Startseite

[HWE-News] [HWE-FAQ] [Tests] [Artikel] [Softwareecke] [RC5-Proxy] [Overclocking] [TreiberEcke] [HWE-FanShop] [Links]

Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
24. Oktober 2018, 08:28:02 Uhr

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Suche:     Erweiterte Suche
223537 Beiträge in 24109 Themen von 18390 Mitglieder, Neuestes Mitglied: RC89

RC5-Teamstats: Gestern: 0 WUs, . Platz,
Gesamt: 0 WUs, . Platz ( Members)

Übersicht Hilfe Suche Kalender Einloggen Registrieren
HWE-Forum.de  |  Allgemein  |  Tipps & Tricks (Moderatoren: TMK, Linus, tyco, American, gandal)  |  Thema: Tuning-Mythen
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema. « vorheriges nächstes »
Seiten: [1] Nach unten Thema versenden Drucken
Autor Thema: Tuning-Mythen  (Gelesen 6647 mal)
Sanchy
800x600 Surfer
***

Ranking: -1
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 239


« am: 27. Dezember 2006, 08:52:31 Uhr »

nicht jeder wird das CHIP_Heft gelesen haben. besonders interessant fand ich diesen Auszug: alte tuning-mythen funktionieren nämlich gar nicht. selber hab ich diese vermeintlichen tipps auch schon zu Genüge getestet und konnte bisher keinerlei geschwindigkeitszuwachs feststellen.
trotzdem werden die vermeintlichen registry-wunder fast auf jeder XP-Tuning Seite im Netz präsentiert.

aus dem CHIP-Sonderheft "Windows XP":

Beileibe nicht jeder Tipp, der veröffentlicht
wird, bringt auch wirklich mehr Geschwindigkeit
oder Leistung. Einige davon bewirken
sogar das glatte Gegenteil. CHIP enttarnt die
bekanntesten Falschmeldungen.

  • Bluff 1: L2-Cache optimieren
    Windows XP kann in der Standardeinstellung
    maximal 256 KByte des in die CPU integrierten
    Level-2-Cache-Speichers verwalten.
    Durch einen Registry-Tweak erhöhen Sie diesen
    Wert, und Windows wird schneller.
    Aufgedeckt Während des Bootens fragt ein
    Bestandteil des Kernels, der Hardware Abstraction
    Layer (HAL), die CPU nach dem verfügbaren
    Level-2-Cache ab und gibt diesen
    Wert an Windows weiter. Lässt sich die
    Cache-Größe, aus welchem Grund auch immer,
    nicht abfragen, setzt XP (wie alle Windows-
    NT-Systeme) einfach einen Wert von
    256 KByte fest. Auf dieser Tatsache beruht
    die Ente. Alle CPUs seit dem Pentium II
    unterstützen das Abfragen des Level-2-
    Caches durch den Hardware Abstraction
    Layer. Intel bezeichnet diese Funktion als
    „Associative L2-Cache-Design“. Bei älteren
    CPUs bringt der Tweak ebenfalls nichts, da
    deren Level-2-Cache in der Regel kleiner ist
    als 256 KByte.
  • Bluff 2: IOPageLock in der Registry
    erhöhen

    Durch das Erhöhen des Wertes „IOPage-
    Lock“ in der Registry wird dem Kern des Betriebssystems
    (Kernel) mehr RAM-Speicher
    zugewiesen. Dieser Eingriff beschleunigt
    Windows, weil es wichtige Befehle schneller
    aus dem Arbeitsspeicher abrufen kann.
    Aufgedeckt Dieser Tipp funktionierte auf
    NT 4 und einem absolut unveränderten Windows
    2000 tatsächlich. Mit dem Service Pack
    1 für Windows 2000 hat Microsoft die Funktion
    aber offensichtlich abgeschafft. Das bestätigt
    auch Jamie E. Hanrahan, der selbst
    Betriebssystemkerne entwickelt, auf seiner
    Website www.cmkrnl.com. Dieser Tipp ist also
    auf allen Windows-2000-Systemen ab SP1
    und auch bei Windows XP wirkungslos.
  • Bluff 3: Freies RAM beschleunigt Windows
    Wird per Batch-Datei oder mit Tools der
    RAM-Speicher regelmäßig frei geräumt, arbeitet
    Windows sehr viel schneller und
    flüssiger.
    Aufgedeckt Windows lagert temporäre Dateien,
    die es später benötigt, oft in den Arbeitsspeicher
    aus. Wird das RAM andauernd
    gesäubert, muss Windows diese Daten
    zwangsläufig auf der Festplatte ablegen. Da
    der Zugriff auf die Festplatte aber länger
    dauert, wird Windows durch diesen Tipp
    nicht schneller, sondern langsamer.
  • Bluff 4: Erst Windows runterfahren, dann
    PC abschalten

