Startseite

[HWE-News] [HWE-FAQ] [Tests] [Artikel] [Softwareecke] [RC5-Proxy] [Overclocking] [TreiberEcke] [HWE-FanShop] [Links]

Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
22. Juli 2018, 06:37:36 Uhr

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Suche:     Erweiterte Suche
223496 Beiträge in 24102 Themen von 18378 Mitglieder, Neuestes Mitglied: WhatareThosee

RC5-Teamstats: Gestern: 0 WUs, . Platz,
Gesamt: 0 WUs, . Platz ( Members)

Übersicht Hilfe Suche Kalender Einloggen Registrieren
HWE-Forum.de  |  Netzwerke  |  Netzwerke allgemein (Moderatoren: TMK, tyco, gandal)  |  Thema: Video Stream: Dbox2 -> PC -> Internet -> anderer PC
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema. « vorheriges nächstes »
Seiten: [1] Nach unten Thema versenden Drucken
Autor Thema: Video Stream: Dbox2 -> PC -> Internet -> anderer PC  (Gelesen 10530 mal)
DocFellatio
RC5[HWE]-Team
*****

Ranking: 74
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 2391


Der für Slot A ist der Schönste!

« am: 23. Januar 2009, 16:46:47 Uhr »

Tag liebe Community,

ich benötige Hilfe.
Und zwar suche ich eine Lösung um von meiner Dbox2 in die Wohnung meiner Freundin zu streamen. Schließlich hat sie KabelTV und ich kann meine Dbox (Sat) nicht mitnehmen. Das hat mich schon häufig daran gehindert dort zu übernachten.

Nun die Fragen:

1. Genügt DSL6000 für sowas?
Hab ca. 80kb/s im Upload.

1.1 Kann ich das Video zwischendurch irgendwie codieren, damit die Upload Bandbreite ausreicht? Es sollte dann aber nur eine leichte Zeitverzögerung (1-2 Min.) geben.

2. Welche Software benötige ich auf meinen PC? Die Box hat übrigens eine RJ-45 Buchse und ein Neutrino Image. Also würde ich sie an den Router klemmen.

3. Kann ich meinen virtuellen Root-Server da irgendwie mit einbinden? Sprich, Stream von PC auf Server und ich hätte dann eine feste Adresse um den Stream abzurufen.

4. Welche Software benötigt der zweite PC? Reicht da der VLC Player?

Vielen Dank schonmal für eure Mühe.




Gespeichert
J.C.
HWE-Freak
*******

Ranking: 71
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 2134


amtlich anerkannter Fachidiot

« Antwort #1 am: 23. Januar 2009, 18:43:49 Uhr »

uuhh 80 kb/s (80 Kilo Bit) ist recht erbärmlich für TV.

Eine gescheite mp3 hat 128 kb/s.

« Letzte Änderung: 23. Januar 2009, 18:47:35 Uhr von J.C. » Gespeichert





C2D 6420 // 3,2Ghz @Nexxxos XP
Gigabyte  P35 DS3P
4096 MB DDR-800 CL4 A-Data Vitesta Ex.
Sapphire HD4890 Vapor-X
60 GB OCZ Vertex
80 GB WD Caviar SE
     Enermax Liberty 400W
Black ICE Stealth GT360 @ SilenX
                                                      




AMD X2 240 @ Shuriken
Asrock M3A785GMH
2048 MB MDT DDR-800
SkyStar 2HD
Cinergy DT USB XS Diversity
WD15EADS
Seasonic S12II 330W
OrigenAE S10V
DocFellatio
RC5[HWE]-Team
*****

Ranking: 74
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 2391


Der für Slot A ist der Schönste!

« Antwort #2 am: 24. Januar 2009, 07:22:33 Uhr »

nee gut, klar. Ich empfinde auch 160 kb/s erst als angenehm.

Trotzdem kann man mit einer normalen DSL Leitung (768kbit/s = 96kb/s) schon ganz ordentliche Videos empfangen.

