Startseite

[HWE-News] [HWE-FAQ] [Tests] [Artikel] [Softwareecke] [RC5-Proxy] [Overclocking] [TreiberEcke] [HWE-FanShop] [Links]

Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
22. Januar 2018, 09:02:23 Uhr

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Suche:     Erweiterte Suche
223410 Beiträge in 24083 Themen von 18367 Mitglieder, Neuestes Mitglied: Jinx

RC5-Teamstats: Gestern: 0 WUs, . Platz,
Gesamt: 0 WUs, . Platz ( Members)

Übersicht Hilfe Suche Kalender Einloggen Registrieren
HWE-Forum.de  |  Hardware  |  Notebooks (Moderatoren: TMK, Linus)  |  Thema: notebook tft bleibt dunkel
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema. « vorheriges nächstes »
Seiten: [1] Nach unten Thema versenden Drucken
Autor Thema: notebook tft bleibt dunkel  (Gelesen 2846 mal)
güntherhans
Bananenbieger
**

Ranking: -5
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 84

« am: 12. November 2010, 19:24:41 Uhr »

liebe community

ich habe ein problem mit dem notebook asus a7v a7vc-r010h.

wenn ich boote bleibt der tft bildschirm schwarz.
man hört die lüfter laufen keinen warnton/signalton. lämpchen von der stromversorgung
am an/aus schalter leuchtet. das laptop hat strom
unten leuchtet noch ein lämpchen (glühbirne) dauerhaft
nach ein circa 15-20 sekunden hört der lüfter auf zu laufen. ich höre auch nicht das er arbeitet
sonst leuchtet noch oben ein lämpchen dauerhaft blau

habe die windows xp cd reingetan der macht kurz mit der cd was. dann hört er auf.
habe schon einen externen bildschirm angeschlossen. der bleibt schwarz.
auch nach drücken von FN+F7 oder FN+F8(ist das wechseln des bildschirms/tfts )

ich weiss nicht was ich machen soll :(   :'(

bitte helft mir weiter
« Letzte Änderung: 12. November 2010, 19:40:10 Uhr von cycloncg » Gespeichert
güntherhans
Bananenbieger
**

Ranking: -5
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 84

« Antwort #1 am: 12. November 2010, 19:31:51 Uhr »

edit: ich höre auch nicht das er arbeitet. also ich meine geräusche von der festplatte von windwos bootvorgang oder dergleichen

nach ein paar sekunden nach dem start verschwindet das blaue lämpchen oben mitig (sieht aus wie in zylinder) und man hört dauernd leise einen lüfter arbeiten sonst nix

also ich tippe auf defekt grafikkarte oder defekter tft vielleicht hat ja der tft wackelkontakt oder so.
das laptop ist 5 jahre alt also keine garantie mehr vorhanden. was würde so eine reparatur kosten ? vielleicht kann ich es ja selber reparieren. (z.B. graka-tausch, tft tausch(wenn dies der fehler wäre))
wenn ich wüsste was der fehler ist.

hat einer eine lösung?
« Letzte Änderung: 12. November 2010, 20:22:12 Uhr von güntherhans » Gespeichert
Masso
Poweruser
******

Ranking: 9
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 1317

Guckste weiter

« Antwort #2 am: 12. November 2010, 21:00:27 Uhr »

Wenn er nichts mehr macht, tippe ich auf mainboard, die spannende Frage ist, ob die Grafikkarte onboard ist ( dann auch mainboard) oder extra.. Beides würde richtig was kosten...
Gespeichert
Welche Zahl nennt man die Unglückszahl? 218593! Weil: Wenn 2 sich 1 sind und nicht 8 geben, wissen sie spätestens in 5 Wochen, daß sie in 9 Monaten 3 sind...
American
Mod Team
******

Ranking: 138
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 4488


erisguterjunge

« Antwort #3 am: 12. November 2010, 21:08:44 Uhr »

hallo,
 
also tft tauschen wäre möglich, je nachdem ob du mit der technik auch bewandert bist. wie teuer das wird kommt drauf an. wenn du es nicht selber kanst würde ich so mit 150€ + rechnen.
grrafikkarte tauschen wäre hier evtl erfolgreicher, wenn nicht selber das mainboard einen schuss hat. grafikkarte würde sich auch nur lohnen wenn diese sich einzeln ausbauen lässt ansonsten müsste das komplette mainboard getauscht werden was wohl recht teuer wird.
 
