uhr »

Genau! Es reicht eine Bootdiskette. Wenn kein Diskettenlaufwerk vorhanden ist dann musst du eine Boot-CD verwenden.

Sowas kannst du z.B. bei Bootdisk.com herunterladen.
Gespeichert
Bitte keine Supportanfragen per PM stellen.
VerteX
800x600 Surfer
***

Ranking: 0
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 226


« Antwort #37 am: 20. Mai 2009, 21:59:26 Uhr »

also ich würds dann so machen:
meine win xp-bootdisk kopieren und ins stammverzeichnis der cd noch zusätzlich die s0kill.exe packen?
Gespeichert
tyco
Admin
******

Ranking: 713
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 20346


HWE rocks!

« Antwort #38 am: 20. Mai 2009, 22:08:38 Uhr »

Nein! So geht das nicht.

s0kill.exe arbeitet noch im DOS-Modus.
Gespeichert
Bitte keine Supportanfragen per PM stellen.
VerteX
800x600 Surfer
***

Ranking: 0
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 226


« Antwort #39 am: 21. Mai 2009, 23:13:33 Uhr »

also muss ich eine dos-bootdisk machen und da dann s0kill ins stammverzeichnis packen?
Gespeichert
Seiten: 1 [2] 3 4 Nach oben Thema versenden Drucken 
HWE-Forum.de  |  Software  |  Linux, Unix und Co. (Moderatoren: TMK, tyco)  |  Thema: Ubuntuinstallation -> Disk boot failure. denke liegt am mbr... « vorheriges nächstes »
 

Impressum | SMF 2.0.15 | SMF © 2011, Simple Machines
Seite erstellt in 0.137 Sekunden mit 24 Abfragen.