Ich rechne natürlich damit das Video dementsprechend codieren zu müssen und ein bissl Qualität darf auch gern liegen bleiben (20-30%).
Gespeichert
J.C.
HWE-Freak
*******

Ranking: 71
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 2134


amtlich anerkannter Fachidiot

« Antwort #3 am: 24. Januar 2009, 11:47:12 Uhr »

naja, dann schaun ma erst mal, wie geht - und ob das Ergebnis ausreichend wird.  8)

Mit der D2Box kenn ich mich nicht so aus... ist das so eine Art-Standalone-Receiver mit integriertem Mini-PC?
Kannst du Software darauf installieren?

Dann hätte ich da 3 Vorschläge:
Der VLC-Player kann übers Netzwerk streamen und on-the-fly recodieren - ich habe das zwar schon einmal benutzt, aber nicht die Option zum recodieren verwendet (über 11Mbit WLAN gestreamt- gab öfters Pausen im Video wenn der Cache nachgeladen werden musste).
Der Player ist kostenlos, es gibt keine Codec-Probleme und braucht nichteinmal installiert werden (VLC portable).

Was auch geht, ist mit dem DVBviewer und einem Addon (der Name ist mir grad entfallen) einen Stream zu senden. Das ist imho primär dafür gedacht den Stream von einem anderen Rechner aus mit einem Internetexplorer angucken zu können. (ich meine das hat mit DSL 2000 auch schon fast funktioniert: bild war aber mini)
Der DVB Viewer kostete gut investierte 10€, von daher ist der nur zum Testen nicht ganz so gut geeignet.
(Aber davon abgesehen ein geniales, leicht zu bedienendes Aufnahmeprogramm, das sich der gut per Internet fernsteuern lässt und mit dem Merkzettel von TV-Info funktioniert)

Und die Software Media Portal kann auch recodieren und streamen. Kostet ebenfalls nichts, ist aber aufwändig zu installieren und einzurichten.

Falls du nichts davon auf der Box installieren kannst, dann müsstest du mir erst mal erklären, wie du die Videos aus der Box raus, auf den PC bekommen kannst.

Damit der streamende Rechner aus dem Internet immer unter der gleichen Adresse zu erreichen ist, empfiehlt es sich dann noch bei dyndns eine kostenlose Weiterleitung der immer wechselnden IP auf eine statische Adresse einzurichten.
Wie sich das mit einem Server lösen ließe?...hm keine Ahnung. Das Video müsste das irgendwie zwischengespeichert werden vermute ich...?
« Letzte Änderung: 24. Januar 2009, 11:50:47 Uhr von J.C. » Gespeichert





C2D 6420 // 3,2Ghz @Nexxxos XP
Gigabyte  P35 DS3P
4096 MB DDR-800 CL4 A-Data Vitesta Ex.
Sapphire HD4890 Vapor-X
60 GB OCZ Vertex
80 GB WD Caviar SE
     Enermax Liberty 400W
Black ICE Stealth GT360 @ SilenX
                                                      




AMD X2 240 @ Shuriken
Asrock M3A785GMH
2048 MB MDT DDR-800
SkyStar 2HD
Cinergy DT USB XS Diversity
WD15EADS
Seasonic S12II 330W
OrigenAE S10V
DocFellatio
RC5[HWE]-Team
*****

Ranking: 74
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 2391


Der für Slot A ist der Schönste!

« Antwort #4 am: 25. Januar 2009, 01:01:59 Uhr »

naja, dann schaun ma erst mal, wie geht - und ob das Ergebnis ausreichend wird.  8)

Mit der D2Box kenn ich mich nicht so aus... ist das so eine Art-Standalone-Receiver mit integriertem Mini-PC?
Kannst du Software darauf installieren?

Dann hätte ich da 3 Vorschläge:
Der VLC-Player kann übers Netzwerk streamen und on-the-fly recodieren - ich habe das zwar schon einmal benutzt, aber nicht die Option zum recodieren verwendet (über 11Mbit WLAN gestreamt- gab öfters Pausen im Video wenn der Cache nachgeladen werden musste).
Der Player ist kostenlos, es gibt keine Codec-Probleme und braucht nichteinmal installiert werden (VLC portable).