    Es sollen schreckliche Dinge geschehen,
    wenn Sie den PC abschalten, ohne Windows
    vorher zu beenden. Die Festplatte kann beschädigt
    werden, Sie können Daten verlieren
    oder die Verbindung zum Netzwerk klappt
    beim Neustart nicht mehr.
    Aufgedeckt Wenn Sie den PC abschalten,
    während die Festplatte arbeitet, erhalten Sie
    tatsächlich eine unlesbare Datei. Sie wurde
    einfach nicht vollständig auf die Festplatte
    geschrieben. Daten verlieren Sie nur, wenn
    diese vorher nicht gespeichert wurden. CHIP
    hat den Crash-Test gemacht und einen PC
    mit Windows XP Home mehrere Tage lang
    einfach so abgeschaltet. Dabei haben wir
    mehrfach Programme wie Word geöffnet
    gelassen und auch Netzwerk- und Internetverbindungen
    nicht beendet. Der PC läuft immer
    noch einwandfrei.
  • Bluff 5: Bei viel Arbeitsspeicher den
    System-Cache erhöhen

    Haben Sie mehr als 512 MByte Arbeitsspeicher,
    sollten Sie die Registry-Einträge
    „DisablePagingExecutive“ und „LargeSystemCache“
    verändern. Das erhöht die System-
    Performance.
    Aufgedeckt Das stimmt nicht. Diese beiden
    Einträge legen fest, wie oft Windows Änderungen
    an Systemdateien und Ähnlichem
    automatisch auf die Festplatte speichert.
    Wird die Anzahl der Festplattenzugriffe verringert,
    bleiben die zu speichernden Daten
    umso länger im Arbeitsspeicher. Die Folge:
    Große Speicherbereiche stehen Anwendungen
    und Diensten nicht mehr zur Verfügung.
    Sie werden langsamer, weil sie ständig warten
    müssen, bis der benötigte Speicher frei
    wird. Nur Netzwerkserver, auf denen eine
    spezielle Windows-Version wie Windows
    2000 Server läuft, werden durch diesen Tipp
    schneller, da sie das RAM anders verwalten.
  • Bluff 6: Deutsche Scanner sind langsamer
    Die deutsche Regierung stuft schnelle Scanner
    einfach als Kopierer ein. Da jeder Hersteller
    für solche Geräte eine Urheberrechtsabgabe
    entrichten muss, sind in Deutschland
    nur gedrosselte Scannertreiber erhältlich,
    die das Gerät absichtlich langsamer
    machen. Dem Hersteller bleibt so die Gebühr
    erspart. Durch Installieren des originalen
    ausländischen Treibers werden die Scanner
    wieder schneller.
    Aufgedeckt Das stimmt nicht mehr. Da der
    Gesetzgeber die Urheberrechtsabgabe inzwischen
    auch für langsame Scanner fordert,
    ist das Drosseln des Treibers sinnlos
    geworden. Sollte Ihr Scanner allerdings
    mehrere Jahre alt sein, könnte sich ein Versuch
    mit dem ausländischen Treiber lohnen.

seid ihr diesen "tipps" auch schon mal gefolgt? konntet ihr dabei eine veränderung ins negative oder positive eures systems feststellen?


« Letzte Änderung: 27. Dezember 2006, 08:54:13 Uhr von Sanchy » Gespeichert
dns
Poweruser
******

Ranking: 40
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 1570


« Antwort #1 am: 27. Dezember 2006, 10:34:22 Uhr »

seid ihr diesen "tipps" auch schon mal gefolgt? konntet ihr dabei eine veränderung ins negative oder positive eures systems feststellen?

Ne!

