Startseite

[HWE-News] [HWE-FAQ] [Tests] [Artikel] [Softwareecke] [RC5-Proxy] [Overclocking] [TreiberEcke] [HWE-FanShop] [Links]

Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
23. Juli 2018, 02:32:11 Uhr

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Suche:     Erweiterte Suche
223496 Beiträge in 24102 Themen von 18378 Mitglieder, Neuestes Mitglied: WhatareThosee

RC5-Teamstats: Gestern: 0 WUs, . Platz,
Gesamt: 0 WUs, . Platz ( Members)

Übersicht Hilfe Suche Kalender Einloggen Registrieren
HWE-Forum.de  |  Netzwerke  |  Router, Wireless-LAN und Voice over IP (Moderatoren: TMK, Linus, tyco, gandal)  |  Thema: Suche WLAN Router oder WLAN AP mit Ad-Hoc der folgendes kann:
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema. « vorheriges nächstes »
Seiten: [1] Nach unten Thema versenden Drucken
Autor Thema: Suche WLAN Router oder WLAN AP mit Ad-Hoc der folgendes kann:  (Gelesen 5843 mal)
tranceonline
Newbie
*

Ranking: 0
Offline Offline

Beiträge: 6

« am: 24. November 2008, 12:46:48 Uhr »

hi leute,

also:

ich brauche einen WLAN Access Point der Ad-Hoc kann ODER einen WLAN Router die folgendes erfüllen sollten:

ein MUSS:
1. Sollte nicht zu groß sein, also gut "tragbar"

Wenn möglich einen der per USB Port betrieben werden kann
ODER
der so wenig strom braucht, dass man ihn per umbau (usb stecker dran und feddich) an nem Laptop betreiben kann.

D.h. er darf am besten nur 5V und 150 mA haben.

Was auch geht, aber den Lappy dann schnell killt, weil man dann zwei USB Ports bräuchte, wären entweder 5V und 300mA oder 10V und 150mA.

Wenn ihr da Teile kennt, die in frage kämen (denke ma 1-2 Volt oder paar mA mehr oder weniger stören nicht!) wäre das echt fett wenn ihr mir nen Tipp oder direkt nen Link geben könntet.

Wenn ihr wissen wollt warum:
Weil ich öfter ma mit kumpels unterwegs bin die auch nen lappy haben und/oder wir bei gutem wetter nen WiesenGrillLanTag machen.

Ad-Hoc kann einer mit seinem Vista lappy zwar machen, suckt aber total! Lastet aus, is lahm, funzt nich immer usw. Darum wäre nen AP oder Router der mit einem Lappy als stromversorgung läuft suppi.

also, her mit euren vorschlägen :)
Gespeichert
J.C.
HWE-Freak
*******

Ranking: 71
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 2134


amtlich anerkannter Fachidiot

« Antwort #1 am: 24. November 2008, 13:17:17 Uhr »

ööhh, was habt ihr für Laptops, dass ihr im Akku Betrieb ne Lan machen könnt?
Die Laptops die ich kenne haben maximal Akkulaufzeiten von 6h und das gewiss nicht 3D-Modus. Ganz zu schweigend avon, dass im Batteriebetrieb immer weniger Rechnerleistung verfügbar ist und der Akku eines Laptops für aktuelle Spiele nie und nimmer mehr als 2h hält.
Also da wär ich mal interessiert...

Wie wärs mit einem Kabel-Switch oder Hub? Oder Alternativ: Auto-Batterie anzapfen.
Gespeichert





C2D 6420 // 3,2Ghz @Nexxxos XP
Gigabyte  P35 DS3P
4096 MB DDR-800 CL4 A-Data Vitesta Ex.
Sapphire HD4890 Vapor-X
60 GB OCZ Vertex
80 GB WD Caviar SE
     Enermax Liberty 400W
Black ICE Stealth GT360 @ SilenX
                                                      




AMD X2 240 @ Shuriken
Asrock M3A785GMH
2048 MB MDT DDR-800
SkyStar 2HD
Cinergy DT USB XS Diversity
WD15EADS
Seasonic S12II 330W
OrigenAE S10V
tranceonline
Newbie
*

Ranking: 0
Offline Offline

Beiträge: 6

« Antwort #2 am: 24. November 2008, 13:19:49 Uhr »

so lange machen wa ne lan auch nicht ohne pausen.
bzw. ohne strom.
und lass das doch ma mein problem sein :D

wenn du keine WLAN lösung dafür hast, dann brauchse mir nich mit "besserwisserei" kommen. sowas weis ich auch. ich mache LAN's seid über 10 jahren und bin Telekomiker :D
Gespeichert
Besserwisser
RC5 [HWE]-Team
*****

Ranking: 4
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 375


Cube LTD Race White/Candy Blue

« Antwort #3 am: 24. November 2008, 17:33:48 Uhr »

Ich komme aber mit
[...]  "besserwisserei" [...]

Du hast nämlich im falschen Board gepostet.
Das Thema gehört meiner Meinung nach in "Der Kaufberater"  ::)

ausserdem finde ich die Idee garnicht schlecht ;) :
Wie wärs mit einem Kabel-Switch oder Hub? Oder Alternativ: Auto-Batterie anzapfen.

