Startseite

[HWE-News] [HWE-FAQ] [Tests] [Artikel] [Softwareecke] [RC5-Proxy] [Overclocking] [TreiberEcke] [HWE-FanShop] [Links]

Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
22. Februar 2018, 05:44:45 Uhr

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Suche:     Erweiterte Suche
223415 Beiträge in 24085 Themen von 18368 Mitglieder, Neuestes Mitglied: xxl0210

RC5-Teamstats: Gestern: 0 WUs, . Platz,
Gesamt: 0 WUs, . Platz ( Members)

Übersicht Hilfe Suche Kalender Einloggen Registrieren
HWE-Forum.de  |  Allgemein  |  RC5-72 Projekt (Moderatoren: TMK, tyco, gandal)  |  Thema: Client unter Linux einrichten
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema. « vorheriges nächstes »
Seiten: [1] Nach unten Antwort Drucken
Autor Thema: Client unter Linux einrichten  (Gelesen 13508 mal)
TMK
Administrator
Admin
******

Ranking: 378
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 13192


HardwareEcke.de
« am: 28. Oktober 2003, 18:37:19 Uhr »
Zitat

Hola,

hab gerade den Client unter SuSE Linux 9.0 eingerichtet und könnte da noch ein paar Tipps gebrauchen.

Gibt es eine GUI?

Hab die .ini mit dem .ini-Generator von GHN generiert, hoffe das paßt und funzt auch unter Linux mit diesen Einstellungen?

Wie kann ich den Client unter Linux automatisch starten lassen?

...bin für jegliche Tipps, Links...etc. dankbar, da ich selbst noch nicht so fit bin im Umgang mit Linux.

Happy Crackin'
TMK
 
« Letzte Änderung: 23. August 2004, 14:23:07 Uhr von TMK » Gespeichert
Keyfinder
RC5 [HWE]-Team
*****

Ranking: 32
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 779


RC5-72 rockt! Ich brauch mehr WU´s!

« Antwort #1 am: 28. Oktober 2003, 18:44:20 Uhr »
Zitat

Ich nutze teilweise auch Linux zum crunchen. Auf http://estec.net/dl/ findest du ein mini Linux auf Disketten-Basis. Aber vielleicht hilft es dir ja um Einstellungen abzukupfern, denn in diesem Image startet der Client automatisch.

MFG Keyfinder
Gespeichert
Gudi
Lotse
****

Ranking: 35
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 344


Muuh!

rc5team.de
« Antwort #2 am: 28. Oktober 2003, 19:59:52 Uhr »
Zitat

http://www.iq-hardware.de/forum/viewtopic.php?t=657 und du wirst schon etwas dazulernen.
die ini ist übrigens systemunabhängig, funktioniert also genauso wie unter windows.. :)
Gespeichert
TMK
Administrator
Admin
******

Ranking: 378
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 13192


HardwareEcke.de
« Antwort #3 am: 29. Oktober 2003, 00:32:34 Uhr »
Zitat

Ok, soweit so gut! Der Client läuft und wird beim Booten automatisch gestartet. Die GUI-Frage ist allerdings immernoch ungeklärt? Hab mich zwar schon so langsam an die Konsole gewöhnt, aber wäre trotzdem nicht schlecht zu wissen.

Hier noch die wichtigsten Befehle für die Konsole (Bsp.: ./dnetc -config)

Zitat
-config                           start the configuration menu
-flush                            flush all output buffers
-fetch                            fill all input buffers
-update                          fetch + flush
-cpuinfo                         print information about the detected cpu(s)
-restart                           restart all active clients
-shutdown                       gracefully shut down all active clients
-pause                          pause all active clients
-unpause                       unpause all active clients
-help                            display this text
-version                         print version information
-l <filename>                 name of the log file
-until <HH:MM>             quit at HH:MM (eg 07:30)
-percentoff                     don't display work completion as a running percentage
-quiet/-hide                   suppress screen output (== detach for some clients)
-noquiet                        don't suppress screen output (override ini quiet setting)

...die komplette Liste bekommt man mit Eingabe von ./dnetc -help in der Konsole.

Happy Crackin'
Gespeichert
lutzlustig
RC5 [HWE]-Team
*****

Ranking: 8
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 474


« Antwort #4 am: 29. Januar 2004, 10:07:49 Uhr »
Zitat

Hi!

