Startseite

[HWE-News] [HWE-FAQ] [Tests] [Artikel] [Softwareecke] [RC5-Proxy] [Overclocking] [TreiberEcke] [HWE-FanShop] [Links]

Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
14. November 2018, 23:53:39 Uhr

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Suche:     Erweiterte Suche
223569 Beiträge in 24121 Themen von 18398 Mitglieder, Neuestes Mitglied: Gesture

RC5-Teamstats: Gestern: 0 WUs, . Platz,
Gesamt: 0 WUs, . Platz ( Members)

Übersicht Hilfe Suche Kalender Einloggen Registrieren
HWE-Forum.de  |  Allgemein  |  Off-Topic (Moderatoren: TMK, Linus, tyco, tobi, American, gandal, gschissenberger)  |  Thema: Swoopo
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema. « vorheriges nächstes »
Seiten: [1] Nach unten Thema versenden Drucken
Autor Thema: Swoopo  (Gelesen 2385 mal)
Master_Dodo
Lotse
****

Ranking: 0
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 269


« am: 23. Mai 2009, 10:02:50 Uhr »

Hai User,

Ihr kennt bestimmt www.swoopo.de oder zumindest einige davon

Sagen wir jetzt mal einen Laptop der Orginalwert von 999 euro kostet und versteigert wird.

So jeder Bid kostet 0,50 Cent.
Die Auktion war bei 307,00 Euro beendet.
Für jeden Bild wurde 1 Cent gesetzt. also xxxman 00,01  blademaster 00,02 terror 00,03 usw bis 307,00 Euro.

Würde meine Ausrechnung dann stimmen wenn ich es so mache.
(0,99 für 1 Euro das sind 100 Leute die geboten haben für jeweils 0,50 Cent pro bid)
99 x 0,50=49,5 Euro pro 1 Euro
49,5 x 30700 Bid=1519650 euro wenn man das mit 0,50 Cent pro User bid machen würde.

Kann das sein das sie bei einen Laptop über 1 Millionen verdienen?

Das geht nicht oder

Danke im vorraus
Gespeichert
M    Athlon 64 X2 7750+ 2x 2700 Mhz                   P      500 GB IDE Festplatte 7,200 U/Min. mit 2 mb Cache
E     GF8100VM-M3 Sockel Am2 MainBoard                     400 Standart ATX Netzteil
I      4096 MB DDRII PC-533 Ram                          C      16x Dual Lyaer DVD+/ -/ R/RW DVD Brenner
N     GeForce 9400 GT (1028mb)                                 19" Wildscreen TFT
J.C.
HWE-Freak
*******

Ranking: 71
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 2134


amtlich anerkannter Fachidiot

« Antwort #1 am: 23. Mai 2009, 10:53:59 Uhr »

99 x 0,50=49,5 Euro pro 1 Euro
49,5 x 30700 Bid=1519650 euro wenn man das mit 0,50 Cent pro User bid machen würde.

hier ist ein kleiner Fehler, der Laptop kostet nur 307 €, nicht 30700€. Außerdem steigt der Preis in 10 Cent-Schritten, da reduziert das Ergebnis um den Faktor 100 (was immer noch deutlich über dem Verkaufspreis liegt).

aber ja, rechnerisch macht das Sinn. Wenn ein Betrag von >300€ in 10 Cent Schritten geboten wird, die pro Gebot 50 Cent kosten , dann kommt da viel zusammen. Der Anbieter schneidet bei der Sache ziemlich gut ab, wie obiges Beispiel zeigt, denn er verdient nicht am Produkt sondern am Gebot.

Dazu muss der Preis des Produktes möglichst niedrig bleiben, weil dies viele Bieter anlockt. Ei ZEitlimit ist auch vorteilhaft, das es schnelle Rekationen ohne vielzu zu denken fördert.
Ich vermute, das Erfolgsrezept liegt in der Tatsache, dass pro Gebot der Preis um 10 Cent steigt, der Gewinn für den Anbieter aber um 50+10=60 Cent!

Da nicht erfolgreiche Bieter auch blechen, hat das schon ein starken Beigeschmack von Glückspiel mit einem Hauch Schnellballsystem und einer Prise Betrug.