Gruß von Besserwisser  ;D

edit: wenn du was Umweltschonendes möchtest schau mal hier: Solarstrom-Rucksack  :D
 
« Letzte Änderung: 24. November 2008, 17:39:57 Uhr von Besserwisser » Gespeichert
     
tranceonline
Newbie
*

Ranking: 0
Offline Offline

Beiträge: 6

« Antwort #4 am: 25. November 2008, 09:50:18 Uhr »

wenn wir aber wo sind, wo kabel schlecht wären, brauchen wir WLAN.
es gibt solche alternativen, die kosten aber mehr als nen normaler wlan router, welcher auch zu groß wäre und zu viel strom frisst.
ich habe jetz 3 geräte gefunden. ein wlan router und 2 AP's die portable sind.
der wlan router is der einzige,bei dem ich mir sicher bin dass er sich per USB betreiben lässt.
Gespeichert
J.C.
HWE-Freak
*******

Ranking: 71
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 2134


amtlich anerkannter Fachidiot

« Antwort #5 am: 25. November 2008, 10:54:07 Uhr »

Habt ihr denn kein Auto dabei, oder was spricht gegen die Autobatterie-Lösung?
Mit den 12V und 50-100 Ah einer Autobatterie wird Wlan im Freien deutlich einfacher als mit den Leistungsbeschränkungen eines USB-Ports.

Im Zweifelsfall (falls dem (W)LAN tatsächlich eine 2-h Wanderung auf einen Berggipfel voranggeht) würd ich eine separate Autobatterie mitschleppen. Mit Hilfe eines DC/AC 220V Konverters lässt sich sogar jeder handelsübliche Router oder Accesspoint ohne weitere Umbauten oder Basteleien an einem Zigarettenanzünder betreiben. Ansonsten besitzen viele Wlan Geräte ohnehin ein Netzteil welches 12V als Versorgungsspannung für das Gerät bereitstellt, sodass man den AccessPoint dann auch mehr oder weniger direkt (vermutlich sollte ein Überlastungsschutz etc. dazwischen) an die Autobatterie oder eben auch mit etwas Bastelei komfortabel über den Zigarettenanzünder anschließen kann.

Aber z.B. dieser D-Link Accesspoint bräuchte nur 5V: http://www.dlink.com/products/resource.asp?pid=292&rid=912&sec und wäre damit wohl prinzipiell für die Versorgung über USB geeignet - falls die Stromaufnahme unter 5W bleibt und nicht die 10W die das Netzteil liefert ausnutzt.


Das ich die ganze LAN-Aktion im Freien ob der begrenzten Laptop-Akkuleistungen für fragwürdig halte hast du ja schon gemerkt...
« Letzte Änderung: 25. November 2008, 10:58:40 Uhr von J.C. » Gespeichert





C2D 6420 // 3,2Ghz @Nexxxos XP
Gigabyte  P35 DS3P
4096 MB DDR-800 CL4 A-Data Vitesta Ex.
Sapphire HD4890 Vapor-X
60 GB OCZ Vertex
80 GB WD Caviar SE
     Enermax Liberty 400W
Black ICE Stealth GT360 @ SilenX
                                                      




AMD X2 240 @ Shuriken
Asrock M3A785GMH
2048 MB MDT DDR-800
SkyStar 2HD
Cinergy DT USB XS Diversity
WD15EADS
Seasonic S12II 330W
OrigenAE S10V
tranceonline
Newbie
*

Ranking: 0
Offline Offline

Beiträge: 6

« Antwort #6 am: 25. November 2008, 12:01:21 Uhr »

wenn das teil aber  5W braucht, dann sind das doch 1A stromstärke die es braucht. welche ein USB port aber nich bringt !
einer alleine hat nur 150mA und zwei hätten dann 300mA. was dann wohl nich reicht.

autobatterie kommt nich in frage.
man soll mobil sein, schnell den standort wechseln können und (mal ganz krass gespinnt) ma eben im buss, der bahn oder straßenbahn oder so nen WLAN zum zocken haben können!

darum sollte man ausser dem lappy nich viel weiteres zeug mit sich rumschelppen!

dann muss ich mir die drei teile die ich bis jetz gefunden hab ma ansehn und was nen kauf aus den USA oder so kostet.
Gespeichert
J.C.
HWE-Freak
*******

Ranking: 71
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 2134


amtlich anerkannter Fachidiot

« Antwort #7 am: 25. November 2008, 15:40:08 Uhr »

es gibt aber auch USB Controller, die 500mA liefern. Wenn im Schleppi zwei unabhängige drin sind, dann gehen auch 1A.