Gespeichert
Das Leben ist ein Geschenk, aber keiner hat mich gefragt, ob ich das Geschenk haben will.
Wenn dich einer fragt, ob du es haben willst, dann nimm es, fang von Vorne an und mach was draus.
 
Jede Beziehung geht mal durch eine Kriese. Wenn du das nicht kennst, dann weisst Du nicht was Liebe ist!


Dafür das Kinder auch Kinder sein dürfen
gschissenberger
Mod Team
******

Ranking: 594
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 7740


boys love their toys

« Antwort #4 am: 12. November 2010, 21:27:44 Uhr »

wenn nur der tft defekt wäre, würde ein externer monitor funktionieren,
bzw. man würde windows starten hören.
Gespeichert
mein rechner  

güntherhans
Bananenbieger
**

Ranking: -5
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 84

« Antwort #5 am: 12. November 2010, 21:33:41 Uhr »

vielen dank bisher für die antworten.

danke gschissenberger, stimmt tft wenn der defekt wäre würde man ja den bootvorgang verfolgen/wahrnehmen können.
ich tippe daher auch auf graka. (es ist eine X700 mobility radeon drin) ich hoffe es ist keine onboard, weil sonst wirds richtig teuer weil ich ja dann das komplette mainboard kaufen muss. ich schleppe ihn mal zu einem kumpel der kennt sich besser aus.

habe vorhin bei ebay reingeschaut was eine graka kosten würde. sofortkaufen einer x700m kostet so wie ich es überflogen habe 60 euro minimum, ob sich das noch lohnt?
was ist wenn ich die einbaue und der geht immer noch nicht, könnte ja mainboardfehler oder schaden an der festplatte sein.

aber was mich wunder ist, warum man trotz defekter graka (oder doch anderer hardware?!) keinen piepton hört

fragt sich nur wenn das mainboard defekt ist wo ich die hauptplatine herbekomme (bei ebay kriegst die nicht hab schon gekuckt) und bei asus= ich glaube kaum
das die so alte hardware noch im lager flacken haben
« Letzte Änderung: 12. November 2010, 22:04:48 Uhr von güntherhans » Gespeichert
American
Mod Team
******

Ranking: 138
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 4488


erisguterjunge

« Antwort #6 am: 12. November 2010, 21:41:16 Uhr »

dekte festplatte KÖNNTE es sein aber das glaube ich auch weniger, dann würde er wohl wenigstens den startbildschirm / bios anzeigen.
 
da er scheinbar nichts macht tippe ich eher aufs mainboard und ob sich das lohnt sei dahingestellt.
Gespeichert
Das Leben ist ein Geschenk, aber keiner hat mich gefragt, ob ich das Geschenk haben will.
Wenn dich einer fragt, ob du es haben willst, dann nimm es, fang von Vorne an und mach was draus.
 
Jede Beziehung geht mal durch eine Kriese. Wenn du das nicht kennst, dann weisst Du nicht was Liebe ist!


Dafür das Kinder auch Kinder sein dürfen
güntherhans
Bananenbieger
**

Ranking: -5
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 84

« Antwort #7 am: 20. November 2010, 20:43:31 Uhr »

Wahrscheinliche Lösung:

Habe das Notebook vor ein paar tagen zu meinem Kumpel gebracht. Habe ihn heute zurückgerufen.
Er sagte zu mir dass das notebook keine Arbeitsspeicher enthält. ich hoffe nachdem ich neue speicherriegel gekauft habe läuft das ding wieder.

zur info laut
http://www.suchebiete.com/details_Technik,Asus-A7VC-R010H,2064330.html

enthält das laptop diese speicher:

Arbeitsspeicher-RAM 512MB DDR2-533

welche muss ich jetzt kaufen?

DDR2-SDRAM, 240PIN
DDR2-SDRAM, Notebook
DDR2-SDRAM, SO-DIMM

so dimm oder 240 pin?
« Letzte Änderung: 20. November 2010, 20:48:31 Uhr von güntherhans » Gespeichert
gschissenberger
Mod Team
******

Ranking: 594
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 7740


boys love their toys

« Antwort #8 am: 20. November 2010, 21:20:16 Uhr »

http://geizhals.at/deutschland/?cat=ramsoddr2 ;)

aber ich verstehe nicht ganz,
hast du das notebook irgenwo gefunden, dass du nicht mal weisst, ob ram drin ist, oder nicht?! :)

notebooks haben meisst zwei ramslots, und nur selten liegen diese nebeneinander.
oft ist einer (der erweiterungsslot) von der rückseite zugänglich und der andere etwas tiefer versteckt, oder unter der tastatur,
oder überhaupt fest verlötet auf dem mainboard. ...wäre mir da also nicht so sicher, dass da kein ram drin ist.

