26. Februar 2024, 09:21:24 Uhr

Algemeine lappi Fragen

Begonnen von Casemodder, 04. Dezember 2006, 22:42:51 Uhr

⏪ vorheriges - nächstes ⏩

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Casemodder

Hab mir ja jetz einen lappi gekauft....und will jetz wissen wie man den Akku warten muss damit er lange hält..

also is es zB gut wenn der akku nur zum teil leer is und man läd ihn dann gleich wieder ganz voll,
is es gut wenn der akku drin is und man auch noch am netz hängt und das sehr lang...

schreibts einfach ein bissl was über die waruntung des akkus!


und...was ic noch wissen will. darf man einen eingeschalteten lappi jetz einfah so herumtragen, also ich mein jetz wegen der festplatte usw. weil eine externe HD sollte man ja zB nicht im betriebe drehen uw.  wie is das beim lappi?!


mfg Casy

Casemodder

na was is mit euch?! I. was dazu werds ja sicher wissen...



LeMurmel

05. Dezember 2006, 15:23:03 Uhr #2 Letzte Bearbeitung: 05. Dezember 2006, 15:28:09 Uhr von LeMurmel
Bei Litium-Ionen-Akkus soll es angeblich egal sein.
Ein Bekannter von mir ist sogar der Meinung, dass man Li+-Akkus nicht komplett entladen sollte:
"Wie? Du lässt dein Handy ausgehen? Ich geb dem Akku 'n halbes Jahr, dann isser hin!"

Bei NiMH-Akkus ist dagegen eine gelegentliche Tiefentladung empfehlenswert. Sicher bin ich mir da aber auch nicht ;)


Nachtrag: Vielleicht gibt ja ein Blick ins Handbuch darüber Aufschluss?! :P
Der Unterschied zwischen Theorie und Praxis ist in der Praxis erheblich größer als in der Theorie.

Casemodder

im handbuch steht ned so viel drin

und wie is das mit der festplatte?! kann ich den engeschalteten lappi jetz herumschupfen oder ned?!


hmm...dann kann ich den akku auch drin lassen wenn ich 5h am netz häng..hmm...ok...aber angeblich wird der akku dann früher hin. bzw ich dachte das immer!

LeMurmel

Wegen der Festplatte.. herumlaufen sollte kein Problem sein, herumhüpfen sollte man aber nicht unbedingt ;)
Wenn man den Laptop dann nicht gerade auf'n Tisch klatscht sondern normal hinstellt, hält die Platte auch 'ne Weile.
Kaputtgehen tun die Dinger so oder so irgendwann mal. Sind halt Verschleisteile..

Wegen Akku rausnehmen.. wenn man das Teil eh nur auf'm Schreibtisch stehen hat, ist das garnicht mal so falsch.
Kommt im Endeffekt auf das Notebook an ob's dann überhaupt noch funktioniert oder nicht. Bei DesktopErsatz-Notebooks mit dicker Grafikkarte muss man beim Zocken teilweise neben der Verwendung vom Netzteil auch noch 'n vollen Akku haben, weil die Grafikkarte im 3D-Modus soviel Strom zieht.
Der Unterschied zwischen Theorie und Praxis ist in der Praxis erheblich größer als in der Theorie.

Casemodder

ja also zB jetz hab ich den lappi aufn schreibtisch stehn und häng am Netz ganz ohne akku...na passt! dann werd ich wenn ich länger am lappi arbeite usw ihn einfach ans netz hängen und den akku raus nehmen...

passt! danke!

Schwermetaller

Li-Ionen/Polymer Akkus sollten auf gar keinen Fall tiefentladen werden, da dies den Akku dauerhaft schädigt. Allerdings sollte auch die Mindestbetriebsspannung des Gerätes höher sein, als die Entladeschlussspannung des Akkus, was Schäden am Akku im normalen Alltagsbetrieb eigentlich ausschließt. Auch weisen Li-Ionen/Polymer Akkus theoretisch keinen Memory-Effekt auf, das aber nur bei korrekter Pflege, da jeder vor allem unvollständig ausgeführte Lade-/Entladezuyklus einen Akku schwächt.
So sollte der Akku vor der ersten Inbetriebnahme vollständig geladen werden, damit er seine Maximalkapazität "kennenlernt". Danach kann man im Rahmen der Akkuladestandsanzeige des Notebooks, also bei Verkündung niedriger Akkuspannung einen Ladevorgang einleiten. Idealerweise ist das dann, wenn sich das Betriebssystem für ein Herunterfahren des Rechners entscheidet, wobei der Schwellwert hierfür manuell eingestellt werden kann. Auf keinen Fall sollte der Akku beständig geladen werden, d.h. bei Betrieb des Notebooks per Netzteil den Akku, sofern er nicht leer ist, entfernen. Ein stets durch kurze Ladezyklen am Limit geladener Akku verliert schnell an Lebenslust.

Ganz ähnliches gilt für NiMH-Akkus. Auch sie bedürfen einer gewissen Pflege. Wichtig bei diesen Akkus ist, dass sie über eine nicht zu unterschätzende Selbstentladung verfügen. Daher solche Akkus immer mal wieder im Cycle-Betrieb verwenden, d.h. laden, entladen, laden.

Akkus nur geladen lagern.





Das Leben ist eine lange und schmerzhafte Krankheit, die nur durch den Tod geheilt werden kann. (Spike Milligan, "Puckoon")
RechnerVisit me?

LeMurmel

Wieder was dazugelernt :)  -> [good]
Der Unterschied zwischen Theorie und Praxis ist in der Praxis erheblich größer als in der Theorie.

Schwermetaller

Danke! :) So sind die Erfahrungen aus dem Modellbau doch auch hier zu was nütze...





Das Leben ist eine lange und schmerzhafte Krankheit, die nur durch den Tod geheilt werden kann. (Spike Milligan, "Puckoon")
RechnerVisit me?

Casemodder

oh danke...ich hab sogar heute gehört das man lappi akkus ganz leer machen soll...also ab und zu und dann wieder voll aufladen oder so i. was..

aber jetz weiß ichs ja besser


b2w: in der anleitung steht genau 0 über den akku drin..nur das man ned abfackeln soll *gg*

Schwermetaller

Zitat von: Casemodder am 05. Dezember 2006, 16:33:04 Uhr
ich hab sogar heute gehört das man lappi akkus ganz leer machen soll...also ab und zu und dann wieder voll aufladen

Das ist so ganz falsch nicht. Nur sollte, wie bereits erwähnt, die Entladeschlussspannung nicht unterschritten werden. Eine Li-Ionen Einzelzelle hat eine Nennspannung von 3,6V;  Entladeschluss ist bei 3V. Bei NiMH ist die Nennspannung 1,2V pro Einzelzelle und Schluss ist bei 1V. Was das im Klartext für den Akku deines Notebooks bedeutet, musst du anhand dessen Nennspannung ausrechnen, da hier mit Sicherheit mehrere in Reihe geschaltete Zellen zum Einsatz kommen.

btw. netter Avatar - ist da deinem Mopped etwas warm ums Herz geworden?





Das Leben ist eine lange und schmerzhafte Krankheit, die nur durch den Tod geheilt werden kann. (Spike Milligan, "Puckoon")
RechnerVisit me?

Casemodder

mhm...das passt!


zu warm?! aber nein den zusätzlichen port hab ich rein gefräst :) leistungssteigerung! gut...viel hats ned bracht...da bringts mehr wenn man den auslass vom Zylinder nach oben und in die seiten zieht!