Allerdings ist das u.U. nicht so einfach...
Laut dieser Quelle: http://www.sprut.de/electronic/interfaces/usb/usb.htm#strom stehen einem Gerät pauschal nur 100mA zu, der Controller verhandelt dann mit dem Gerät über einen abweichenden Verbrauch. Da ein umgelötetet Stromanschluss aber gar nicht kommunizieren kann...?

die vollständige Spezifikation von USB 2.0 zum selber-nachlesen gibts hier: http://www.usb.org/developers/docs/
Gespeichert





C2D 6420 // 3,2Ghz @Nexxxos XP
Gigabyte  P35 DS3P
4096 MB DDR-800 CL4 A-Data Vitesta Ex.
Sapphire HD4890 Vapor-X
60 GB OCZ Vertex
80 GB WD Caviar SE
     Enermax Liberty 400W
Black ICE Stealth GT360 @ SilenX
                                                      




AMD X2 240 @ Shuriken
Asrock M3A785GMH
2048 MB MDT DDR-800
SkyStar 2HD
Cinergy DT USB XS Diversity
WD15EADS
Seasonic S12II 330W
OrigenAE S10V
tranceonline
Newbie
*

Ranking: 0
Offline Offline

Beiträge: 6

« Antwort #8 am: 25. November 2008, 17:00:40 Uhr »

na das is sogar noch schlimmer. nur 100mA :(
also maximal 200mA mit 2 usb ports
glaub dann kaufen wir einfach das teil von dlink.

http://www.dlink.com/products/?pid=346

oder eins der anderen beiden teile FALLS die auch per USB zu betreiben sind.
trotzdem schonma allen danke!
« Letzte Änderung: 25. November 2008, 17:12:14 Uhr von tranceonline » Gespeichert
J.C.
HWE-Freak
*******

Ranking: 71
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 2134


amtlich anerkannter Fachidiot

« Antwort #9 am: 26. November 2008, 00:02:46 Uhr »

... falls die Quelle stimmt.
Je nachdem wie wichtig euch diese Sache ist, könnte man auch über andere Lösungen nachdenken.

Allen voran vielleicht Bluetooth, aber unproblematisch wird das auch nicht.
Wirkungsvoll, aber teuer: UMTS-Modem...
Gespeichert





C2D 6420 // 3,2Ghz @Nexxxos XP
Gigabyte  P35 DS3P
4096 MB DDR-800 CL4 A-Data Vitesta Ex.
Sapphire HD4890 Vapor-X
60 GB OCZ Vertex
80 GB WD Caviar SE
     Enermax Liberty 400W
Black ICE Stealth GT360 @ SilenX
                                                      




AMD X2 240 @ Shuriken
Asrock M3A785GMH
2048 MB MDT DDR-800
SkyStar 2HD
Cinergy DT USB XS Diversity
WD15EADS
Seasonic S12II 330W
OrigenAE S10V
tranceonline
Newbie
*

Ranking: 0
Offline Offline

Beiträge: 6

« Antwort #10 am: 26. November 2008, 10:16:33 Uhr »

wie sieht das mit bluetooth aus ? preise? datenübetragungsraten ? entfernung ?
da brauch man sicherlich dann auchn bluetooth AP oder?
was frisst das an strom und wirds von games normal unterstützt ?
Gespeichert
J.C.
HWE-Freak
*******

Ranking: 71
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 2134


amtlich anerkannter Fachidiot

« Antwort #11 am: 26. November 2008, 19:19:12 Uhr »

Die Reichweite beträgt je nach Klasse bis 100m Sichtweite, die mietsen Geräte sind aber Klasse 3 und damit bei max 10m.

Bei der Datenrate siehts aber düster aus: für Bluetooth 2.0 sind 2.1 Mbit/s spezifiziert und die müssen sich alle Geräte im Netz teilen. Ein AP ist nicht zwingend notwendig, das ist das besondere an Bluetooth. Ich bin auch auf einen AP gestoßen, der sich ohne Stromanschluss am ISDN Kabel betreiben lässt - also wäre Saft auf kein Problem.

weitere Infos:
http://www.pcwelt.de/start/dsl_voip/online/praxis/38325/bluetooth_im_griff/
http://www.tecchannel.de/schwerpunkt/Bluetooth.html
Gespeichert





C2D 6420 // 3,2Ghz @Nexxxos XP
Gigabyte  P35 DS3P
4096 MB DDR-800 CL4 A-Data Vitesta Ex.
Sapphire HD4890 Vapor-X
60 GB OCZ Vertex
80 GB WD Caviar SE
     Enermax Liberty 400W
Black ICE Stealth GT360 @ SilenX
                                                      




AMD X2 240 @ Shuriken
Asrock M3A785GMH
2048 MB MDT DDR-800
SkyStar 2HD
Cinergy DT USB XS Diversity
WD15EADS
Seasonic S12II 330W
OrigenAE S10V
Seiten: [1] Nach oben Thema versenden Drucken 
HWE-Forum.de  |  Netzwerke  |  Router, Wireless-LAN und Voice over IP (Moderatoren: TMK, Linus, tyco, gandal)  |  Thema: Suche WLAN Router oder WLAN AP mit Ad-Hoc der folgendes kann: « vorheriges nächstes »
 

Impressum | SMF 2.0.15 | SMF © 2011, Simple Machines
Seite erstellt in 0.082 Sekunden mit 24 Abfragen.