Was auch geht, ist mit dem DVBviewer und einem Addon (der Name ist mir grad entfallen) einen Stream zu senden. Das ist imho primär dafür gedacht den Stream von einem anderen Rechner aus mit einem Internetexplorer angucken zu können. (ich meine das hat mit DSL 2000 auch schon fast funktioniert: bild war aber mini)
Der DVB Viewer kostete gut investierte 10€, von daher ist der nur zum Testen nicht ganz so gut geeignet.
(Aber davon abgesehen ein geniales, leicht zu bedienendes Aufnahmeprogramm, das sich der gut per Internet fernsteuern lässt und mit dem Merkzettel von TV-Info funktioniert)

Und die Software Media Portal kann auch recodieren und streamen. Kostet ebenfalls nichts, ist aber aufwändig zu installieren und einzurichten.

Falls du nichts davon auf der Box installieren kannst, dann müsstest du mir erst mal erklären, wie du die Videos aus der Box raus, auf den PC bekommen kannst.

Damit der streamende Rechner aus dem Internet immer unter der gleichen Adresse zu erreichen ist, empfiehlt es sich dann noch bei dyndns eine kostenlose Weiterleitung der immer wechselnden IP auf eine statische Adresse einzurichten.
Wie sich das mit einem Server lösen ließe?...hm keine Ahnung. Das Video müsste das irgendwie zwischengespeichert werden vermute ich...?

Die Dbox2 ist 'ne sehr vielseitige Box, auf der sich zahlreiche Plugins unterbringen lassen. Man kann damit problemlos aufnehmen oder freigegebene Inhalte vom PC abrufen. Dafür kostet die Box aber auch 'ne Kleinigkeit, trotz des Alters...

Ich wäre ja schonmal soweit, dass ich mit Dbox-TV Bild auf dem Monitor hab. Und den VLC könnte ich dann evtl. auf dem Zielcomputer nutzen.

Vielleicht muss ich mich wirklich mal in die Foren bewegen wo die Receiver Freaks unterwegs sind.
Gespeichert
J.C.
HWE-Freak
*******

Ranking: 71
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 2134


amtlich anerkannter Fachidiot

« Antwort #5 am: 25. Januar 2009, 11:40:31 Uhr »

wie bringst du denn das TV-Bild auf den PC-Monitor?
Als LAN-Stream, oder funktioniert die Dbox wie eine externe TV-KArte, oder...?
Gespeichert





C2D 6420 // 3,2Ghz @Nexxxos XP
Gigabyte  P35 DS3P
4096 MB DDR-800 CL4 A-Data Vitesta Ex.
Sapphire HD4890 Vapor-X
60 GB OCZ Vertex
80 GB WD Caviar SE
     Enermax Liberty 400W
Black ICE Stealth GT360 @ SilenX
                                                      




AMD X2 240 @ Shuriken
Asrock M3A785GMH
2048 MB MDT DDR-800
SkyStar 2HD
Cinergy DT USB XS Diversity
WD15EADS
Seasonic S12II 330W
OrigenAE S10V
DocFellatio
RC5[HWE]-Team
*****

Ranking: 74
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 2391


Der für Slot A ist der Schönste!

« Antwort #6 am: 25. Januar 2009, 12:10:46 Uhr »

Nee, schon als Lan-Stream. Nur fürchte ich, dass Streaming + Codierung + über Inet weiter streamen nicht ohne spürbare Zeitverzögerung zu realisieren ist.

Und schon gar nicht ohne manuelles Hinzutun am Rechnerl.
Gespeichert
J.C.
HWE-Freak
*******

Ranking: 71
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 2134


amtlich anerkannter Fachidiot

« Antwort #7 am: 25. Januar 2009, 12:47:33 Uhr »

ich bin nicht sicher, aber vielleicht kann der VLC einen Stream öffnen und an eine andere Adresse weiterstreamen während der das neu codiert?

Ansonsten:
wenn du ein VPN Tunnel zwischen der Dbox und dem fernen PC aufbauen könntest, dann solltest du auch direkt dorthin streamen können?
Kann denn die Dbox on-the-fly in eine geringere Bitrate codieren?
Gespeichert





C2D 6420 // 3,2Ghz @Nexxxos XP
Gigabyte  P35 DS3P
4096 MB DDR-800 CL4 A-Data Vitesta Ex.
Sapphire HD4890 Vapor-X
60 GB OCZ Vertex
80 GB WD Caviar SE
     Enermax Liberty 400W
Black ICE Stealth GT360 @ SilenX
                                                      




AMD X2 240 @ Shuriken
Asrock M3A785GMH
2048 MB MDT DDR-800
SkyStar 2HD
Cinergy DT USB XS Diversity
WD15EADS
Seasonic S12II 330W
OrigenAE S10V
DocFellatio
RC5[HWE]-Team
*****

Ranking: 74
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 2391


Der für Slot A ist der Schönste!