Das ist raffiniert konstruiert...
Ich versuch das mal mathematisch aufzuschlüsseln.

der Warenwert (Marktpreis) beträgt: x
der Verkaufpreis bei einem erfolgreichen Gebot: y
Anzahl Gebote: n
Kosten pro Gebot: 0,5 €
und Preiserhöhung pro Gebot: 0,10€

Der Verkaufspreis (erfolgreiches Gebot) beträgt dann: y = 0,10€ * n
die Einnahmen des Händers ergeben sich aus dem Verkaufpreis und den Bietgebühren: z = 0,10€ * n + 0,50€ * n = 0,60€ * n

Das Ganze ist dann erfolgreich (= Gewinn), wenn die Einnahmen über dem Warenwert liegen: x < 0,60€ * n

Wie viele Gebote werden denn wohl abgegeben(genügend Teilnnehmer vorausgesetzt)?
Gehen wir mal davon aus, dass die Versteigerung bis zu einem Gebot von 60% des Warenwertes attraktiv erscheint. Für einen Gegenstand mit dem Wert x kann man daher mit
n =  x * 60% : 0,10€ = 6/1€ * x
Geboten rechnen.

Im Klartext: bei einem Warenwert von 10€ werden erwartungsgemäß 60 Gebote abgegeben werden. Der Verkaufspreis liegt dann bei attraktiven 6€.

So, was ergibt sich damit für die Einnahmen z?
z = 0,60€ * n = 0,60€ * 6/1€ * x = 3,6 * x

Damit ist klar, dass die Einnahmen z = 3,6 * x über dem Warenwert von x liegen. Der Gewinn beträgt das 2,6 fache des Warenwertes!!!

Wenn genügend Teilnehmer mitmachen wird jede Versteigerung ein deutlicher Gewinn für den Anbieter. Je niedriger der Preis (startet ja bei Null) umso größer der Andrang von Usern zu bieten. Wer lässt sich schon den Plasmafernseher für 50 Cent entgehen? Dadurch steigt der Preis immer auf ein gewisses Mindestniveau (von mir zu 60% angenommen), wodurch durch die bis dahin abgegebene Anzahl an Geboten den unter dem Warenwert liegenden Verkaufspreis mehr aus ausgleicht.

Jetzt könnte man noch zeigen, bei welchem Verhältnis von Gebotspreis zu Gebotserhöhung das funkioniert und mit der Schätzung des Mindestniveaus spielen, aber darauf verzichte ich mal.

Meiner Einschätzung nach ist diese Angebotspraxis rechtwidrig!
« Letzte Änderung: 23. Mai 2009, 11:06:19 Uhr von J.C. » Gespeichert





C2D 6420 // 3,2Ghz @Nexxxos XP
Gigabyte  P35 DS3P
4096 MB DDR-800 CL4 A-Data Vitesta Ex.
Sapphire HD4890 Vapor-X
60 GB OCZ Vertex
80 GB WD Caviar SE
     Enermax Liberty 400W
Black ICE Stealth GT360 @ SilenX
                                                      




AMD X2 240 @ Shuriken
Asrock M3A785GMH
2048 MB MDT DDR-800
SkyStar 2HD
Cinergy DT USB XS Diversity
WD15EADS
Seasonic S12II 330W
OrigenAE S10V
slaves
Stammgast
*****

Ranking: 12
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 866


« Antwort #2 am: 23. Mai 2009, 11:04:01 Uhr »

Ich hab auch gelesen, dass da die Mitarbeiter selbst mitbieten und es kaum jemanden gibt der wirklich irgendetwas gewinnt.... Auf jeden Fall würd ich die Finger davon lassen!
Gespeichert
Intel E8400 @boxed                          
Asus P5Q                        
2x 1GB Kingston HyperX SLI-Kit DDR2-1066 
Sapphire HD3870 @Arctic Accelero S1+2*120mm Scythe Slipstream
OCZ StealthXStream 500Watt
LG W2443T 24"

MacBook Pro 13" 2,4 GHz / 4 GB RAM  / NVIDIA Geforce 320M
ASUS MS227N 22"
J.C.
HWE-Freak
*******

Ranking: 71
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 2134


amtlich anerkannter Fachidiot

« Antwort #3 am: 23. Mai 2009, 11:11:31 Uhr »

wenn Mitarbeiter mitbieten, dann kann man so dafür sorgen, dass bei zu niedrigem Gewinn der Artikel (aufgrund mangelnder Teilnahme) überhaupt nicht extern verkauft wird!

bsp: Ein Interessent bietet für ein Notebook bis 20€ , alle anderen Interessenten sind abgesprungen, z.b. weil die den Betrugscharakter erkannt haben. Der Verkauf wäre ein herber Verlust. Der Mitarbeiter kann nun die Anzahl an Geboten des Interessenten so lange hochtreiben, bis der Verkauf rentabel ist, oder er kauft das NB für 20,10 Euro (privat), erhält das Geld vom Arbeitgeber und gibt das NB zurück.
Gespeichert





