Startseite

[HWE-News] [HWE-FAQ] [Tests] [Artikel] [Softwareecke] [RC5-Proxy] [Overclocking] [TreiberEcke] [HWE-FanShop] [Links]

Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
21. September 2018, 05:14:36 Uhr

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Suche:     Erweiterte Suche
223521 Beiträge in 24106 Themen von 18385 Mitglieder, Neuestes Mitglied: Harrys

RC5-Teamstats: Gestern: 0 WUs, . Platz,
Gesamt: 0 WUs, . Platz ( Members)

Übersicht Hilfe Suche Kalender Einloggen Registrieren
HWE-Forum.de  |  Internet und Co.  |  Internetzugang (Moderatoren: TMK, gandal)  |  Thema: Ein Telefonanschluss zwei Internetzugänge/Provider
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema. « vorheriges nächstes »
Seiten: [1] Nach unten Thema versenden Drucken
Autor Thema: Ein Telefonanschluss zwei Internetzugänge/Provider  (Gelesen 2199 mal)
dns
Poweruser
******

Ranking: 40
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 1570


« am: 23. Mai 2009, 09:14:28 Uhr »

Guten Morgen,

Ist es möglich, wenn man einen Telefonanschluss hat, daran zwei unabhängige Internetzugänge bei verschiedene Providern (meinetwegen einer T-Online und der andere O2) zu haben?
Gespeichert
Masso
Poweruser
******

Ranking: 9
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 1317

Guckste weiter

« Antwort #1 am: 23. Mai 2009, 11:12:37 Uhr »

meinst du ein Mehrfamilienhaus oder wie? Das ist das auf jeden Fall möglich, beim Einfamilienhaus prinzipiell auch, kommt natürlich drauf an, was noch  frei ist (an leitungen zum haus)
Gespeichert
Welche Zahl nennt man die Unglückszahl? 218593! Weil: Wenn 2 sich 1 sind und nicht 8 geben, wissen sie spätestens in 5 Wochen, daß sie in 9 Monaten 3 sind...
J.C.
HWE-Freak
*******

Ranking: 71
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 2134


amtlich anerkannter Fachidiot

« Antwort #2 am: 23. Mai 2009, 11:19:11 Uhr »

vermutlich ja, aber sicher nicht gleizeitig über dieselbe Leitung.

Der Router wählt sich ja beim Provider ein, passen die Daten, gehts ab ins Internet.
Niemand hindert mich (technisch) daran in meinen Router Login-Daten vom Kollegen einzugeben (Vertraglich ist die Weitergabe der Zugangsdaten an Dritte natürlich verboten). Wenn ich 5 Verträge mit verschiedene Providern habe, kann ich als Zugangsdaten doch eingeben was ich will.
Den Providern kanns doch nur recht sein, einen finanziellen Schaden haben sie durch diese Praxis bei Flatrates ohnehin nicht. (Anders als bei Minuten- oder Volumentarifen, wo der Anwender die teuren Zeiten umgehen könnte)

Allerdings würde ich da statt eines Router einen PC mit DLS-Modem verwenden, da sich dort die Nutzung verschiedener Wählverbindungen komfortabler gestaltet, als jedesmal im Routermenü zu pfuschen.

Aber es stellt sich die Frage nach dem Sinn des ganzen....
Gespeichert





C2D 6420 // 3,2Ghz @Nexxxos XP
Gigabyte  P35 DS3P
4096 MB DDR-800 CL4 A-Data Vitesta Ex.
Sapphire HD4890 Vapor-X
60 GB OCZ Vertex
80 GB WD Caviar SE
     Enermax Liberty 400W
Black ICE Stealth GT360 @ SilenX
                                                      




AMD X2 240 @ Shuriken
Asrock M3A785GMH
2048 MB MDT DDR-800
SkyStar 2HD
Cinergy DT USB XS Diversity
WD15EADS
Seasonic S12II 330W
OrigenAE S10V
Seiten: [1] Nach oben Thema versenden Drucken 
HWE-Forum.de  |  Internet und Co.  |  Internetzugang (Moderatoren: TMK, gandal)  |  Thema: Ein Telefonanschluss zwei Internetzugänge/Provider « vorheriges nächstes »
 

Impressum | SMF 2.0.15 | SMF © 2011, Simple Machines
Seite erstellt in 0.075 Sekunden mit 24 Abfragen.