Startseite

[HWE-News] [HWE-FAQ] [Tests] [Artikel] [Softwareecke] [RC5-Proxy] [Overclocking] [TreiberEcke] [HWE-FanShop] [Links]

Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
13. Dezember 2017, 17:37:31 Uhr

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Suche:     Erweiterte Suche
223386 Beiträge in 24077 Themen von 18365 Mitglieder, Neuestes Mitglied: Leon-Amberg

RC5-Teamstats: Gestern: 0 WUs, . Platz,
Gesamt: 0 WUs, . Platz ( Members)

Übersicht Hilfe Suche Kalender Einloggen Registrieren
HWE-Forum.de  |  Hardware  |  Festplatten (Moderatoren: TMK, tyco)  |  Thema: Festplatte soll nicht abschalten
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema. « vorheriges nächstes »
Seiten: [1] Nach unten Thema versenden Drucken
Autor Thema: Festplatte soll nicht abschalten  (Gelesen 4009 mal)
wodim
Newbie
*

Ranking: -9
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 22


Avatar veraltet

Melina
« am: 29. Dezember 2009, 16:57:20 Uhr »

Hallo,

meine ExcelStor J8080 ärgert mich: Sie schaltet sich nach einer bestimmten Zeit ohne Zugriff ab. Soll sie nicht - hat mir z.B. unter Windows (als Systemplatte) schon mal einen Totalabschuss beschert - mit "disk read error" beim neuen Bootversuch. Unter Linux benutze ich sie nur für Backups, aber auch da ist es lästig - wenn mal sie mal braucht, muss sie erst wieder anlaufen.

Das tut mit Sicherheit der Lebensdauer auch nicht gut, Stromsparen geschenkt, und gekühlt wird sie durch einen zusätzlichen Lüfter. Alles spricht also für "Dauerbetrieb".

Hab's schon unter Linux mit "hdparm -S 0 /dev/sda " versucht - funzt nicht, wäre außerdem unter Windows eh wirkungslos.

Das wird sich wohl nur durch einen gezielten "Eingriff" abstellen lassen, habe auch schon nach entsprechenden Festplattentools gegoogelt, aber nichts Passendes gefunden, auch nicht auf den Seiten des Herstellers selber. Wer weiß da Genaueres?
Gespeichert
Frage an einen Astronauten vor dem Start: "Wie fühlen Sie sich?"
"Blendend. Ich sitze auf 200.000 Teilen - und jedes von der Firma, die das günstigste Angebot gemacht hat."
tyco
Admin
******

Ranking: 713
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 20341


HWE rocks!

« Antwort #1 am: 29. Dezember 2009, 18:16:03 Uhr »

War das immer schon so bei der Festplatte oder ist das Problem neu?

Ansonsten denke ich es liegt an der Load/Unload-Technologie von ExcelStore. Die Load/Unload-Technologie vermeidet Head-Crashes durch Erschütterungen und reduziert den Stromverbrauch, indem sie die Schreib-/Leseköpfe in Leerlaufphasen auf einer sicheren Position außerhalb der Platten parkt.

Quelle
Gespeichert
Bitte keine Supportanfragen per PM stellen.
wodim
Newbie
*

Ranking: -9
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 22


Avatar veraltet

Melina
« Antwort #2 am: 29. Dezember 2009, 18:54:06 Uhr »

War das immer schon so bei der Festplatte oder ist das Problem neu?
So lange ich sie drin habe. Neuere Platten haben ja oft einen "hardwarenahen" Timer drin, der den Spindelmotor nach einer bestimmten Zeit ohne Zugriff abschaltet. Scheint bei dieser der Fall zu sein, aber wie kann man das manipulieren? Aus den diesbezüglichen Einstellungen unter Windows oder Linux macht sie sich nix, wie gesagt, in meinem BIOS gibt's gar nichts dafür, und mit "EStest" (das einzige Tool vom Hersteller, das ich bisher kenne) geht's auch nicht, damit kann man nur die bekannten Tests machen, keine Parameter einstellen.

Ansonsten denke ich es liegt an der Load/Unload-Technologie von ExcelStore. Die Load/Unload-Technologie vermeidet Head-Crashes durch Erschütterungen und reduziert den Stromverbrauch, indem sie die Schreib-/Leseköpfe in Leerlaufphasen auf einer sicheren Position außerhalb der Platten parkt
Dagegen hätte ich ja auch noch nichts - aber sie geht komplett schlafen, wie gesagt, also schaltet auch den Spindelmotor ab. Das nervt. ;)

Die andere übrigens nicht (eine Western Digital WD 2500AAJS, wo mein ganzes Linux drauf ist), die ist ganz "brav". ;)
« Letzte Änderung: 29. Dezember 2009, 18:55:53 Uhr von wodim » Gespeichert
Frage an einen Astronauten vor dem Start: "Wie fühlen Sie sich?"
"Blendend. Ich sitze auf 200.000 Teilen - und jedes von der Firma, die das günstigste Angebot gemacht hat."
tyco
Admin
******

Ranking: 713
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 20341


HWE rocks!

« Antwort #3 am: 29. Dezember 2009, 20:02:07 Uhr »

Es gibt von ExcelStore nach das Tool ESFeat, mit dem sich das Advanced Power Management abschalten lässt.
Gespeichert
Bitte keine Supportanfragen per PM stellen.
wodim
Newbie
*

Ranking: -9
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 22


Avatar veraltet

Melina
« Antwort #4 am: 31. Dezember 2009, 11:51:22 Uhr »

Es gibt von ExcelStore nach das Tool ESFeat, mit dem sich das Advanced Power Management abschalten lässt.
Hm, wer kennt sich damit aus ? Ich hab mir die Version "ESfeat CD image" (ESFEAT.230.iso.zip) 'runtergesaugt, entpackt, 'ne CD gebrannt - da ist aber nichts weiter drauf als ein bootfähiges Windows 98. ???
Gespeichert
Frage an einen Astronauten vor dem Start: "Wie fühlen Sie sich?"
"Blendend. Ich sitze auf 200.000 Teilen - und jedes von der Firma, die das günstigste Angebot gemacht hat."
wodim
Newbie
*

Ranking: -9
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 22


Avatar veraltet

Melina
« Antwort #5 am: 31. Dezember 2009, 20:16:16 Uhr »

Ok, hab mir also noch die "ESfeat zip file" geholt, entpackt -> die exe nun nicht mehr auf die CD draufgekriegt, ;) halt auf eine Diskette kopiert, von der CD gebootet, und mit "esfeat" das APM auf Level 0 gesetzt - schaunmermal.

Allen einen guten Rutsch!


Gespeichert
Frage an einen Astronauten vor dem Start: "Wie fühlen Sie sich?"
"Blendend. Ich sitze auf 200.000 Teilen - und jedes von der Firma, die das günstigste Angebot gemacht hat."
Seiten: [1] Nach oben Thema versenden Drucken 
HWE-Forum.de  |  Hardware  |  Festplatten (Moderatoren: TMK, tyco)  |  Thema: Festplatte soll nicht abschalten « vorheriges nächstes »
 

Impressum | SMF 2.0.15 | SMF © 2011, Simple Machines
Seite erstellt in 0.063 Sekunden mit 21 Abfragen.