C2D 6420 // 3,2Ghz @Nexxxos XP
Gigabyte  P35 DS3P
4096 MB DDR-800 CL4 A-Data Vitesta Ex.
Sapphire HD4890 Vapor-X
60 GB OCZ Vertex
80 GB WD Caviar SE
     Enermax Liberty 400W
Black ICE Stealth GT360 @ SilenX
                                                      




AMD X2 240 @ Shuriken
Asrock M3A785GMH
2048 MB MDT DDR-800
SkyStar 2HD
Cinergy DT USB XS Diversity
WD15EADS
Seasonic S12II 330W
OrigenAE S10V
slaves
Stammgast
*****

Ranking: 12
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 866


« Antwort #4 am: 23. Mai 2009, 12:51:52 Uhr »

Ich meinte eigentlich, dass die Mitarbeiter die Auktionen so antreiben und die Leute zum Mitbieten verleiten, da ja swoopo allein schon davon Profit macht.
Gespeichert
Intel E8400 @boxed                          
Asus P5Q                        
2x 1GB Kingston HyperX SLI-Kit DDR2-1066 
Sapphire HD3870 @Arctic Accelero S1+2*120mm Scythe Slipstream
OCZ StealthXStream 500Watt
LG W2443T 24"

MacBook Pro 13" 2,4 GHz / 4 GB RAM  / NVIDIA Geforce 320M
ASUS MS227N 22"
luwo
800x600 Surfer
***

Ranking: 3
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 158

« Antwort #5 am: 23. Mai 2009, 18:58:41 Uhr »

Hui, auf die Seite bin ich auch mal gestoßen, jedoch vor der Namensänderung. Die hieß mal anders. Ganz üble Sache. In den AGB war mal ein Teil des Textes in Hintergrundfarbe, so dass man den nicht lesen konnte. Und noch ander üble Sachen. Finger weg.
Gespeichert
Sysprofile.de
tychoalba
RC5 [HWE]-Team
*****

Ranking: 14
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 568


we love HWE

« Antwort #6 am: 24. Mai 2009, 19:03:27 Uhr »

...fröhliche Abzocke!!!! Da kannst Du bieten bis Du schwarz wirst und bekommst leider niemals den Zuschlag. Die Korrektheit dieses "Glücksspiels" können die nur "nachweisen", wenn die Gewinner ihren Namen und die Mailadresse veröffentlichen.
Gespeichert

ˆ\__/  this is Einkaufswagen.
 .O.o  copy Einkaufswagen into your signature to help him on his way to world domination.
DocFellatio
RC5[HWE]-Team
*****

Ranking: 74
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 2391


Der für Slot A ist der Schönste!

« Antwort #7 am: 24. Mai 2009, 19:16:08 Uhr »

Das Prinzip dieses Auktionshauses ist sicherlich sehr fragwürdig.

Ich kenne aber indirekt wirklich jemanden, der da öfter mal etwas ersteigert.

Für mich ist das allerdings wie Lotto, oder zu hoffen, dass man bei einem Fernsehgewinnspiel mal durchkommt.
Gespeichert
NEMESIS
RC5 [HWE]-Team
*****

Ranking: 56
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 1159


HWE-RC5-Team rulez

« Antwort #8 am: 24. Mai 2009, 20:30:48 Uhr »

Es gibt dabei ja auch noch 1-Cent-Auktionen, bei welchen der Auktionspreis wirklich nur um 1 Cent steigt.
Da ist es ja dann so, dass jeder €uro Auktionspreis 50€ an Geboten entspricht.
Während bei einer normalen Auktion der Auktionspreis nur 20% des Warenwerts entsprechen muss um verlustfrei rauszukommen,
braucht der Auktionspreis bei einer 1-Cent-Auktion nur 2% des Warenwerts entsprechen.
Das ist ziemlich genial. Aber wirklich undurchsichtig ist es ja nicht.
Daher denke ich weder dass es rechtswidrig noch in irgendeiner Form fragwürdig ist.

edit: Was nicht heisst, dass ich da mitbieten würde...
« Letzte Änderung: 25. Mai 2009, 16:19:28 Uhr von NEMESIS » Gespeichert
Seiten: [1] Nach oben Thema versenden Drucken 
HWE-Forum.de  |  Allgemein  |  Off-Topic (Moderatoren: TMK, Linus, tyco, tobi, American, gandal, gschissenberger)  |  Thema: Swoopo « vorheriges nächstes »
 

Impressum | SMF 2.0.15 | SMF © 2011, Simple Machines
Seite erstellt in 0.09 Sekunden mit 25 Abfragen.