So sieht das aus, wenn man mehrere Disketten-Clienten am laufen hat und einen per http anwählt (die MKeys werde manchmal nicht korrekt angezeigt):
« Letzte Änderung: 23. August 2004, 14:23:55 Uhr von TMK » Gespeichert


http://strammermax.meinbrutalo.de
http://www.lordofultima.com/ref/2278509259
jcliedke
800x600 Surfer
***

Ranking: 16
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 237

Squeeze Dompteur

« Antwort #5 am: 29. Januar 2004, 12:33:53 Uhr »
Zitat

Um den Client beim Booten automatisch zu Starten muss man einen Link
im im passenden Runlevel anlegen.

z.B. ln -s /usr/init.d/dnetc.sh /etc/init.d/rc3.d/S90dnetc
                               ^
in dem Shellscript steht dann der aufruf mit pfad zu dnetc und die Optionen
wobei so das Programm mit Root-Rechten läuft.
evtl. noch mit "su Benutzer" es mit einem Normalen Benutzer starten.

Must selbst schauen wo bei deiner Distribution die Verzeichnisse sind und in welchem Level er normalerweise startet.

Bei Suse gibt es dafür auch ein Yast-modul


Wozu brauchst Du eine GUI?
die ganzen Optionen kann man auch per ini oder optionen mitgeben...
Naja wer es so Klicki-Bunti mag... ;-)
Gespeichert
[img]http://rc5.hwe-proxy.de
/sig/id~405748.NameBold~1.NameValBold~1/sig.png
 
dancer1982
RC5 [HWE]-Team
*****

Ranking: 1
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 33


Gib Gates keine Chance!

Omega RC5-72 Proxy Stats
« Antwort #6 am: 18. Dezember 2004, 04:52:49 Uhr »
Zitat

Von einem Disketten Linux zum WU's berechnen kann ich nur abraten weil die vielen Zugriffe auf die Diskette und der meist alte (2.2er oder 2.4er) Kernel die Leistung erheblich beeinträchtigen. Es sei denn man hat einen alten 486er oder so welchen man auch mitrechnen lassen möchte!  ;)
Gespeichert
Spider-Mann
RC5 [HWE]-Team
*****

Ranking: 53
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 1847


Sex & Drugs & Rock 'n' Roll

« Antwort #7 am: 18. Dezember 2004, 11:23:42 Uhr »
Zitat

Wenn man den Client richtig konfiguriert dann ist die Diskette nach dem booten überflüssig.
Gespeichert
Wrote with 100% recycled Bits.

Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten.
Sie sind OpenSource und dürfen von jedem in beliebiger Form benutzt und verändert weden.
Wenn Autofahren verboten ist nachdem man Alkohol getrunken hat, warum haben Bars und Kneipen dann Parkplätze?
Framige
Newbie
*

Ranking: 1
Offline Offline

Beiträge: 17

Tolles Forum!

« Antwort #8 am: 28. Dezember 2004, 18:54:23 Uhr »
Zitat

Wenn man den Client richtig konfiguriert dann ist die Diskette nach dem booten überflüssig.
Das ist wohl richtig, sofern man ein Netzwerk hat.
Im Standalonebetrieb benötigt man sehrwohl eine Diskette.
Gespeichert
damayhem
RC5 [HWE]-Team
*****

Ranking: 11
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 80


The One

http://www.damayhem.de
« Antwort #9 am: 13. Juni 2008, 17:35:51 Uhr »
Zitat

Oder Ramdisk  :)
Gespeichert
Silent Force
RC5[HWE]-Team
*****

Ranking: 17
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 586


« Antwort #10 am: 29. September 2010, 15:03:34 Uhr »
Zitat

sudo apt-get install distributed-net unter ubuntu
Gespeichert
Seiten: [1] Nach oben Antwort Drucken 
HWE-Forum.de  |  Allgemein  |  RC5-72 Projekt (Moderatoren: TMK, tyco, gandal)  |  Thema: Client unter Linux einrichten « vorheriges nächstes »
 

+ Schnellantwort
Bei der Schnellantwort können Sie Bulletin Board Code und Smileys wie im normalen Beitrag benutzen. Achtung: Dieser Beitrag wird erst angezeigt, wenn er von einem Moderator genehmigt wurde.
Name: E-Mail:
Verifizierung:
Wie heißt die Hauptstadt von Belgien?:


Impressum | SMF 2.0.15 | SMF © 2011, Simple Machines
Seite erstellt in 0.072 Sekunden mit 22 Abfragen.