bevor du also geld investierst, erstmal genau schauen.
Gespeichert
mein rechner  

güntherhans
Bananenbieger
**

Ranking: -5
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 84

« Antwort #9 am: 21. November 2010, 21:24:04 Uhr »

jetziger stand:

also das notebook ist von meinem onkel, habe gestern mit dem gesprochen. er meinte das das laptop nachdem es kaputt ging von niemandem geöffnet wurde.

haben es mit einem kumpel aufgemacht da war ein slot für arbeitsspeicher frei. ich denke das da irgendwo noch ein riegel verbaut ist den man nicht sehen kann.
haben versucht die komplette rückseite zu entfernen ging aber nicht. alle möglichen deckel wurden aufgeschraubt.

es wurden entfernt: Festplatte, Dvd Schacht, Prozessor. danach wieder an den strom angeschlossen. das komische ist es gab keinerlei pieptöne von sich. nachdem der prozessor entfernt wurde
ging das laptop nur nach dem einschalten gleich wieder aus. aber das ist ja normal.
laut asus support webseite sollte es aber wenigstens einmal piep machen :). keinen ton gemacht.

habe es wieder zugeschraubt und die innereigen vorher wieder rein. ich werde meinem onkel sagen das er sich an den hersteller asus wenden muss falls er das ding repariert bekommen will.
wird bestimmt nicht billig. ich denke das das motherboard defekt ist.
« Letzte Änderung: 21. November 2010, 21:27:07 Uhr von güntherhans » Gespeichert
gschissenberger
Mod Team
******

Ranking: 594
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 7740


boys love their toys

« Antwort #10 am: 21. November 2010, 21:37:38 Uhr »

ihr hättet die tastatur enfernen müssen. (die ist nur mit haken reingeklickt)
darunter ist zu 99% der zweite ramslot, und auch die restlichen schrauben, die ihr lösen müsst, um es ganz auf zu bekommen.

mehr als ein cmos-clear (biosreset) kann man ohne gross ahnung in so einem fall aber eh nicht machen. (also einfach batterie über nacht raus ... batterie(!) nicht den akku)

reparatur kostet wahrscheinlich mehr als ein neues, viel moderneres gerät.
(daten sichern kann man ja selbst indem man die platte in einen anderen rechner hängt, gegebenen falls mit adapter)
Gespeichert
mein rechner  

güntherhans
Bananenbieger
**

Ranking: -5
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 84

« Antwort #11 am: 23. November 2010, 18:31:18 Uhr »

also ich habe mal asus-support eine email geschrieben mit der fehlerbeschreibung. habe auch nachgefragt was eine reparatur kosten würde.

wünscht mir einen niedrigen betrag.
ich schreib dann hier nochmal wie es weitergeht

viele grüsse

edit: von asus support:

Bitte führen Sie zunächst einen Hardware-Reset durch. Hierbei gehen Sie wie folgt vor:

-trennen Sie das Gerät vom Strom (bitte das Netzteil entfernen und den Akku herausnehmen)
-bitte halten Sie für 20 Sekunden die Einschalttaste des Gerätes gedrückt.
-nach den 20 Sekunden schließen Sie nur das Netzteil wieder an und schalten das Gerät wieder ein

Wenn der Fehler weiterhin besteht, sollte Ihr Notebook zur Reparatur eingeschickt werden.

hat nichts gebracht. dann weiter (nachricht von support):

Im Falle einer nicht durch die Garantie abgedeckten Reparatur wird zunächst ein Kostenvoranschlag erstellt. Dabei fällt eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von ca. 80 Euro an. Dieser Betrag ist auch bei Ablehnung des Kostenvoranschlages zu entrichten, und deckt die Kosten der Überprüfung und den Rückversand des unreparierten Gerätes ab. hinzu kommt der hin-versand von circa 6,30 euro.

mein onkel sagt das zahlt er nicht. notebook bleibt kaputt.
« Letzte Änderung: 24. November 2010, 20:59:53 Uhr von güntherhans » Gespeichert
Seiten: [1] Nach oben Thema versenden Drucken 
HWE-Forum.de  |  Hardware  |  Notebooks (Moderatoren: TMK, Linus)  |  Thema: notebook tft bleibt dunkel « vorheriges nächstes »
 

Impressum | SMF 2.0.15 | SMF © 2011, Simple Machines
Seite erstellt in 0.076 Sekunden mit 21 Abfragen.