Aber eine Frage: Warum schreibst du nicht hier weiter? Deine Liste scheint doch aus dem Sonderheft zu kommen?
« Letzte Änderung: 27. Dezember 2006, 10:36:58 Uhr von DEKÖ » Gespeichert
Sanchy
800x600 Surfer
***

Ranking: -1
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 239


« Antwort #2 am: 27. Dezember 2006, 11:23:10 Uhr »

vielleicht um jene zum lesen zu animieren, die sich nicht für das xp-sonderheft interessieren, sondern nur fürs tuning? :D
Gespeichert
dns
Poweruser
******

Ranking: 40
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 1570


« Antwort #3 am: 27. Dezember 2006, 11:30:48 Uhr »

vielleicht um jene zum lesen zu animieren, die sich nicht für das xp-sonderheft interessieren, sondern nur fürs tuning? :D

Mhh!
Gespeichert
J.C.
HWE-Freak
*******

Ranking: 71
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 2134


amtlich anerkannter Fachidiot

« Antwort #4 am: 16. Juni 2007, 23:10:18 Uhr »

*kram*
gibts vielleicht auch irgendwo sinnvolle, verifizierte und aktuelle XP tipps? und ich meine nicht solche, bei denen von 512MB ram als viel arbeitsspeicher geprochen wird^^

ich weiß nämlich bis heute nicht, wieviel Auslagerungsdatei *wirklich* optimal sind - und, obs überhaupt eine rolle spielt
Gespeichert





C2D 6420 // 3,2Ghz @Nexxxos XP
Gigabyte  P35 DS3P
4096 MB DDR-800 CL4 A-Data Vitesta Ex.
Sapphire HD4890 Vapor-X
60 GB OCZ Vertex
80 GB WD Caviar SE
     Enermax Liberty 400W
Black ICE Stealth GT360 @ SilenX
                                                      




AMD X2 240 @ Shuriken
Asrock M3A785GMH
2048 MB MDT DDR-800
SkyStar 2HD
Cinergy DT USB XS Diversity
WD15EADS
Seasonic S12II 330W
OrigenAE S10V
Vercingetorix
RC5[HWE]-Team
*****

Ranking: 5
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 608


« Antwort #5 am: 17. Juni 2007, 14:55:21 Uhr »

ich hätte auch gern mal ein paar sinvolle tipps und nicht welche die vorgeschlagen werden um sie gleich wieder als unbrauchbar zu "brandmarken".
Gespeichert
DocFellatio
RC5[HWE]-Team
*****

Ranking: 74
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 2391


Der für Slot A ist der Schönste!

« Antwort #6 am: 28. Juni 2007, 20:13:31 Uhr »

ich weiß nämlich bis heute nicht, wieviel Auslagerungsdatei *wirklich* optimal sind - und, obs überhaupt eine rolle spielt

Die Größe der Auslagerungsdatei soll im Optimalfall bei ca. 1 1/2 facher Größe des Arbeitsspeichers liegen, hab ich mal gelesen.
Jetzt aber etwas logisches. Wenn sie nämlich auf einer anderen Platte (nicht Partition) liegt, auf der nicht gearbeitet wird isses besser als auf C.
Gespeichert
Scarlett
Newbie
*

Ranking: 0
Offline Offline

Beiträge: 1

HWE ist genial!

« Antwort #7 am: 13. Oktober 2014, 13:19:18 Uhr »

hallo kann mir wer helfen möchte aus der regedit einen eintrag löschen bekomme aber immer folgende meldung. .......... kann nicht gelöscht werden. fehler beim löschen des schlüssels .
Gespeichert
tyco
Admin
******

Ranking: 713
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 20346


HWE rocks!

« Antwort #8 am: 13. Oktober 2014, 18:57:33 Uhr »

.......... kann nicht gelöscht werden. fehler beim löschen des schlüssels .

Dir fehlen die Rechte. Mit dem Tool RegOwnershipEx sollte das Löschen funkionieren.
 :guckstduhier: http://www.deskmodder.de/wiki/index.php/Berechtigungen_in_der_Registry_%C3%BCbernehmen
Gespeichert
Bitte keine Supportanfragen per PM stellen.
Seiten: [1] Nach oben Thema versenden Drucken 
HWE-Forum.de  |  Allgemein  |  Tipps & Tricks (Moderatoren: TMK, Linus, tyco, American, gandal)  |  Thema: Tuning-Mythen « vorheriges nächstes »
 

Impressum | SMF 2.0.15 | SMF © 2011, Simple Machines
Seite erstellt in 0.103 Sekunden mit 25 Abfragen.