« Antwort #8 am: 25. Januar 2009, 20:21:50 Uhr »

ich bin nicht sicher, aber vielleicht kann der VLC einen Stream öffnen und an eine andere Adresse weiterstreamen während der das neu codiert?

Ansonsten:
wenn du ein VPN Tunnel zwischen der Dbox und dem fernen PC aufbauen könntest, dann solltest du auch direkt dorthin streamen können?
Kann denn die Dbox on-the-fly in eine geringere Bitrate codieren?

Die Idee mit dem VLC Stream ist nicht schlecht. Aber ohne den PC dazwischen wird das wohl nichts, weil die Box das nicht gebacken kriegt.
Übrigens zur Bitrate, hab mir im Netz ein paar Sportstreams angesehen. Häufig sind die mit 250-320 kbit/s unterwegs.
Mein Upload liefert aber 640kbit/s und ein Video mit 500kbit/s war schon sehr ansehnlich. Wenn ich da so auf 550 codieren würde, wäre das Bild mehr als erträglich.
Gespeichert
J.C.
HWE-Freak
*******

Ranking: 71
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 2134


amtlich anerkannter Fachidiot

« Antwort #9 am: 25. Januar 2009, 21:19:50 Uhr »

so, habs grad mal probiert: der VLC kann einen empfangenen Stream als Stream weitersenden und auch neu codieren. Die Wiedergabe (bei mir) war aber recht stockend.

Zwecks Steuerung könnte man den VLC vermutlich per Batch/CMD dazu bringen den Stream weiterzuleiten.
Für die Steuerung der Dbox müsstest du dir dann noch etwas einfallen lassen....


edit: dein Vorhaben hat mich irgendwie motivert da auch rumzufummeln :D mit DSL 2000 läuft das beim DVBviewer mit dem HTTPserver (so heißt das Plugin) eher schlecht als recht und die Qualität find ich selbst bei dem kleinen Bild grausig.

edit^2: liegt aber wohl am Plugin. Der Stream der TS-Aufnahme mit VLC via vpn-Tunnel klappt einigermaßen. Ich sende als mp2v mit 256 kBit/s 0.5 skaliert und mp3 64kBit/s (mono). Das liegt bei der vollen Auslastung der verfügbaren 384 kBit/s.
Gelegentlich stockts daher etwas und bei Vollbild muss ich kotzen, aber sonst ;)

edit^3: h264 sieht am besten aus (mir wird nur noch übel) und caching über 3000ms vermeidet viele Ruckler ;)
« Letzte Änderung: 25. Januar 2009, 22:53:15 Uhr von J.C. » Gespeichert





C2D 6420 // 3,2Ghz @Nexxxos XP
Gigabyte  P35 DS3P
4096 MB DDR-800 CL4 A-Data Vitesta Ex.
Sapphire HD4890 Vapor-X
60 GB OCZ Vertex
80 GB WD Caviar SE
     Enermax Liberty 400W
Black ICE Stealth GT360 @ SilenX
                                                      




AMD X2 240 @ Shuriken
Asrock M3A785GMH
2048 MB MDT DDR-800
SkyStar 2HD
Cinergy DT USB XS Diversity
WD15EADS
Seasonic S12II 330W
OrigenAE S10V
DocFellatio
RC5[HWE]-Team
*****

Ranking: 74
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 2391


Der für Slot A ist der Schönste!

« Antwort #10 am: 26. Januar 2009, 22:49:19 Uhr »

danke erstmal.

werde mich morgen mal mit deiner Idee befassen. Dann hab ich ein wenig Zeit.
Gespeichert
Seiten: [1] Nach oben Thema versenden Drucken 
HWE-Forum.de  |  Netzwerke  |  Netzwerke allgemein (Moderatoren: TMK, tyco, gandal)  |  Thema: Video Stream: Dbox2 -> PC -> Internet -> anderer PC « vorheriges nächstes »
 

Impressum | SMF 2.0.15 | SMF © 2011, Simple Machines
Seite erstellt in 0.087 Sekunden mit 25 Abfragen.